Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hydraulik pumpt Produktivität neuer Maschinen nach oben

30.04.2009
Mit Hochdruck arbeiten Entwickler und Konstrukteure aktuell an neuen Maschinenkonzepten. Ein Schlüssel für höhere Produktivität: innovative Hydraulikantriebe.

Lucas Wintjes, Geschäftsleiter Vertrieb Industriehydraulik des Geschäftsbereichs Hydraulics der Bosch Rexroth AG, sieht dabei in der Kombination aus Produkten und branchenspezifischem Anwendungs-Know-how den entscheidenden Faktor für schnelle Ergebnisse.

Die Stellparameter zur Produktivitätssteigerung liegen laut Wintjes in einer erhöhten Energieeffizienz, in der Elekrohydraulik und in einer normgerechten funktionalen Sicherheitsausstattung. Der Schlüssel für die Verstellung sieht der Geschäftsleiter in innovativen hydraulischen Antriebssystemen, die zum Beispiel eine um mindestens 50% höhere Energieeffizienz ermöglichen. Bei modernen Maschinen füge sich die Elektrohydraulik nahtlos in unterschiedene Steuerungsarchitekturen ein.

Ziel ist die Reduzierung der Stückkosten

„Gerade jetzt investieren Anwender nur dann, wenn sie mit neuen Maschinen die Stückkosten deutlich senken können“, erläutert Wintjes. Für einen Anbieter kompletter Antriebsstrukturen bedeutet das, verstärkt beratend tätig zu sein. Rexroth sei in der Lage, Produkt-Know-how mit weltweit gebündelten Anwendungserfahrung zu verknüpfen. Die Ergebnisse spiegelten sich in jeder Branche in maßgeschneiderten Lösungen wider.

Dazu steigt der Antriebs- und Automatisierungsspezialist bereits in der Konzeptphase in Anwenderprojekte ein. Das ermöglicht frühzeitig eine spezifische Auslegung und Überprüfung komplexer Lösungen mit Hilfe der computergestützten Simulation. Dadurch werde das gesamte Engineering entscheidend verkürzt.

Energieeinsparung durch drehzahlvariable Pumpenantriebe

Auf dem Weg zu höherer Energieeffizienz setzt Rexroth auf die jüngste Generation drehzahlvariabler Pumpenantriebe. Die damit erreichbare Energieeinsparung um bis zu 50% führt zur Reduzierung der Betriebskosten, beispielsweise bei Werkzeugmaschinen.

Außerdem erhöht die Elektrohydraulik die Leistungsfähigkeit und Flexibilität von Automatisierungssystemen. Wichtig dabei seien anwendungsspezifisch vorkonfigurierte Steuerungseinheiten. Dabei verweist Wintjes auf die HACD-Regelelektroniken für das Einspritzen und die Werkzeugschließbewegung von Kunststoff-Spritzgießmaschinen. Damit komme man den Forderungen der Kunden nach, immer mehr Funktionalitäten in die Software zu verlagern.Das erhöht einerseits den Freiheitsgrad bei der Modularisierung von Maschinenkonzepten. Aktuelle Ergebnisse von Rexroth spiegeln sich in einbaufertigen Modulen und der Steuerungstechnik zur Erhöhung der funktionellen Maschinensicherheit wider. Ziel ist es, die Umsetzung der neuen, ab Ende 2009 europaweit gültigen Maschinenrichtlinie zu erleichtern.

Andererseits nimmt Rexroth mit der Funktionsverlagerung in die Software die Arbeit des Maschinenbedieners ins Visier. Indem der Maschinenbediener die Parameter hydraulischer und elektrischer Antriebe gleichermaßen über die Steuerung an neue Aufgaben anpasst, soll die Umrüstung von Maschinen erleichtert werden.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/antriebsundsteuerungstechnik/articles/186041/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Helmholtz International Fellow Award für Sarah Amalia Teichmann

20.01.2017 | Förderungen Preise

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie