Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beseitigen von Flaschenhälsen macht SAP-System flott

13.06.2008
Das Systemhaus Basycs aus dem baden-württembergischen Kraichtal hat sich in einem Spezialgebiet einen Namen gemacht. Die Implementierung von SAP auf System i stellt eine hohe fachliche Kompetenz dar – wie das Beispiel des Verbindungstechnikspezialisten Reyher zeigt.

F. Reyher Nchfg. GmbH & Co. KG ist ein technischer Händler für Verbindungselemente und Befestigungstechnik. Das Sortiment umfasst 110000 im zentralen Logistikzentrum bevorratete Artikel. 1887 gegründet arbeiten heute 450 Mitarbeiter am Standort Hamburg-Altona. Zu den Kunden zählen überwiegend Unternehmen im Schiff-, Maschinen- und Anlagenbau sowie im nachgeordneten Handel, die in größeren Mengen aus einer Hand beliefert werden.

Bis 2001 liefen Finanzbuchhaltung und Rechnungswesen auf einem IBM AS/400. Softwareseitig war die Warenwirtschaft eine Eigenentwicklung. Aber die Kundenanforderungen bezüglich der Geschäftsabwicklungen wurden ständig anspruchsvoller. Sie wollten, dass Reyher sich an Internetausschreibungen beteiligte, elektronische Datenkataloge für E-Procurement und ERP-Systeme bereitstellt, sowie Preis- und Verfügbarkeitsinformationen online über das Internet abfragen. Für einen Datenaustausch, weit über Edifact hinausgehend, fehlte es der bestehenden Lösung an Modularität und Schnittstellen zur Erzeugung der unterschiedlichen Geschäftsdokumente.

EDV-Leiter Frank Ott erinnert sich: „wir haben erkannt, dass wir die steigenden Anforderungen mit unserer eigenen Warenwirtschaft nicht mehr abbilden konnten.“ Die Überlegung war: entweder ein Redesign der alten Software, oder die Einführung einer Standardplattform mit offenen Schnittstellen und Austauschformaten.

... mehr zu:
»Implementierung

Mit einem Redesign wäre man auf der RPG-Schiene geblieben, ohne Aussicht auf eine Plattformunabhängigkeit, die Innovationsfähigkeit und Abbildung zukünftiger Anforderungen des Marktes waren ebenfalls zu berücksichtigen. So entschied man sich letztendlich für die Einführung der ERP-Lösung SAP R/3. Im Jahr darauf folgte die Implementierung der Komponenten des Rech-nungswesens, in 2004 die logistischen Module Materialwirtschaft und Vertrieb.

Die Frage der Plattform

War mit der Entscheidung für SAP die AS/400 im Hause „erledigt“? Man entschied sich für deren Beibehaltung, ein Wechsel der Hardware, sowie von Betriebssystem und Datenbank hätte noch zusätzliche Komplexität in das Projekt gebracht, da mit der Einführung von SAP schon eine Vielzahl neuer Themen und Technologien zu bewältigen waren.

Zum Beispiel wurde auch das Netzwerk umgebaut. Token Ring wurde durch Ethernet ersetzt, die SAP-GUI sollte auf einer Terminalserverfarm betrieben werden, um neue Versionen und Fehlerkorrekturen des Frontends zeitnah den Mitarbeitern bereitstellen zu können.

Klaus Neugebauer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/digitalefabrik/ppserp/articles/124272/

Weitere Berichte zu: Implementierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Neue Helpline „APP-Programmierung“ bietet Service und Beratung rund um HEIDENHAIN-Software-Lösungen
06.04.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten