Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Bewertung von Produktideen" - ein Leitfaden

20.03.2007
Mit einem Leitfaden zur Bewertung von Produktideen können Unternehmen deren Neuheitsgrad ermessen. Auf Basis einer ganzheitlichen Betrachtung soll der am Fraunhofer IPA entworfene Leitfaden Geschäftsleiter, Produktent wick ler oder Innovationsmanager unterstützen, eine Realisierungs-Entscheidung zu treffen.
Er nützt all denjenigen, die am Prozess der Ideenbewertung beteiligt sind.
Im traditionellen Vorschlagswesen werden in den meisten Unternehmen Ver besserungsvorschläge im Rahmen von Prozess-, Verfahrens- und Produkt ver besserungen behandelt und meist softwareunterstützt verwaltet. Ob Ideen realisiert werden, hängt dadurch meistens von Kriterien ab, die sich aus Kosteneinsparungsprognosen, Investitionsrechnungen oder groben Scoringer geb nissen speisen.

"Der Fokus dieses Leitfadens liegt auf der Detailbewertung, welche maßnahmenorientiert erfolgt", erläutert Knut Drachsler den Unterschied zur konventionellen Ideenbewertung. "Somit wird eine ganzheitliche und nachhaltige Sicht auf eine mögliche Ideenrealisierung gewährleistet und die Idee aktiv vorangetrieben", fährt der Initiator des Leitfadens fort. Als Basis dient dafür ein am Fraunhofer IPA konzipierter, umfassender Kriterienkatalog. Die vorgestellte Systematik enthält bewusst auch intuitive Elemente, welche methodisch durch objektive Einflussgrößen gesichert werden. Die Ideenbewertung dient als Vorbereitung für eine ganzheitliche Projektplanung.

Eine Ideenbewertung wird in mehreren Filterstufen, zunächst grob z. B. von Entwicklungsverantwortlichen, dann gemeinsam in interdisziplinären Teams durchgeführt. Diese Teams setzen sich überwiegend aus Mitarbeitern der Produktentwicklung und des Vertriebs zusammen. Je nach Idee kann es sinnvoll sein, Mitarbeiter aus der Produktion, dem Marketing, dem Einkauf oder aus anderen Bereichen in das Bewertungs-Team zu integrieren.

Um eine Referenz für eine Bewertung zu schaffen, sollten, falls nicht vorhanden, aus Unternehmenszielen allgemeine Produktziele strategischer und operativer Natur abgeleitet werden. Diese sind in der Regel von der Geschäftsleitung zu definieren und dienen unter anderem zur Generierung von allgemeinen Bewertungskriterien für eine grobe Vorauswahl der Ideen. Neben den allgemeinen Zielen gibt es auch ideenspezifische Ziele, die für eine weitere Detailbe wer tung herangezogen werden.

Bewertung von Produktideen
Vorgehen in frühen Phasen des Innovationsprozesses
Knut Drachsler
Hrsg.: Fraunhofer IPA
2007, 50 S., 11 Abbildungen und Tabellen, kartoniert, ?ISBN 978-3-8167-7282-8, Fraunhofer IRB Verlag, EUR 20,-

Lieferung deutschlandweit und nach Österreich vesandkostenfrei

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Phys. Knut Drachsler
Telefon: +49(0)711/970-1784, E-Mail: knut.drachsler@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.irb.fraunhofer.de/bookshop
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Drachsler Ideenbewertung Produktidee

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Nano-Ampel zeigt Risiko an

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Resteverwerter im Meeresboden

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics