Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innere Werte und äußerer Glanz

01.01.2009
Funktionale Produkte wie Werkzeuge für Hand- und Heimwerker verkaufen sich mit einer herausragenden Optik besser. Und selbst im Pkw-Motorraum legen Designer heute Hand an, um einen Hauch von Exklusivität zu vermitteln. Darauf maß- geschneidert sind spezielle Compounds von Albis Plastic, mit denen sich innovative Oberflächenanmutungen realisieren lassen. Details dazu erfuhr SCOPE-Redakteur Michael Stöcker auf der letzten Fakuma.

Mit Funktionalität allein ist der Kunde im beinharten Wettbewerb des Heimwerker- und Gartenmarkts (leider) nicht mehr zu gewinnen. Pfiffiges, hochwertiges Design beeinflusst die Kaufentscheidung bei Werkzeugen - ob Akkuschrauber oder Rasenmäher - immer stärker. Der Hybrid-Power Rasenmäher von Wolf-Garten beispielsweise bietet Funktionalität satt: Moderne Akkutechnologie mit kurzen Ladezeiten und hoher Kapazität sowie ein durchzugsstarker Motor sorgen für wahlweise kabelloses oder konventionelles Mähvergnügen. Um die innovative Technik aber auch mit einer entsprechend hochwertigen Anmutung nach außen glänzen zu lassen, wurde ein neues Design entwickelt, das inzwischen auch mit dem begehrten Red Dot Award für ausgezeichnetes Design prämiert wurde.

Das Gehäuse besteht aus dem Compound-Kunststoff Alcom PP Silbermetallic von Albis. Das Unternehmen liefert dem Spritzgießer das Granulat im exakten Farbton mit dem gewünschten Glanzgrad für die Gehäusekomponenten. Auch unter UV-Bestrahlung verblassen die Farben nicht. Kosten- und fehlerträchtige Lackierungen sind damit nicht mehr nötig. Alle Anforderungen an die Bauteile wie Maßhaltigkeit, hohe Wärmeformbeständigkeit, Farbkonstanz, keine sichtbaren Fließlinien und Bindenähte werden erfüllt. Mit Verzicht auf die Lackierung gelingt es auch den Fahrzeugbauern mit diesen Metallic Compounds hohe Ansprüche an Optik und Kostenreduzierung unter einen Hut zu bringen. Beim Interieur ergeben sich deutliche Kosten-, Logistik- und auch Handlingvorteile. Und bei durchgefärbten Metallic-Compounds fallen Kratzer auf der Kunststoffoberfläche nicht auf. Die "inneren Werte" des Werkstoffs verzeihen also auch kleinere Unachtsamkeiten und Schäden beim Gebrauch. Das sorgt für eine langfristig hervorragende Optik im Alltagsbetrieb. Was seit jeher für die automobilen Innenräume gilt, wird inzwischen sogar unter der Haube genutzt: Selbst der vermeintlich ästhetisch eher anspruchslose Motorraum wird optisch aufgewertet. Die großflächigen Motorabdeckungen sind bei den meisten Typen schwarz - und damit eher trist. Mehrere Hersteller setzen mittlerweile auch hier auf hochwertiges und sportliches Design. Die Lösung liefert Albis in Form eines durchgefärbten Alcom Metallic-Compounds auf Basis von Polyamid. Damit erscheinen die Abdeckungen in Aluminiumoptik, und das ganz ohne Lackierung oder aufwändigen Zwei-Komponenten-Spritzguss, bei günstigen Produktionskosten.

Flexibilität durch Masterbatch

Im Fahrzeugbau wie auch in anderen Branchen verstärkt sich der Trend zu solchen individuellen Gestaltungen weiter. Entsprechend vielfältig sind die Wünsche an Farben und Effekten. Dazu werden die Losgrößen weiter sinken. Um Kosten und organisatorischen Aufwand in Produktion und Lagerhaltung der Werkstoffe zu begrenzen, bietet sich die Selbsteinfärbung der Polymere per Masterbatch an. Albis stellt dabei sicher, dass sämtliche farblichen und funktionellen Eigenschaften des Werkstoffs mit nur einem Masterbatch der Alcolor-Serie sicher eingehalten werden. Dazu liefert das Unternehmen auf Wunsch auch die Basiswerkstoffe verschiedener Hersteller.

Diese Synergie führte zum Beispiel zur Entwicklung eines emissionsarmen POM-Masterbatch zur Einfärbung von Lautsprecherabdeckungen der Firma Bang & Olufsen für den Fahrzeug-Innenraum. Die gitterförmige Struktur wird in verschiedenen Farben gespritzt, die exakt auf den Farbeindruck der umgebenden Werkstoffe in der Einbausituation abgestimmt sind. Die Selbsteinfärbung per Masterbatch beim Verarbeiter garantiert bei geringer Lagerhaltung hohe Flexibilität bei der Farbwahl und schnelle Umrüstungen.

| Hoppenstedt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht IPH entwickelt Prüfstand für angetriebene Tragrollen
29.11.2016 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht LZH optimiert laserbasierte CFK-Nachbearbeitung für die Luftfahrtindustrie
24.11.2016 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie