Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flexible Bürsten-Konstruktion schleifen sanft bei niedriger Temperatur

21.10.2008
Mit einem Überblick über Bewährtes und Neuerungen im Bereich der technischen Bürsten wird die Osborn International GmbH auf der Euroblech 2008 vertreten sein. Schwerpunkte der Präsentation sind das selbstzentrierende Honwerkzeug Novoflex B und die ATB-Tellerbürsten mit hochabrasiver Hightech-Borste.

Was lässt sich an Tellerbürsten grundsätzlich verbessern? Diese Frage war eine Herausforderung für die Entwickler von Osborn. Das Ergebnis sind Tellerbürsten mit einem Bürstenkörper, in den die Borsten eingegossen und nicht in vorgestanzte Löcher eingebracht werden.

Tellerbürsten jetzt mit vierfach dichterem Besatz

Dieses Fertigungsverfahren ermöglicht einen vierfach dichteren Besatz durch Hightech-Borsten mit einem hohen Schleifkornanteil. Die Standzeit der Tellerbürsten verlängert sich hierdurch nach Aussage von Osborn um ein Vielfaches.

Heute werden ATB-Tellerbürsten in die Werkzeugmagazine von Bearbeitungszentren einbezogen, um Entgratvorgänge und Oberflächenbearbeitungen in den Arbeitsablauf zu integrieren. Wichtig ist dabei, dass die Bürsten mit engen Toleranzen gefertigt sind und nicht eingefahren werden müssen.

Eine flexible Stützmanschette gibt hohe Formstabilität auch bei längerem Besatz und hohen Drehzahlen. Gleichzeitig ist eine erhöhte Werkstück-Durchlaufgeschwindigkeit beim Entgraten möglich, und damit die Realisierung deutlich geringerer Bearbeitungskosten pro Werkstück.

Tellerbürsten von 50 bis 250 mm Durchmesser erhältlich

Eine komplette Baureihe ATB-Tellerbürsten von 50 bis 250 mm Durchmesser steht in Körnungen von 46 bis 500 und unterschiedlichen Besatzhöhen zur Auswahl. Die Ausführungen: Vollbesatz ohne und mit Stützmanschette, aber auch segmentförmiger Besatz ohne und mit Schrägstellung der Borsten für Links- oder Rechtslauf.

Zusätzlich enthält das ATB-Werkzeugsystem eine Vielzahl an Spannkegeln und Spannsets zur Adaption auf die unterschiedlichsten Maschinen. Dabei können Kühlflüssigkeiten problemlos eingesetzt werden.

Ebenfalls ein Thema bei Osborn ist die Optimierung der Nachbearbeitung. Zylindrische Bohrungen benötigen nach dem Spanen beispielsweise oft ein Oberflächenfinish als Endbearbeitung:

-Kanten brechen,

-kaltverformte Materialreste entfernen,

-deformierte Materialreste entfernen

-feingeschliffene Oberflächen mit hohem Traganteil (Plateau-Finish) schaffen

-Kreuzschliff für gute Ölfilmhaftung erzeugen

-Einlaufprozesse verkürzen.

Novoflex-B-Bürsten mit flexiblen, kugelförmigen Honkörpern werden in engen Abstufungen für Bohrungen von 8 bis 60 mm gefertigt und in vielen Branchen eingesetzt: Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Hydraulik, Pneumatik, Wärmetauscher und Wehrtechnik.

Novoflex-Bürsten in Honmaschinen und Automaten verwendbar

Das selbst zentrierende Werkzeug ist robust im Einsatz und einfach in der Handhabung. Deshalb kann es in Honmaschinen und Automaten verwendet werden, aber auch in Handbohrmaschinen.

Durch die flexible Konstruktion der Novoflex-B-Bürste passen sich die Schleifmittel-Kugeln der Werkstück-Oberfläche an, so dass selbst unrunde Bohrungen gut zu bearbeiten sind. So ist Novoflex B nach Aussage von Osborn das ideale Werkzeug für einen sanften Schleifprozess bei niedriger Temperatur. Novoflex-B-Bürsten sind mit Siliziumcarbid und Aluminiumoxid als Besatzmaterial und mit Körnungen zwischen 60 und 400 erhältlich.

Osborn International GmbH, Halle 13, Stand B22

Annedore Munde | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/oberflaechentechnik/articles/151077/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise