Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stanzautomat mit elektronischem Transfer macht Anwender schneller und flexibler

23.10.2006
Die Geschäfte laufen gut, der Maschinenpark ist ausgelastet und nun winkt der Kunde auch noch mit einem Großauftrag.

Woher die Kapazität nehmen, ohne den ganzen Betrieb auf den Kopf zu stellen? Der Schweizer Pressenspezialist Beutler Nova bietet jetzt die Lösung: Die Nova-Stanzautomaten mit ihrer bewährten Technik gibt es ab sofort mit einer Vollautomatisierung. Dazu hat sich das Unternehmen den renommierten Automatisierungsspezialisten Sander ins Boot geholt.

„Viele unserer Kunden vertrauen seit Jahren auf unsere Qualität und wollen darauf auch nicht verzichten, wenn die Serien größer werden“, erläutert Hans Schärli, Geschäftsführer der Beutler Nova AG, die Anforderungen der Kunden. Zudem sind oft die Betriebsabläufe auf die vorhandenen Maschinen des Typs Nova ausgerichtet. „Deshalb haben wir uns entschlossen, den Kunden auf dem Weg hin zu größeren Serien zu begleiten und ihm diese Umstellung zu erleichtern.“

Basis der neuen Lösung ist der Nova-Doppelpleuelstanzautomat mit hauseigener CCS-Steuerung. Diese Baureihe zeichnet sich durch ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis aus, sagt der Hersteller. Mit Presskräften zwischen 125 und 200 t sowie Tischbreiten von 1400 bis 3000 mm decken Nova-Pressen eine breite Palette von Umformprodukten ab.

... mehr zu:
»Stanzautomat

Allerdings war bisher die Fertigung auf einer Nova-Maschine auf die Folgeverbundfertigung beschränkt. Diese Technik ist zwar kostengünstig und spart Platz, verursacht aber hohen Verschnitt und erfordert oft weitere zeitintensive Bearbeitungsschritte.

„Wir haben uns im Markt sehr intensiv umgeschaut, um einen leistungsfähigen Transfer zu finden, der genau zu unserer Presse passt“, erklärt Beni Schenker, Leiter der Technischen Entwicklung bei Beutler Nova. Die Wahl fiel auf eine Transferlösung von Sander Automation.

„Mit der automatisierten Nova-Presse können unsere Kunden nun Teile herstellen, die fertig aus der Presse fallen“, betont Schenker. Der Materialverschnitt reduziert sich bei gleicher Ausbringung dabei um bis zu 30%. Zudem eröffnen sich ganz neue Produktspektren. Denn die Teile werden vom Rohmaterial frei geschnitten und können dann gedreht oder gewendet werden. Selbst Stanzteile mit aufwändiger Geometrie sind nun fertig fallend herstellbar.

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.beutler-nova.com

Weitere Berichte zu: Stanzautomat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik