Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrated Drive System steigert Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit

14.03.2013
Siemens Industry stellt mit dem „Integrated Drive System“ (IDS) eine neue Dimension für die Lösung von Antriebsaufgaben vor: IDS integriert das in seiner Vollständigkeit einzigartige Produkt-Portfolio.
Damit bietet IDS für weitgehend alle Branchen die durchgängige und zuverlässige Integration des Antriebsstrangs in unterschiedlicher Ausprägung. IDS gilt für alle relevanten Leistungsklassen der Antriebtechnologie und sichert den Kunden ein Höchstmass an Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit.

Das Konzept des IDS beruht technologisch auf einer dreifachen Integration: Auf Basis der horizontalen Integration sind die notwendigen Komponenten des Antriebsstrang passend für die jeweilige Aufgabenstellung bereits werksseitig optimal aufeinander abgestimmt.


Als Basis hierfür dient das umfassende Siemens Industry-Portfolio bei Getrieben, Kupplungen, Motoren und Umrichtern, deren Kombinationsmöglichkeiten eine optimale Auslegung passend zur jeweiligen Aufgabenstellung ermöglicht. Als Beispiel steht die komplett integrierte Getriebemotorenreihe Simogear, die kompakt für nahezu alle Getriebemotorenanwendungen ausgelegt ist.

Aber auch in höchsten Leistungsklassen zahlt sich IDS aus, wie zum Beispiel im komplexen Antriebsstrang für Vertikalmühlen in der Zementindustrie. Die Applikation von aufeinander abgestimmten Komponenten aus Sinamics-Umrichtern, Flender-Kupplungen und Simotics-Motoren bietet ein Höchstmass an Produktivität, Energieeffizienz und Verlässlichkeit im Betrieb.

Die vertikale Integration – also die Integration des Antriebsstrangs in die Systemarchitekturen der industriellen Fertigungsprozesse - ist eine notwendige Voraussetzung für eine Produktion mit maximaler Wertschöpfung: IDS nutzt daher die Integration des Antriebsstrangs und seiner Komponenten in die TIA-Architektur von Siemens Industry:
Alle TIA-Komponenten – von der Sensorik-Ebene bis hin zum Manufacturing Execution System - sind aufeinander abgestimmt und ermöglichen ein Maximum an Kommunikation und Steuerung. Siemens Industry zeigt im Rahmen der IDS-Vorstellung die Integration der Sinamics G120-Familie in das TIA Portal und kündigt die Einbindung der Simotion-Steuerungen in das TIA Portal an.

Die Life-Cycle-Integration stellt die dritte Dimension des IDS dar. Siemens Industry bietet umfassende Lösungen entlang des gesamten Lebenszyklus einer Fertigungs- oder Prozessautomatisierung. Von Design über Planung, Engineering, Inbetriebnahme und Betrieb bis hin zu modernen Industrie-Services können damit weitreichende Optimierungspotenziale gehoben werden.
Genannt seien hier neben der Einbindung der Antriebsstrang-Komponenten in das TIA Portal, Software-Produkt wie Sinasave zur Evaluation der energieeffizientesten Antriebslösung oder der so genannte DT-Konfigurator zur schnellen Auswahl der passenden Produkte für den kundenspezifischen Antriebsstrang.

Die Systematik der dreifachen Integration bringt den Kunden von Siemens Industry eine ganze Reihe von Vorteilen: Das einzigartige Portfolio aus einer Hand sichert Kompatibilität und damit ein vereinfachtes Engineering, eine schlankere Inbetriebnahme sowie eine gesteigerte Zuverlässigkeit des gesamten Systems.

Zudem bietet die vertikale Integration ein Höchstmass an Überwachung, präziser Steuerung und damit Effizienz im Einsatz von Energie, Ressourcen und Rohstoffen. Die Einbindung der Antriebstechnologie in das TIA Portal vereinfacht Engineering, Inbetriebnahme und Diagnose-Aufgaben drastisch.

Auch die Konfiguration in der Planungsphase, die dazugehörige Simulation und die Antriebsstrang-Auslegung inklusive der nahtlosen Datenhaltung im Rahmen des PLM-Engineering bis hin zum Betrieb ermöglichen neue Dimensionen in Effizienz und Zuverlässigkeit.

Leseranfragen an:
Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 848 822 844
Industry.ch@siemens.com

| Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Leichtbau serientauglich machen
24.04.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bestrahlung bei Hirntumoren? Eine neue, verlässlichere Einteilung erleichtert die Entscheidung

26.04.2017 | Medizin Gesundheit

Nose2Brain – Effizientere Therapie von Multipler Sklerose

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bauübergabe der ALMA-Residencia

26.04.2017 | Architektur Bauwesen