Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leistungsstarker Industrie-PC für anspruchsvolle Anwendungen

24.02.2011
Ihren neuen 19-Zoll-Industrie-Rack-PC Simatic IPC547D hat die Siemens-Division Industry Automation mit leistungsstarken Intel Core-i-Prozessoren (2nd Generation) bis zu Vierkernprozessor Core i7 mit integrierten Grafikfunktionen ausgestattet.

Der Rack-PC ist erhältlich mit 64-Bit-Betriebssystem Windows 7, bis 32 Gigabyte großem DDR3-Arbeits¬speicher und Intel HD-Onboard-Grafik mit Dynamic Frequency. Mit seiner hohen Rechen-, System- und Grafikleistung eignet sich der PC besonders für die schnelle Verarbeitung großer Datenmengen in der industriellen Bildverarbeitung, für die Prozessvisualisierung, Datenerfassung und -verarbeitung. Redundante Stromversorgung, Raid-Festplatten und Solid-State Drive bieten hohe Systemverfügbarkeit und Datensicherheit.


19-Zoll-Industrie-Rack-PC Simatic IPC547D

Der neue Rack-PC Simatic IPC547D ist einbau-, schnittstellen- und softwarekompatibel zum Vorgängermodell. Er bietet bei gleicher Preisbasis eine etwa doppelt so hohe Rechen- und drei- bis fünffache Grafikleistung. Der für den industriellen 24-Stunden-Dauereinsatz bei Umgebungstemperaturen bis 40 Grad Celsius ausgelegte PC arbeitet selbst im Vollausbau mit maximaler Rechenleistung ohne Leistungsverlust (Throttling). Eine redundante Hot-Swap-Stromversorgung, Raid1-/Raid5-Festplattenkonfigurationen im Hot-Swap-Wechselrahmen und ein Solid-State Drive bieten hohe Systemverfügbarkeit und Datensicherheit. Die geringe Gehäusetiefe ermöglicht den platzsparenden Einbau in 19-Zoll-Schaltschränken ab 500 Millimeter Tiefe.

Das Gerät mit temperaturgeregelten, geräuscharmen Lüftern bietet durch eine lüftergesteuerte Überdruckbelüftung hohen Staubschutz. Spezielle Festplattenhalterungen, Kartenniederhalter und Netzsteckerverriegelungen schützen vor Vibrationen und Stößen. Der neue PC ist flexibel erweiterbar über einen PCIe x8 (1 Lane)-Steckplatz, zwei PCIe x16 (2.0 mit 16 und 4 Lanes)- und vier PCI-Steckplätze für lange Erweiterungskarten. Je eine DVI- und Display-Port-Schnittstelle sowie eine optionale PCI-Express-x16-Grafikkarte ermöglichen das Multi-Monitoring mit bis zu vier Monitoren.

Der neue Rack-PC verfügt über vielfältige Schnittstellen: zwei teaming-fähige Gigabit-Ethernet- und elf USB-2.0-Schnittstellen, davon zwei frontseitig und eine intern mit zusätzlicher mechanischer Verriegelung zur Nutzung eines Software-Dongles. Zur schnellen und zuverlässigen Datenspeicherung kommen Sata-Festplatten mit bis zu einem Terabyte Kapazität oder ein Solid-State Drive zum Einsatz. Zur effizienten Diagnose verfügt das Gerät über Status-LEDs an der Frontseite für Lüfter, Temperatur und Festplatten im Raid-Verbund. Zur Gerätediagnose kann zusätzlich die optionale Diagnosesoftware Simatic IPC DiagMonitor eingesetzt werden. Für den passwortgeschützten Fernzugriff, beispielsweise zur Ferndiagnose oder -wartung, nutzt der Anwender die in den Intel Core-i7- und -i5-Prozessoren integrierte Intel Active Management Technology (Intel AMT 7.0). Der Energieverbrauch des Gerätes lässt sich durch die Wake-on-LAN-Funktionalität oder auch durch Umschalten zwischen Stand-by- und aktivem Zustand von der Ferne reduzieren.

Der neue Rack-PC Simatic IPC547D wird auf Wunsch mit bereits vorinstalliertem und aktiviertem Betriebssystem – Windows XP Professional oder Windows 7 Ultimate (32 und 64 Bit) – geliefert. Varianten mit Windows Server 2008 (32 Bit) / 2008 R2 (64 Bit) sind in Vorbereitung. Zudem steht ein „Tower-Kit“ bereit, mit dem sich der PC als Industrie-Workstation oder Server in Leitwarten und technischen Büros einsetzen lässt.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 33.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2010 einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industryautomation

Reference Number: IIA2011022519d

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/simatic-ipc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geheimtinte: Von antiken Rezepturen bis zu High-Tech-Varianten

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse

22.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics