Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maschinenschutz für alle Werkzeugmaschinen von Brankamp

31.08.2007
Brankamp CMS-Systeme (Control Machine Security) schützen nach Herstellerangaben Werkzeugmaschinen durch Sensoren an der Maschine, die einen unnormalen Betriebszustand erkennen und ein Stoppsignal an die Steuerung geben. Diese bremst die Maschine so schnell wie möglich ab.

Normalerweise nimmt ein Maschinenbediener ein Geräusch oder eine Vibration wahr, berichtet die Dr.-Ing. K. Brankamp System Prozessautomation GmbH weiter. Je nach Reaktionszeit und -möglichkeit (Mehrmaschinenbedienung) vergehen 1 bis 10 s bis Not-Aus gedrückt wird.

Dieses Signal wird in der Steuerung verarbeitet und anschließend der Maschinenstopp ausgeführt. Die Stoppzeit ist abhängig vom Maschinentyp, dem gerade bearbeiteten Befehlssatz sowie der Vorschubgeschwindigkeit.

CMS-Sicherheitssystem verringert Reaktionszeit für Not-Aus auf ein Tausendstel

CMS kann die Reaktionszeit auf zirka ein Tausendstel verkürzen. Dadurch kann wertvolle Zeit gewonnen, der Stoppbefehl schneller ausgeführt und möglicher Schaden minimiert werden. Ein effektiver Schutz setzt eine zuverlässige Funktion aller Komponenten voraus: Sensorik, Elektronik, Abschaltfunktion und Werkzeugmaschinensteuerung.

Brankamp hat deshalb Selbsttestfunktionen in das CMS eingebaut. „Das komplette Potenzial der Process-Monitoring-Technik lässt sich natürlich nur dann erschließen, wenn man den gesamten Maschinenpark ausrüstet“, so Werner Ebeling, Prokurist bei Brankamp.

Große Sachversicherer empfehlen CMS-Sicherheitssystem von Brankamp

Die Systeme beugen Prozessfehlern vor, unterstützen beim schnelleren Einrichten der Maschinen und schalten sie beispielsweise bei Fehlfunktionen rechtzeitig ab, wodurch teure Schäden verhindert oder zumindest begrenzt werden. Große Sachversicherer räumen sogar Abschläge bei den Versicherungsprämien ein, wenn die Maschinen mit Brankamp-Systemen ausgerüstet sind. „Die R + V Versicherung sowie die Westfälische Provinzial empfehlen die Installation unseres CMS-Systems“, sagt Ebeling.

Und in sensiblen Fertigungsbereichen, etwa bei den Automobilzulieferern oder im Flugzeugbau, helfen die Systeme nach Herstellerangaben auch, geforderte Qualitätsstandards einzuhalten. Ebert: „Unsere Produktpalette reicht vom effektiven Process-Monitoring-System CMS bis hin zu ganzheitlichen Production-Monitoring-Lösungen, die eine optimale Fertigungssteuerung ermöglichen.“

Alexander Strutzke | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1554&pk=91687

Weitere Berichte zu: CMS Not-Aus Reaktionszeit Steuerung Werkzeugmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik