Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komfortable Teach-in-Steuerung vereinfacht Drehmaschinen-Bedienung

02.11.2007
Einfach in der Anwendung und hochwertig in der Ausführung – so charakterisiert der österreichische Werkzeugmaschinenhersteller Emco seine neue Zyklensteuerung Easy Cycle für Drehmaschinen. Im Zuge dieser Entwicklung wurde die Emco Mat E 160 mit dieser neuen Steuerung ausgerüstet.

Wo konventionelle Maschinen an ihre Grenzen stoßen, CNC-Maschinen jedoch zu aufwendig sind, bieten zyklengesteuerte Drehmaschinen eine wirtschaftliche Alternative.

Ob Einzel- oder Kleinserienfertigung, einfache oder komplexe Werkstücke, Zyklendrehmaschinen überzeugen durch hohe Zerspanungsleistung und höchste Präzision, so der Hersteller.

CNC-Kenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Die Programmierung erfolgt mit Benutzerführung und grafischer Simulation des Werkstücks. Eine anwenderfreundliche Programmierung ist dadurch gesichert, verspricht der Hersteller.

Drehmaschine für Einzelteile und kleine Serien geeignet

Entwickelt wurde die Drehmaschine Emco Mat E 160 mit Easy-Cycle-Steuuerung für ein Werkstücksegment mit Spitzenhöhen bis 160 mm und Spitzenweiten bis 1000 mm.

Sie eignet sich sehr gut für die gewerbliche und industrielle Produktion von Einzelteilen sowie für den Muster- und Formenbau, so der Hersteller.

Auch Kleinserien, bei denen Wiederholgenauigkeit gefragt ist, lassen sich effizient mit der Maschine fertigen.

Auf wesentliche Funktionen konzentriert

Während vergleichbaren Produkten am Markt einige Funktionen bieten, für Anwender eher geringe Verwendung haben, präsentiert sich die Steuerung Easy Cycle laut Hersteller mit einer bedarfsgerechten Konfiguration, die sich auf die wirklich wesentlichen Fertigungsmöglichkeiten konzentriert.

Dies schlägt sich für den Kunden in einer weitaus geringeren Komplexität nieder, so der Hersteller, ganz getreu dem Motto „Der Kunde kauft, was er wirklich braucht.“

Dazu leistet vor allem der klare Aufbau der Zyklensteuerung einen Beitrag. Aufgrund der leistungsstarken Teach-In-Steuerung wird das Programmieren selbst für Einsteiger oder unroutinierte Anwender zum Kinderspiel, meint das Unternehmen.

Drei Betriebsarten stehen bei der Steuerung zur Auswahl

Die Einfachheit und Leichtigkeit der Programmierung beziehungsweise der Bedienung der Emco-Mat-E-Baureihe wird durch die Teach-In-Steuerung Easy cycle in Kombination mit einer leistungsfähigen Bediensoftware sichergestellt.

Die Steuerung stellt drei Betriebsarten zur Auswahl: den Handbetrieb, den Einlernbetrieb und den Programmlauf.

Im Handbetrieb kann der Schlitten manuell über einen Kreuzschalter oder mit elektronischen Handrädern bewegt werden.

Das Eingeben und Abarbeiten von Zyklen wird im direkten Wechsel mit der manuellen Maschinenbedienung grafisch unterstützt.

Grafische Simulation des Ablaufs

Beim Einlernbetrieb können Bearbeitungszyklen sequenziell aneinander gereiht werden. Eine grafische Simulation des Ablaufs folgt unmittelbar nach der Dateneingabe.

Nach der Eingabe werden die Zyklen sofort abgearbeitet. Die Bearbeitungszyklen können gespeichert und wiederabgerufen werden.

Der Programmlauf bietet die Möglichkeit, Zyklen- oder DIN-Programme im Einzel- oder Folgesatzbetrieb ablaufen zu lassen. Der Werkzeugspeicher bietet Platz für 999 Werkzeuge.

Drehmaschinen-Zyklen werden interaktiv programmiert

Die Programmierung eines Zyklus erfolgt interaktiv und mit grafischer Unterstützung.

Dem Kunden kommt somit eine anwenderfreundliche Bedienung zu Gute, die aufgrund ihrer Anschaulichkeit selbst für Einsteiger leicht verständlich ist, meint der Hersteller.

Eine große Anzahl von frei miteinander zu einem Programm kombinierbaren Bearbeitungszyklen stehen Verfügung. Beliebig viele Zyklen können in einem Programm aneinander gereiht werden.

Zusätzlich sind die Zyklen mit der ISO-Programmierung kombinierbar. Somit kann das Werkstück komplett fertig bearbeitet werden.

Hauptzeit der Drehmaschine kann berechnet werden

Um einen Zeitplan, beispielsweise für die Fertigung von Kleinserien, erstellen zu können, kann der Kunde die Bearbeitungszeit analysieren und die Hauptzeit berechnen lassen.

Der Datenaustausch erfolgt über die eingebaute USB-Schnittstelle. Als Dialogsprachen stehen derzeit deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch, niederländisch und tschechisch zur Auswahl.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1502&pk=97212

Weitere Berichte zu: Bearbeitungszyklus Programmierung Simulation Steuerung Werkstück Zyklus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Neue Helpline „APP-Programmierung“ bietet Service und Beratung rund um HEIDENHAIN-Software-Lösungen
06.04.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten