Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drahterodiermaschinen mit größeren Verfahrwegen

17.08.2007
Fanuc Robomachine präsentiert seine neueste Generation der Drahterodiermaschinen der Alpha-Serie. Die aktuelle Robocut-Serie wurde zur Messe EMO komplett neu überarbeitet. Vom Design über die Verfahrwege bis hin zur neuesten CNC-Steuerungstechnologie wurden einige Verbesserungen vorgenommen.

Die neuen Modelle mit der Bezeichnung Alpha-0iD und Alpha-1iD verfügen über Verfahrwege in den Achsen X, Y und Z von 370 x 270 x 255 mm (Alpha-0iD) und 600 x 400 x 310 mm (Alpha1iD). Die Verfahrwege der Drahterodiermaschinen wurden gegenüber der Vorgängerbaureihe iC deutlich vergrößert und basieren nach wie vor auf der bewährten C-Gestellbauweise. Alle Modelle verfügen über hoch auflösende Glasmaßstäbe.

Das automatische AWF-Drahteinfädelsystem von Fanuc wurde optimiert, was nach Unternehmensangaben eine Drahteinfädelgeschwindigkeit von 10 s ermöglicht. Das Prinzip, dass der Draht zum Trennen mit Strom erhitzt und durch gezieltes Strecken getrennt wird, wurde beibehalten. Als weiterer Vorteil wird die Möglichkeit angegeben, auch im Schneidspalt einfädeln zu können.

Erodieren im Mehrschichtbetrieb

Der Generator soll für ein prozesssicheres Arbeiten der Drahterodiermaschinen auch im Mehrschichtbetrieb sorgen. Umfangreiche hinterlegte Schneidtechnologien fordern den Bediener lediglich dazu auf, die Zielvorgaben wie Schneidhöhe, Oberflächenrauheit oder Parallelität zu definieren, den Erodierprozess ermittelt und übernimmt automatisch der Generator.

Mittels eines eigen entwickelten CAM-System namens PC Faptcut I, kann der Bediener gängige Datenformate wie DXF oder Iges verarbeiten. Bereits in der Arbeitsvorbereitung können nach Herstellerangabe alle Programme fertig gestellt werden, weil alle Schneidparameter bereits auf dem CAM-System hinterlegt sind und somit aktiviert werden können.

Eigene Fanuc-Servomotoren kommen zum Einsatz

Als Antriebe verwendet Fanuc seine eigenen digitalen Servoantriebe, um so eine optimale Kommunikation zwischen Motor und Steuerung zu gewährleisten. Der Antriebsmotor sitzt direkt auf der Kugelrollspindel und wird nicht über einen zusätzlichen Zahnriemen mit der Spindel verbunden. Dies soll einen möglichen Schlupf beim Verfahren der Achsen ausschließen. Mittels Nanointerpolation (16 Mio. Impulse pro Umdrehung), werden hochgenaue Achsbewegungen ausgeführt, die sich letztendlich in der Präzision am Werkstück wiederspiegeln sollen.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanendefertigung/maschinen/articles/90258/

Weitere Berichte zu: Bediener CAM-System Drahterodiermaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie