Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fahrerassistenz-Sensoren eröffnen neuartige industrielle Anwendungen

19.01.2010
Über 1 Mio. Sensoren der Continental-Division Chassis & Safety überwachen heute in Autos weltweit das Straßengeschehen. Diese Fahrerassistenz-Sensoren in modernen Fahrzeugen eröffnen völlig neuartige Möglichkeiten auch in der Industrie.

ACC-Sensoren erfassen den Abstand und die Geschwindigkeit vorausfahrender Fahrzeuge. Diese Information wird für eine automatische Abstandsregelung mit Eingriff in die Beschleunigung und Abbremsung genutzt.

Robuste Sensoren mit hoher Standfestigkeit

Continental ist eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer bei Fahrerassistenzsystemen. Über 1 Mio. Sensoren der Division Chassis & Safety überwachen heute in Autos weltweit das Straßengeschehen, messen Abstände und Geschwindigkeiten der anderen Verkehrsteilnehmer, erkennen Spurmarkierungen, Scheinwerfer oder Verkehrszeichen.

Die Sensoren von Continental zeichnen sich durch ihre robuste Ausführung und hohe Standfestigkeit aus – selbst unter dem Einfluss widrigster Umgebungsbedingungen wie schnellen und hohen Temperaturschwankungen oder ständigen Vibrationen. Mit diesen Eigenschaften können die Sensoren nach Angaben von Continental auch im Industriebereich eingesetzt werden.

Kanten-Detektions-Sensor scannt kontinuierlich reflektorlose Objekte

Beispielsweise ist es im industriellen und landwirtschaftlichen Umfeld bei Positionierungsprozessen und zur Führung von Fahrzeugen häufig erforderlich, die Kanten der jeweiligen Objekte oder im Umfeld zu erkennen und die Lage zu bestimmen. Hier kann der Kanten-Detektions-Sensor von A.D.C. zum Einsatz kommen: Er scannt kontinuierlich mit einem beziehungsweise zwei abgelenkten Messstrahlen in einem spezifizierten Messbereich die reflektorlosen Objekte und ermittelt neben den Distanzwerten auch Reflektanzen.

Ein weiteres Anwendungsfeld ist der Kollisionsschutz: A.D.C.-Sensoren bewahren Krane mit Hilfe eines dynamischen Kollisionsschutzes vor Kollisionen untereinander. Dynamischer Kollisionsschutz bedeutet, dass neben dem Abstand auch die Relativgeschwindigkeit zwischen den Kranen und die Absolutgeschwindigkeit gemessen werden. Der Kollisionsschutz reagiert mit diesen Informationen dann, wenn zu schnell und zu nahe aufgefahren wird. Er greift nicht ein, wenn mit angepasster Geschwindigkeit im richtigen Abstand gefahren wird.

Automatische Positionierung von Gegenständen

Bei der automatischen Positionierung von Gegenständen im industriellen Umfeld sind Geschwindigkeit und Präzision von großer Bedeutung. Die Sensoren dieses Anbieters messen gleichzeitig die Geschwindigkeit und die Position des zu positionierenden Gegenstandes. Mit diesen Messdaten kann die Steuerung zum Beispiel ein Lagerbediengerät, eine Transportvorschubeinheit oder einen Kran so steuern, dass diese ihre Endposition in kürzester Zeit und mit einer Präzision im Millimeterbereich erreichen.

Bernd Maienschein | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmmaintainer/messenundueberwachen/conditionmonitoring/articles/246305/

Weitere Berichte zu: Fahrerassistenz-Sensor Kollisionsschutz Safety Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics