Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzision als System

06.09.2007
Wesentlichen Einfluss auf die Optimierung der Fräskopfgeometrie hat die Spindel. Daher hat das Jülicher Systemhaus Cytec eine Fräskopfbaureihe als modulares System entwickelt. Sie ermöglicht, Achsen und Spindeln anwendungsspezifisch zu kombinieren.

Die Abwicklung möglichst vieler Arbeitsgänge ohne Werkstückumspannung ist beim Fräsen eine technische Herausforderung. Das gilt selbst für eine komplexe, fünfachsige Fräsmaschine. Ein Grund dafür liegt in den unterschiedlichen Kühlschmiermedien für Werkzeuge und Werkstücke. So müssen immer wieder Kompromisse gemacht werden, um das Schruppen und die HSC-Bearbeitung von Stahl und Nicht-Eisen-Metallen auf einer Maschine vornehmen zu können. Jedoch lassen die Anforderungen an die Maschine laut Cytec mittlerweile keine Einschränkungen mehr zu.

Fräsköpfe müssen weiterhin an die Anwendung angepasst werden

Die Fräsköpfe müssen noch weiter anwendungsspezifisch ausgelegt werden. Diesem Anspruch werden NC-Fräsköpfe von Cytec mit eigens entwickelten Torque-Antrieben gerecht, ist das Systemhaus überzeugt. Sie seien markführend, wenn es beim Fräsen um Dynamik und Flexibilität geht.

Die patentierten Direktantriebe arbeiten nahezu verschleißfrei und ermöglichen somit eine konstant hohe Fertigungspräzision. Bei jeder Baureihe steht die erste Achse – in der Regel C-Achse – sowohl in vertikaler als auch horizontaler Ausführung (als B-Achse) zur Verfügung. Die zweite Achse (Fräskopf) wird standardmäßig als Gabel- oder Universalbauform ausgelegt. Zur jeder Baureihe gehört eine Grundausstattung von Spindeln.

Fräskopf mit zweiter Achse in Gabelausführung mit weniger Schwingungen

Vor allem bei Maschinen für den Formenbau und die Fertigung von Flugzeugelementen kommt die Gabelausführung aufgrund des besseren Dämpfungsverhalten und der geringeren Schwingungsneigung zur Anwendung. Kennzeichnend für die Universalbauform mit bi-rotativer Schwenkachse und integriertem Torquemotor ist laut Cytec die hohe Positioniergenauigkeit bei erhöhtem Freiheitsgrad. Diese Eigenschaft komme insbesondere bei der 5-Seiten-Bearbeitung komplexer Werkstücke zum Tragen.

Einen automatischen Kopfwechsel in Verbindung mit einem Geradkopf ermöglicht die dritte Variante zum Hochleistungsbohren und Leistungsplanfräsen. Dabei kann eine Zerspanleistung bis zu 1500 cm³/min erreicht werden. Diese Fräsköpfe werden mit dem etablierten hydromechanischen Spannsystem Cytrac in der C-Achse an- und abgedockt. Zu jeder Baureihe gibt es einen horizontalen Schwenkkopf (B-Achse mit angeflanschter Motorspindel), der nach Angaben des Systemhauses zunehmend in Kombination mit einem Rundtisch zur fünfachsigen Bearbeitung genutzt wird.

Das modulare System ist in vier Leistungsklassen unterteilt. Dadurch sei eine genaue Anpassung des Grundbearbeitungskopfes an die jeweilige Anwendung möglich.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/92267/

Weitere Berichte zu: ACHSE Baureihe Cytec Systemhaus Universalbauform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten