Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datenlogger mit neun Messwertaufnehmern ausgerüstet

01.10.2009
Eine Messgeräte-Serie soll dem Anwender unterschiedliche Messaufgaben erleichtern, weil sich ein Messgerät für beliebige Größen eignet und nur der Sensor getauscht werden muss. Ein neuer Datenlogger der Serie ist mit 9 Messwertaufnehmern für 36 Messkanäle ausgerüstet und speichert maximal 100 000 Werte.

Der Datenlogger Almemo 2590-9 ist ein neuer Vertreter aus der Messgeräte-Familie der Ahlborn Mess- und Regelungstechnik. Die Produktreihe Almemo ist mit einem patentierten Stecker-System ausgerüstet, mit dem beim Anschluss der Fühler und Peripheriegeräte keine Programmierung nötig ist, weil alle Parameter in einem Eeprom gespeichert sind. So können die Geräte selbst während des Messvorgangs getauscht werden.

Der Datenlogger ist für das Messen der Temperatur, Feuchtigkeit, für chemische Werte, Lichtsensorik oder mechanische Geber einsetzbar. Für 9 Messwertaufnehmer stehen insgesamt 36 Messkanäle zur Verfügung, so dass auch Doppelfühler, unterschiedlich skalierte Fühler oder Fühler mit Funktionskanälen ausgewertet werden können. Der Datenlogger ist mit einem Speicher von 500 kByte für etwa 100 000 Messwerte ausgerüstet.

Auch kundeneigene Sensorik kann an den Logger angeschlossen werden

Zur Bedienung sind ein LC-Display, eine Softkey-Tastatur und ein Bedienrädchen vorhanden. Die Anzeige kann über konfigurierbare User-Menüs an die Anwendungen angepasst werden. Die Messkanäle für über 65 Messbereiche werden sukzessiv vorwärts oder rückwärts angewählt. Standardmäßig werden die Messwerte aller aktiven Messkanäle kontinuierlich mit 10 Messstellen pro Sekunde abgefragt und auf das Display sowie, wenn vorhanden, auf einen Analogausgang ausgegeben. Die Messung kann über die Tastatur, die Schnittstelle, ein externes Triggersignal, die Echtzeituhr oder Grenzwertüberschreitungen gestartet und gestoppt werden. Bei jeder Messung wird der Maximal- und Minimalwert mit Zeit und Datum erfaßt und abgespeichert.

Um die Ansprechgeschwindigkeit zu erhöhen, kann die Messstellenabfrage auf eine wählbare Messstelle beschränkt werden, erläutert der Hersteller. An zwei Ausgangsbuchsen sind alle Module der Serie wie Analogausgang, digitale Schnittstelle, Triggereingang oder Alarmkontakte anschließbar. Durch Aneinanderstecken lassen sich mehrere Geräte vernetzen, heißt es weiter. Zudem besteht die Möglichkeit, kundeneigene Sensorik über programmierbare Stecker anzuschließen und für spezifische Messaufgaben drei selbstkonfigurierbare Menüs im Gerät zu hinterlegen.

Messdaten können in Tabellenkalkulationsprogramme eingelesen werden

Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software könne der Anwender eine Vielzahl von Messabläufen wählen. Der Funktionsumfang umfasst das Starten und Stoppen der Messstellenabfrage über Zeit/Datum, Grenzwerte oder Ereignisse. Funktionen wie Skalierung, Mittelwertfunktionen, Kennzeichnung von Messreihen, Messstellenbezeichnungen, Sleep-Mode und selektives Speicherauslesen sind ebenfalls integriert. Die Messwertausgabe erlaubt es, die Messdaten in alle gängigen Tabellenkalkulationsprogramme einzulesen.

Datenlogger wird in Feldeinsätzen von Schienenfahrzeugen verwendet

Zum Einsatz kommt der Datenlogger beispielsweise bei der Knorr-Bremse SfS GmbH, dem Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Neuentwickelte Systeme werden vor der Serieneinführung in Feldeinsätzen erprobt; die Messwerterfassung zur Überwachung und Bewertung spiele hierbei eine entscheidende Rolle.

Die Datenlogger von Ahlborn haben sich den Angaben zufolge für diesen Einsatz schon über viele Jahre hinweg bewährt. So werden etwa in der Magnetschienenbahn Transrapid mit Hilfe des Datenloggers Almemo 2590-9 die Temperatur- und Druckverläufe einer neu entwickelten Luftbeschaffungsanlage mit ölfreiem Kompressor erfasst und abgespeichert. Die Mehrkanal-Erfassung, das Speichern auf Smart-Media-Karten sowie die kompakte Bauweise des Geräts sollen dabei nur einige der Vorteile des Datenloggers sein.

Monika Zwettler | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/articles/232192/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Nimm zwei: Metallische Oberflächen effizient mit dem Laser strukturieren
15.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE