Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Förderung durch das BMBF: Produktionsaufbau in China

16.07.2007
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert mit 120 000 Euro ein Projekt der Fachhochschule Kiel - Hochschule für Angewandte Wissenschaften zur Entwicklung einer Planungssystematik zum effizienten Produktionsaufbau in der Volksrepublik China.

Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Jürgen Mallon aus dem Fachbereich Maschinenwesen. Prof. Mallon kann dabei auf eigene Erfahrung zurückgreifen. Er war vor seiner Berufung an die Fachhochschule Kiel fünfeinhalb Jahre lang als Technischer Direktor der Solinger Zwilling J. A. Henckels AG in Shanghai tätig.

Rektor Prof. Dr.-Ing. Constantin Kinias hob aus Anlass dieser erneuten Projektförderung durch das BMBF die Bedeutung des von der Hochschule geleisteten Technologie- und Wissenstransfers für die Wirtschaft des Landes hervor.

Der Trend zur Globalisierung zwingt kleine und mittlere Unternehmen zur Verbesserung ihrer Kostenstrukturen, wenn sie einen Zuwachs auf dem internationalen Markt erreichen wollen. Begrenzte Planungs- und Umsetzungskapazitäten sowie methodische Defizite führen jedoch in der Praxis vielfach dazu, dass bei der Standortsuche und beim Produktionsaufbau Chancen ungenutzt bleiben und Risiken falsch bewertet werden.

Gerade im Hinblick auf ein Land von der Größe Chinas wird häufig der Aufwand eines Produktionsaufbaus drastisch unterschätzt. Dieser übersteigt rasch die verfügbaren Ressourcen kleiner und mittlerer Unternehmen mit der Konsequenz einer erheblich längeren und kostenintensiven Anlaufphase oder gar eines Projektabbruchs.

Hier setzt das auf zwei Jahre angelegte Forschungsvorhaben der Fachhochschule Kiel an. In ihm soll untersucht werden, von welchen Einflussgrößen der Planungsaufwand für Standortverlagerung und anschließende Betreuung der Anlaufphase abhängig ist und welche Planungssystematik daraus abgeleitet werden kann. Zu diesem Zweck sollen schon realisierte Projekte von 50 in China tätigen deutschen Unternehmen der Automobilindustrie, der Elektrotechnik und des Maschinenbaus empirisch untersucht werden.

Ziel ist die Erstellung eines Leitfadens für kleine und mittlere Unternehmen zum systematischen Vorgehen beim Aufbau einer qualitätsfähigen Produktion in China. Fachpublikationen, Seminare und Workshops werden das Projekt begleiten, in das auch Studierende eingebunden werden.

Kontakt: Fachhochschule Kiel, Fachbereich Maschinenwesen, Prof. Dr. Jürgen Mallon, Schwentinestraße 13, 24149 Kiel, 0431 210-2807, E-Mail: juergen.mallon@fh-kiel.de

Fachhochschule Kiel - University of Applied Sciences,
Präsidium, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Leitung: Klaus Nilius
Sokratesplatz 1, 24149 Kiel
Tel. 0431 210-1020, Fax 0431 210-61020
E-Mail: klaus.nilius@fh-kiel.de

Klaus Nilius | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kiel.de

Weitere Berichte zu: Anlaufphase BMBF Maschinenwesen Produktionsaufbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung