Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nie wieder ausverkauft

01.01.2009
Regale im Markt werden vollautomatisch neu befüllt

Der Parksteiner Planungs- und Realisierungsspezialist Witron Logistik + Informatik hat die neue vollautomatische Regallösung SRS für eine effiziente Handelslogistik vorgestellt.

Mit dem Shelf Replenishment System (SRS) zur automatischen Regalbefüllung in der Filiale gibt Witron einen Einblick in eine neue Lösung zur nachhaltigen Senkung der Personalkosten und zur Optimierung der Abläufe in den Filialen des Lebensmittelhandels. Denn der Großteil der Logistikkosten im Bereich Retail fällt am Point of Sale an, hervorgerufen durch hohen personellen Aufwand beim Befüllen der Regale, durch den Aufwand beim Gestalten der Produktfront (Facing) sowie durch das Managen von Out-of-Stock-Situationen. Technisch sei die neue Lösung ausgereift, versichert der Hersteller. Er befindet sich in Gesprächen mit Bestandskunden und einem Regalhersteller; ein erster SRS-Praxiseinsatz in einer Filiale soll in diesem Jahr starten. Ziel ist die Ermittlung der Akzeptanz durch den Endkunden, die Verfügbarkeit der Lösung während des täglichen Geschäfts, die Reaktion des Systems auf unterschiedlichste Situationen eines Einkaufstages sowie die Überprüfung der Wirtschaftlichkeit. Für Witron ist das die Vision einer Ausweitung einer mechanisierten Supply Chain bis hinein in die Regale der Shops.

Regalbestand bestimmt Nachschub automatisch

Durch das SRS-System gehört die Out-of-Stock-Problematik bald der Vergangenheit an, da SRS und Abverkaufssysteme direkt integriert sind. Die stets symmetrisch ausgerichtete Produktplatzierung in jedem einzelnen Regalfach sowie freie, nicht mehr durch Einräumarbeiten zugestellte Gänge erhöhen die Attraktivität der Filiale für den Endkunden. Der Transport von Paletten oder Rollcontainern innerhalb der Filiale zur Nachschubposition entfällt komplett. Der Trend im Handel geht zu größeren Filialen und breiteren Sortimenten, die dann besonders von einer vollautomatischen Regalbefüllung profitieren können. Im SRS werden sämtliche Verkaufsartikel mittels Gliederförderern, Gurtförderern oder Abschiebevorrichtungen produktschonend getragen und geschoben - ganz ähnlich wie in einem OPM-System (Order Picking Machinery). Die Shuttles transportieren die Waren lautlos in einer Nachschubgasse, die direkt in das Regal integriert und damit für den Endkunden nicht zu sehen ist. Die Verkaufsfront selbst besteht aus passiven Regalen ohne Sensorik mit einer spezifischen Antriebstechnik. Der Regalbestand wird automatisch mit Hilfe eines Scanners erfasst, der sich auf dem Shuttle befindet und so das mögliche Nachschubvolumen im Regal direkt bestimmen kann.

Die Befüllung der Regale erfolgt durch die eingesetzte Technik ohne Personaleinsatz und für den Kunden fast unbemerkt, während er einkauft.

Das Unternehmen aus Parkstein hat sich dafür entschieden, Fördertechnik- und Mechanikkomponenten in Zukunft selbst herzustellen. Speziell die für Witron-Lösungen entwickelten Fördertechnikkomponenten sorgen für höchste Verfügbarkeit ohne gleichzeitig den Standardisierungsgedanken zu vernachlässigen. Hierzu ist das Unternehmen FAS FörderAnlagen Systeme in die Firmengruppe integriert worden und fertigt an den Standorten Saarbrücken und Parkstein Behälter-Regalbediengeräte sowie Tray- und Behälterfördertechnik selbst. Optimale Mechaniklösungen mit maximaler Lebensdauer bereitzustellen ist dem Hersteller jetzt besser möglich, weil die Fertigung von Anfang an in die Entwicklung aller einzelnen Komponenten eingebunden ist. Das komplette Know-how aus 37 Jahren Planung, Realisierung, IT und Steuerung fließt in die Mechanikfertigung direkt ein.

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/xist4c/web/Nie-wieder--ausverkauft_id_882__dId_405140_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand
25.04.2018 | Technische Universität München

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics