Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kompaktsteuerung sorgt für automatisiertes Entfetten von Kugeln

16.10.2008
Bei der elektrischen Ausrüstung einer Reinigungsmaschine wurden diverse Leistungsschütze und Zweihand- respektive Not-Aus-Relais verwendet. Die Automatisierungsaufgaben der Reinigungsmaschine zur Kugelentfettung übernimmt eine Kompaktsteuerung. Ausschlaggebend war bei der Auswahl, dass sie mit geringem Installations- und Programmieraufwand einen hohen Nutzen erzielt.

Das Waschen von stark verfetteten Bauteilen ist bei Rosink keine schmutzige Angelegenheit. Der Rosink Cleaner RC 850 setzt nur minimalen Restschmutz ab, dafür sorgen eine Kaskadenfilteranlage mit Filterfeinheit von 1 µm und die mit einem Luftfilter versehene Heißlufttrocknung. Nach dem Waschen werden die Kugeln mit voll entsalztem Wasser gespült.

Eine Trommeleinrichtung bietet eine gleichmäßig hohe Reinigungsleistung. Der hohe Öleintrag wird über den integrierten Ölabscheider ausgeschieden. Optional ist eine Wasseraufbereitung mit einer Mikrofiltrationsanlage erhältlich.

Zum Reinigen werden die zu entfettenden Kugeln in den Reinigungskorb gelegt und in die Reinigungsmaschine befördert. Die Schutztür wird über eine Zweihandbedienung geschlossen. Auch nicht geschultes Personal kann über das Multifunktionsdisplay MFD-Titan das Reinigungsprogramm auswählen und über Taster den Reinigungsvorgang starten.

Dann wird der Reinigungskorb um eine zentrale Düse bewegt, aus der bei hoher Temperatur und hohem Druck das Reinigungsmedium auf die Kugeln gesprüht wird. Anschließend werden die Kugeln mit entsalztem Wasser gespült und mittels Heißluftgebläse getrocknet. Nach einer Abkühlungsphase öffnet sich die Schutztür zur Entnahme des Reinigungskorbs.

Steuerung überwacht alle Funktionen der Teilereinigungsanlage

Die Steuerung Easycontrol EC4P steuert und überwacht sämtliche Funktionen wie Temperaturüberwachung, Antrieb des Reinigungskorbs, Ventilsteuerung von Reinigungsmittel und Spülwasser, Heizung und Lüfter. Das Sicherheitsrelais ESR4-NZ-21 24 VDC steuert dabei die Zweihandbedienung und das ESR4-NO-30-24VAC-DC 8 den zweikanaligen Not-Aus-Kreis.

Rosink setzt die Kompaktsteuerung Easycontrol ein, weil das Unternehmen mit dem Codesys-Programmiersystem bereits vertraut ist. Die Kompaktsteuerung ist gemäß internationalem Standard nach IEC 61131-3 programmierbar. Das Programmiersystem übertrifft hinsichtlich seiner Funktionalität die Standardanforderungen der EN 61131-3.

Kompaktsteuerung beinhaltet fünf Programmiersprachen

Die Kompaktsteuerung beinhaltet alle fünf Programmiersprachen nach IEC61131-3 (AWL, KOP, FBS, ST, AS) sowie den freigraphischen Funktionsplaneditor CFC (Continuous Function Chart). Rosink nutzt vorzugsweise die Programmiersprache ST (strukturierter Text).

Ein Projekt lässt sich mit der Kompaktsteuerung – auch ohne angeschlossene SPS – komplett offline simulieren. Graphische Steuerungskonfiguration, umfangreiche Dokumentationsmöglichkeiten, leistungsfähige Test- und Inbetriebnahmewerkzeuge sowie beliebige Online-Änderungen sind weitere Leistungsmerkmale. Die Fernprogrammierung ist ebenso möglich wie die Programmierung unterlagerter Steuerungen in einem Netzwerk.

Außer dem in der Kompaktsteuerung integrierten I/O-Assistant steht eine umfangreiche Toolbox zur Regelungstechnik und Bewegungssteuerung mit zahlreichen Funktionsbausteinen wie Regler, Pulsweitenmodulation, Signalverarbeitung, Simulationen und mathematische Aufgaben zur Verfügung.

Kompaktsteuerung mit Erweiterungsgerät

Beim Rosink-Cleaner RC 850 wird ein EC4P-221-MRXD1 mit Erweiterungsgerät Easy 620 DC-TE verwendet. Über die im Gerät integrierte serielle Schnittstelle wird das Multifunktionsdisplay MFD 80-X mit MFD CP4-800 an die Kompaktsteuerung angeschlossen. An Eingängen werden 15 digitale und 1 analoger Eingang 0 bis 10 V sowie zwölf digitale Ausgänge (acht am Grund- und vier am Erweiterungsgerät) für die Automatisierungslösung benötigt.

Außer den Steuerungsaufgaben gilt es, die analogen Signale zu erfassen und zu visualisieren. Die Werte Laufzeiten, Störungen, Temperaturen, allgemeiner Funktionszustand werden sowohl am Display der Kompaktsteuerung als auch am Display des MFD angezeigt.

Die Grundeinstellungen erfolgen direkt am Gerät durch eine Fachkraft. Maschinenbediener greifen lediglich auf die freigegebenen Funktionen zu.

Kompaktsteuerung für breites Aufgabenspektrum

Die EC4P ist für ein breites Aufgabenspektrum bei Rosink anwendbar. Digitale Ein-/Ausgänge, vier integrierte Analogeingänge und mehrere Kommunikationsschnittstellen (RS232, Ethernet, Canopen, Easynet) sind bereits im Grundgerät enthalten. Über die serielle Schnittstelle ist – ohne weitere Zusätze – ein Prozessablauf protokollierbar, wahlweise über PC, OPC-Server oder Drucker.

Die Kompaktsteuerungen ermöglichen einen 24-h-Maschinenbetrieb. Die Sollwerteingabe direkt an der Steuerung über die am Gerät befindliche Tastatur und das ebenfalls am Gerät integrierte Display ersparen ein teueres externes Bediengerät. Sobald ein Kunde die Ein- oder Ausgangsebene erweitern will, kann dies über Can-Bus oder Easynet jederzeit verwirklicht werden.

Dipl.-Ing. Uwe Fröhlich ist Außendienstmitarbeiter der Moeller Electric GmbH in Neuss.

Uwe Fröhlich | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/fertigungsautomatisierung/articles/149364/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik