Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fünf-Achs-Bearbeitung ermöglicht hohe Oberflächengüte bei maximaler Zerspanleistung

18.01.2010
Im Mittelpunkt der Präsentation von Heller auf der Messe Metav 2010 steht das neue Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum FT 4000 mit Schwenkkopfeinheit. Mit einer Werkstückzuladung bis 1400 kg sowie dem Arbeitsraum mit einem Arbeitsbereich von 630 mm in der X- und Y-Achse sowie 830 mm in Z-Richtung) ist die FT 4000 ein Bearbeitungszentrum, das laut Heller auch für den Werkzeug- und Formenbau gut geeignet ist.

Zumal man sich mit dem Bearbeitungszentrum in Sachen Universalität und Flexibilität bei der Spindeltechnologie in der ersten Reihe bewegt. So stehen der Schwenkkopf Speed Cutting Universal SCU 63 mit 40 kW und der Gabelkopf Speed Cutting Tilt SCT 63, ebenfalls mit 40 kW, für die Zerspanung zur Verfügung.

Bearbeitungszentrum mit Schwenkkopf für Schwerzerspanung

Der Schwenkkopf Power Cutting Universal PCU 63 mit 44 kW und 242 Nm dagegen ist die derzeit stärkste Fünf-Achs-HSK-63-Spindel am Markt und damit geeignet für die Schwerzerspanung, so Heller. Und auch in Sachen Steuerung kann der Anwender frei wählen. Ob Siemens Sinumerik 840Dsl oder Heidenhain iTNC530, beide verfügen über ausreichend Leistungsfähigkeit.

Das Unternehmen zeigt auf der Metav 2010 zusammen mit Sescoi und Ingersoll Werkzeuge, wie sich mit dem neu entwickelten Bearbeitungszentrum FT 4000 die Prozesskette in der Fünf-Achs-Bearbeitung problemlos schließen lässt. Wie Heller erläutert, wird Sescoi passend zur FT 4000 unter anderem Work NC Auto 5, eine revolutionäre Entwicklung im Bereich der Fünf-Achs-Fräsbearbeitung, vorstellen, die auch die spezifische Kinematik berücksichtigt. Ingersoll stellt den Hochvorschubfräser der Serie SP2L als Ergänzung zu den Schwerzerspanern der Serien SN2R und SM2R mit extrem weich schneidender Geometrie vor.

Bearbeitungszentrum für hohe Oberflächengüte und maximale Zerspanleistung

Diese Neuvorstellungen machen gleichzeitig deutlich, so Heller, worum es unter anderem auch bei dem Bearbeitungszentrum FT 4000 geht: neben einer hervorragenden Oberflächengüte um höchste Zerspanleistung. Die neuen CAD/CAM-Systeme, optimale Werkzeuge sowie das moderne Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum FT 4000 führen zu einer einfachen Programmierung und zu ausgezeichneten Ergebnissen bei einer hohen Prozessstabilität.

Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH auf der Metav 2010: Halle 16, Stand G18

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/zerspanungstechnik/articles/246225/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik