Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einsatzzweck bestimmt über die Pumpenbauart

06.09.2007
Flüssigkeiten werden in der Metallbearbeitung in erster Linie zum Kühlen, Schmieren und zum Entfernen von Spänen benötigt. Um das jeweilige Medium, meist Emulsionen und Öle, unter dem richtigen Druck am rechten Ort zu haben, ist die richtige Pumpenwahl unerlässlich.

Geht es darum, gereinigte Kühlschmierstoffe unter hohem Druck zu transportieren, eignen sich die Schraubenspindelpumpen der Baureihe KTS (Bild 1). Die Pumpen, die in sechs verschiedenen Größen angeboten werden, erreichen Fördermengen zwischen 5 und 1000 l/min, wobei Drücke bis zu 150 bar erreicht werden. Zu den wesentlichen Merkmalen der Schraubenspindelpumpen zählen die Laufgehäuse aus Siliziumkarbid und die Spindeln aus durchgehärtetem Spezialstahl.

Schraubspindelpumpen für Kühlschmierstoffe unter hohem Druck am besten

Labyrinthdichtungen aus Siliziumkarbid sorgen für effektiven Druckabbau. Das führt zu geringer Pulsation, hohem Wirkungsgrad und langer Lebensdauer. Dazu trägt auch das Hauptlager bei, das konstruktiv nach außen gelegt wurde. Diese Merkmale sind bei allen KTS-Baureihen Standard. Dadurch erreichen diese Pumpen eine besonders hohe Verschleißfestigkeit, die zu sehr langen Standzeiten führt.

Zuverlässigkeit und Haltbarkeit standen als Konstruktionsziele bei den Kreiselpumpen im Vordergrund. Dabei handelt es sich um Tauchpumpen, die auf drucklose Behälter oder Schächte montiert werden und in das zu fördernde Medium eintauchen. Sie werden bevorzugt an Werkzeugmaschinen zur Kühlschmierstoffversorgung und -reinigung eingesetzt sowie an Reinigungs-/Entfettungsanlagen. Ausgeführt in vertikaler Bauform zeichnen sich diese Pumpen insbesondere durch ein strömungstechnisch günstig geformtes Laufrad aus, das einen besonders hohen Wirkungsgrad sicherstellt (Bild 2).

Darüber hinaus wurde die Wellen-Nabenverbindung dieser Kreiselpumpen so konstruiert, dass sie sehr belastbar und dank der fliegend gelagerten Welle trockenlaufsicher sind. Die hohen, individuell verschiedenen Förderleistungen werden durch den konstruktiven Aufbau und leistungsstarke Antriebe erreicht. Der eingesetzte Drehstrommotor erfüllt die Schutzart IP54, die Isolierstoffklasse B und erreicht (je nach Version) Drehzahlen bis zu 3500 min-1.

Kreiselpumpen in unterschiedlichen Bauarten

Die Kreiselpumpen gibt es in vier unterschiedlichen Bauarten. Die Pumpen vom Typ TG mit geschlossenem Laufrad eignen sich für vorgereinigte Kühlschmierstoffe (KSS). Sie erreichen den höchsten Volumenstrom von bis zu 1600 l/min und einen erzielbaren Druck bis zu 6 bar. Dabei werden Korngrößen bis 3 mm transportiert.

Kreiselpumpen vom Typ TF mit Freistromlaufrad lassen sich für verschmutzte KSS einsetzen. Dabei ist das Fördern von Korngrößen bis zu 30 mm möglich. Der Volumenstrom ist mit 1000 l/min dennoch sehr hoch.

Die Pumpen des Typs TS mit Schraubenlaufrad können verschmutzte (bis Korngröße 15 mm) und lufthaltige KSS fördern. Sie erreichen einen Volumenstrom von bis zu 600 l/min und einen Druck bis 1,8 bar. Für stark verschmutzte KSS mit abrasiven Spänen sollten Pumpen vom Typ TSK mit kurzem Schraubenlaufrad verwendet werden. Sie sind besonders widerstandsfähig und transportieren verunreinigte Flüssigkeiten mit Korngrößen bis 20 mm mit einem Volumenstrom von bis zu 700 l/min.MM

Matthias Knoll | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/pumpenarmaturenrohrleitungen/articles/92151/

Weitere Berichte zu: KSS Kreiselpumpe Kühlschmierstoffe Pumpe Volumenstrom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise