Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modellpolitik zielt auf mehr Branchenbezug

27.10.2006
Trotz des schwierigen Umfelds bei Spritzgießmaschinen hat der österreichische Maschinenbauer Engel, Schwertberg, den Marktanteil in Europa steigern können.
So wurde im ersten Halbjahr 2006 in Europa der Marktanteil von gut 20 auf knapp 24% gesteigert. Laut Dr. Peter Neumann, Vorsitzender der Engel Holding, hat man damit den größten Anteilszuwachs in der Geschichte des Maschinenbauers geschafft. In Zahlen: Der konsolidierte Gesamtumsatz betrug im ersten Halbjahr (Ende 30.09) des Geschäftsjahres 2006/2007 rund 300,2 Mio. Euro – ein Umsatzanstieg um 10% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das gesamte Geschäftsjahr wird ein Umsatz von über 600 Mio. Euro erwartet.

Auf der 25. Fakuma machte Neumann für diese Entwicklung einerseits die positive Entwicklung am Markt für Spritzgießmaschinen in Mittel- und Osteuropa verantwortlich. Andererseits trage der Ausbau und die Verbesserung der Maschinenreihen Victory, E-Motion, Speed und Duo „Früchte“. So wird die holmlose Baureihe Victory abhängig von der Leistungsfähigkeit in der Konfiguration Focus, Tech und Power gebaut. In der Konfiguration Focus habe Engel die Vorteile der holmlosen Maschinenreihe Victory auch dem Standard-Spritzgießen zugänglich gemacht. Auf der Fachmesse für Kunststoffverarbeitung in Friedrichshafen wurde sie erstmals der Fachöffentlichkeit vorgestellt – mit Schließkräften von 250 bis 1200 kN. Eine Erweiterung bis 4000 kN ist geplant. Alle Maschinenkonfigurationen enthalten die neue Steuerung EC 200, von der aus Handlingfunktionen, zum Beispiel Roboterbewegungen, steuerbar sind.

Insbesondere die elektrische Maschinenreihe E-Motion hat laut Neumann „an Marktdynamik gewonnen“. Auf der Fachmesse wurde sie erstmals für das Mehrkomponenten-Spritzgießen präsentiert. Steigende Absatzzahlen bei dieser Baureihe stellt der Engel-Vorsitzende in allen wichtigen Abnehmerländern fest – auch hierzulande: „Europa ist stark im Kommen.“ Den Grund dafür sieht Neumann in der Entwicklung zu einer höheren Anwendungsspezifikation – zum Beispiel für das Mehrkomponenten-Spritzgießen – bei elektrischen Maschinen. „Der Anteil der niedrig spezifizierten elektrischen Maschinen wird weiter abnehmen.“ Engel wird die elektrische Maschinenreihe in der Ausführung Combi für das Mehrkomponenten-Spritzgießen mit Schließkräften von 1000 bis 2800 kN bauen.

Der höhere Spezifizierungsgrad bei Spritzgießmaschinen resultiert aus der zunehmenden Spezialisierung der Spritzgießer. Ganz deutlich ist das für Neumann beim Spritzgießen dünnwandiger Verpackungsteile zu sehen. Für diese Anwendung hat der österreichische Maschinenbauer die Schnelllaufmaschinenreihe Speed in den vergangenen Jahren zur Serienreife gebracht. Im Vergleich zu anderen Maschinen für den Verpackungsbereich wird die sehr kurze Trockenlaufzeit hervorgehoben – ohne die Maschinen in den Grenzbereich der Leistungsfähigkeit bringen zu müssen. „Wir können heute im Verpackungsbereich beim Benchmarking schon einiges bieten“, sagt Neumann. Man müsse sich „nicht mehr hinten anstellen“. Im vergangenen Jahr hat Engel zur Fakuma den ersten „Schnellläufer“ der Reihe Speed auf den Markt gebracht. Die komplette Baureihe soll künftig fünf Baugrößen im Schließkraftbereich von 1350 bis 6500 kN umfassen.

Bei der Großmaschinenreihe Duo wurde die Plattensteifigkeit bei reduziertem Gewicht nochmals erhöht. Das Ergebnis ist die Maschinenkonfiguration Advanced. In dieser Konfiguration werden bei Engel derzeit schrittweise alle Baugrößen serienmäßig mit einer weiterentwickelten Schließeinheit ausgerüstet. Dadurch erhalte der Verarbeiter einen nochmals verbesserten Nutzwert zu einem wirtschaftlichen Preis-Leistungs-Verhältnis. Hauptabnehmer dieser Großmaschinen ist die Automobilindustrie. Neumann schätzt weltweit die Stückzahl am Markt auf 3000 bis 3500 Maschinen. Auch bei den Großmaschinen sieht er einen Trend zu mehr Anwendungsspezialitäten. Im Vergleich zu Wettbewerbern habe Engel bei Großmaschinen Marktanteile gewinnen können.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.engelglobal.com

Weitere Berichte zu: Großmaschine Maschinenbau Spritzgießmaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie