Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lehrer tüfteln in der Roboterwerkstatt

16.01.2012
Auf Initiative des Fraunhofer IFF in Magdeburg wurden in Sachsen-Anhalts Schulen 20 neue Roboter AGs gegründet.

Weil sie bei Schülern mehr Begeisterung für Wissenschaft und Technik wecken wollen, haben die Fraunhofer-Forscher das Projekt »RobAGs« gestartet. Bevor jedoch die Schüler selbst Roboter konstruieren, werden jetzt die AG-Betreuer, meist engagierte Lehrer, an Roboterbaukästen geschult. Lotto Sachsen-Anhalt unterstützt RobAGs finanziell.

20 neue Roboter AGs haben sich im Dezember nach einem Aufruf des Fraunhofer-Instituts für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in ganz Sachsen-Anhalt gegründet. Grundschulen, Sekundarschulen und Gymnasien zwischen Havelberg und Zeitz haben sich beworben – aus allen Teilen Sachsen-Anhalts wollten Schüler gern bei RobAGs dabei sein und selbst Roboter konstruieren. Eine Fachjury wählte aus allen Bewerbern die Teilnehmer aus. Kultusminister Stephan Dorgerloh unterstützt RobAGs als Schirmherr.

Das Fraunhofer IFF stattet nun die Roboter-AGs mit handelsüblichen Roboter-Baukästen aus. Die AG-Betreuer werden in Workshops fit gemacht. Neben einer Einführung in die Programmierung der Roboter erhalten die Betreuer wichtige Praxistipps für den Aufbau der Arbeitsgemeinschaft in der Schule, im Nachmittagsunterricht oder in einer Projektwoche.

Schließlich soll bei aller Freude am Tüfteln mit den Schülern am Ende nicht nur ein funktionstüchtiger Roboter entstehen. Insgesamt sollen die jungen Leute näher an das Thema Technik herangeführt werden und Spaß am Konstruieren und Programmieren finden. Vielleicht gelingt es sogar einem der Teams, einen der vorderen Plätze in einem großen Roboterwettbewerb wie etwa der FIRST Lego League und dem RoboCup Junior zu ergattern.

»Mit RobAGs lässt sich Technik spielend begreifen. Wer aus Bausteinen, Elektromotoren und Sensoren am Ende einen richtigen kleinen Roboter in Gang setzt, wird schnell merken, dass Lernen Spaß macht. Das ist doch eine ganz andere Motivation, sich intensiver mit naturwissenschaftlichen Themen zu befassen. Genau darum geht es uns«, erklärt Institutsleiter Professor Michael Schenk. Das Fraunhofer IFF fördert seit Jahren Kinder und Jugendliche mit naturwissenschaftlichem Interesse und nimmt dabei wertvolle gesellschaftliche Verantwortung wahr.

Anna-Kristina Wassilew | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.robags.de/
http://www.iff.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften