Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Datenlogger mit neun Messwertaufnehmern ausgerüstet

01.10.2009
Eine Messgeräte-Serie soll dem Anwender unterschiedliche Messaufgaben erleichtern, weil sich ein Messgerät für beliebige Größen eignet und nur der Sensor getauscht werden muss. Ein neuer Datenlogger der Serie ist mit 9 Messwertaufnehmern für 36 Messkanäle ausgerüstet und speichert maximal 100 000 Werte.

Der Datenlogger Almemo 2590-9 ist ein neuer Vertreter aus der Messgeräte-Familie der Ahlborn Mess- und Regelungstechnik. Die Produktreihe Almemo ist mit einem patentierten Stecker-System ausgerüstet, mit dem beim Anschluss der Fühler und Peripheriegeräte keine Programmierung nötig ist, weil alle Parameter in einem Eeprom gespeichert sind. So können die Geräte selbst während des Messvorgangs getauscht werden.

Der Datenlogger ist für das Messen der Temperatur, Feuchtigkeit, für chemische Werte, Lichtsensorik oder mechanische Geber einsetzbar. Für 9 Messwertaufnehmer stehen insgesamt 36 Messkanäle zur Verfügung, so dass auch Doppelfühler, unterschiedlich skalierte Fühler oder Fühler mit Funktionskanälen ausgewertet werden können. Der Datenlogger ist mit einem Speicher von 500 kByte für etwa 100 000 Messwerte ausgerüstet.

Auch kundeneigene Sensorik kann an den Logger angeschlossen werden

Zur Bedienung sind ein LC-Display, eine Softkey-Tastatur und ein Bedienrädchen vorhanden. Die Anzeige kann über konfigurierbare User-Menüs an die Anwendungen angepasst werden. Die Messkanäle für über 65 Messbereiche werden sukzessiv vorwärts oder rückwärts angewählt. Standardmäßig werden die Messwerte aller aktiven Messkanäle kontinuierlich mit 10 Messstellen pro Sekunde abgefragt und auf das Display sowie, wenn vorhanden, auf einen Analogausgang ausgegeben. Die Messung kann über die Tastatur, die Schnittstelle, ein externes Triggersignal, die Echtzeituhr oder Grenzwertüberschreitungen gestartet und gestoppt werden. Bei jeder Messung wird der Maximal- und Minimalwert mit Zeit und Datum erfaßt und abgespeichert.

Um die Ansprechgeschwindigkeit zu erhöhen, kann die Messstellenabfrage auf eine wählbare Messstelle beschränkt werden, erläutert der Hersteller. An zwei Ausgangsbuchsen sind alle Module der Serie wie Analogausgang, digitale Schnittstelle, Triggereingang oder Alarmkontakte anschließbar. Durch Aneinanderstecken lassen sich mehrere Geräte vernetzen, heißt es weiter. Zudem besteht die Möglichkeit, kundeneigene Sensorik über programmierbare Stecker anzuschließen und für spezifische Messaufgaben drei selbstkonfigurierbare Menüs im Gerät zu hinterlegen.

Messdaten können in Tabellenkalkulationsprogramme eingelesen werden

Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software könne der Anwender eine Vielzahl von Messabläufen wählen. Der Funktionsumfang umfasst das Starten und Stoppen der Messstellenabfrage über Zeit/Datum, Grenzwerte oder Ereignisse. Funktionen wie Skalierung, Mittelwertfunktionen, Kennzeichnung von Messreihen, Messstellenbezeichnungen, Sleep-Mode und selektives Speicherauslesen sind ebenfalls integriert. Die Messwertausgabe erlaubt es, die Messdaten in alle gängigen Tabellenkalkulationsprogramme einzulesen.

Datenlogger wird in Feldeinsätzen von Schienenfahrzeugen verwendet

Zum Einsatz kommt der Datenlogger beispielsweise bei der Knorr-Bremse SfS GmbH, dem Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Neuentwickelte Systeme werden vor der Serieneinführung in Feldeinsätzen erprobt; die Messwerterfassung zur Überwachung und Bewertung spiele hierbei eine entscheidende Rolle.

Die Datenlogger von Ahlborn haben sich den Angaben zufolge für diesen Einsatz schon über viele Jahre hinweg bewährt. So werden etwa in der Magnetschienenbahn Transrapid mit Hilfe des Datenloggers Almemo 2590-9 die Temperatur- und Druckverläufe einer neu entwickelten Luftbeschaffungsanlage mit ölfreiem Kompressor erfasst und abgespeichert. Die Mehrkanal-Erfassung, das Speichern auf Smart-Media-Karten sowie die kompakte Bauweise des Geräts sollen dabei nur einige der Vorteile des Datenloggers sein.

Monika Zwettler | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/articles/232192/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise