Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Ringe und Freiformen lassen sich jetzt auf einer 4-Säulen-Presse herstellen

08.05.2008
Die Umformtechnik bietet heute Fertigungsverfahren, mit denen Bauteile nahe der Endkontur hergestellt werden können. Dies trifft auch auf rohe Angelegenheiten zu, wie beispielsweise auf das Schmieden. Dafür entwickelt, baut und überholt Presstec entsprechende Pressen. Jetzt, zum 55-jährigen Firmenbestehen wurde mit der RPH-S ein neuer Star aus der Taufe gehoben.

presstec bedient seit über 55 Jahren den Markt der Blech- und Massivumformung mit einer breiten Palette ausgewählter Umformtechnik. Während einer zweitägigen Hausmesse präsentierte das Kehler Unternehmen schwerpunktmäßig die Baureihen für die Massivumformung.

Davon gibt es drei Grundtypen mit vier davon abgeleiteten Serien, die speziell der Schmiedetechnik vorbehalten sind. Mit dem lückenlosen Lösungsangebot sind die Verfahren Ringrohlingschmieden, Freiformschmieden, Kombischmieden, Kalibrieren und Gesenkschmieden zu realisieren.

Das Pressen-Neubauprogramm wurde aus der Erkenntnis und Erfahrung im Pressenbau und der Modernisierung heraus entwickelt, das in seiner Vielfalt, wozu auch ein umfangreiches Angebot an Peripherie- und Handhabungsgeräten gehört, die Schmiedeanforderungen zu 100% abdeckt.

Außer der Baureihe KPH – das K steht dabei für Kalibrieren und kompakt – dominiert die Baureihe RPH und dabei wiederum die Schwesterbaureihe RPH-S. Dabei handelt es sich, wie bei den anderen Pressen-Baureihen, um eine ölhydraulische Oberkolben-Schmiedepresse, die zusammen mit ihren Schwestern den Leistungsbereich von 6,3 bis 80 MN abdeckt.

Neue Werkstoffe verändern Anforderungen an Schmiedepressen

Die RPH-Baureihe ist seit längerem für ihre Kompaktheit und Flexibilität bekannt. Doch die Anforderungen der Schmieden nach immer größeren Anlagen, bedingt durch die stetig wachsenden Bauteildimensionen und die neuen, hochfesten Werkstoffe, haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Diesen Anforderungen, so sagen die Experten aus Kehl, soll die neue RPH-S nun gerecht werden.

Ausgeführt ist sie als 4-SäulenKonstruktion und bietet damit die höchsten Freiheitsgrade und die Möglichkeit entsprechender Automatisierungslösungen für das Freiformschmieden. Die Ein-Zylinder-Anlage ist zudem mit Flachführungen ausgestattet und lässt damit auch ein dauerexzentrisches Schmieden zu, ohne dass der Betreiber irgendwelche Beschädigungen an der Presse befürchten muss.

Der Antrieb lässt sich wahlweise auf dem Pressenkopf oder auch im Fundamentkeller anordnen, wozu bemerkt werden muss, dass die RPH-S sich bei Fundamenttiefe und Hallenhöhe ganz bescheiden zeigt.

Neue Säulenpresse flexibel einsetzbar

Die Säulenpresse lässt sich sowohl als Einzweckmaschine für das Ringrohlingschmieden oder Freiformschmieden als auch – mit entsprechender Ausstattung – für beide Anwendungen gleichzeitig flexibel einsetzen. Eine Kombiausführung gestattet dem Anwender, dass er beim Ringrohlingschmieden den kompletten Schmiedevorgang automatisch ablaufen lassen kann.

Aktuell zur Hausmesse konnte Presstec die erste RPH-S 300-1800/1500 den Besuchern präsentieren. Bei dem bereits verkauften Objekt handelt es sich um eine automatische Ringrohlingschmiedepresse mit integrierten Automationsvorrichtungen mit einer Presskraft von 35 MN, 1500 mm Hub, 1000 kW Antriebsleistung sowie einem Stückgewicht von 340 t. Kunde ist die Kind & Co. Edelstahlwerk KG in Wiehl/Bielstein.

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/120800/

Weitere Berichte zu: Freiformschmiede RPH-S Ringrohlingschmiede

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten