Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große Ringe und Freiformen lassen sich jetzt auf einer 4-Säulen-Presse herstellen

08.05.2008
Die Umformtechnik bietet heute Fertigungsverfahren, mit denen Bauteile nahe der Endkontur hergestellt werden können. Dies trifft auch auf rohe Angelegenheiten zu, wie beispielsweise auf das Schmieden. Dafür entwickelt, baut und überholt Presstec entsprechende Pressen. Jetzt, zum 55-jährigen Firmenbestehen wurde mit der RPH-S ein neuer Star aus der Taufe gehoben.

presstec bedient seit über 55 Jahren den Markt der Blech- und Massivumformung mit einer breiten Palette ausgewählter Umformtechnik. Während einer zweitägigen Hausmesse präsentierte das Kehler Unternehmen schwerpunktmäßig die Baureihen für die Massivumformung.

Davon gibt es drei Grundtypen mit vier davon abgeleiteten Serien, die speziell der Schmiedetechnik vorbehalten sind. Mit dem lückenlosen Lösungsangebot sind die Verfahren Ringrohlingschmieden, Freiformschmieden, Kombischmieden, Kalibrieren und Gesenkschmieden zu realisieren.

Das Pressen-Neubauprogramm wurde aus der Erkenntnis und Erfahrung im Pressenbau und der Modernisierung heraus entwickelt, das in seiner Vielfalt, wozu auch ein umfangreiches Angebot an Peripherie- und Handhabungsgeräten gehört, die Schmiedeanforderungen zu 100% abdeckt.

Außer der Baureihe KPH – das K steht dabei für Kalibrieren und kompakt – dominiert die Baureihe RPH und dabei wiederum die Schwesterbaureihe RPH-S. Dabei handelt es sich, wie bei den anderen Pressen-Baureihen, um eine ölhydraulische Oberkolben-Schmiedepresse, die zusammen mit ihren Schwestern den Leistungsbereich von 6,3 bis 80 MN abdeckt.

Neue Werkstoffe verändern Anforderungen an Schmiedepressen

Die RPH-Baureihe ist seit längerem für ihre Kompaktheit und Flexibilität bekannt. Doch die Anforderungen der Schmieden nach immer größeren Anlagen, bedingt durch die stetig wachsenden Bauteildimensionen und die neuen, hochfesten Werkstoffe, haben sich in den letzten Jahren drastisch verändert. Diesen Anforderungen, so sagen die Experten aus Kehl, soll die neue RPH-S nun gerecht werden.

Ausgeführt ist sie als 4-SäulenKonstruktion und bietet damit die höchsten Freiheitsgrade und die Möglichkeit entsprechender Automatisierungslösungen für das Freiformschmieden. Die Ein-Zylinder-Anlage ist zudem mit Flachführungen ausgestattet und lässt damit auch ein dauerexzentrisches Schmieden zu, ohne dass der Betreiber irgendwelche Beschädigungen an der Presse befürchten muss.

Der Antrieb lässt sich wahlweise auf dem Pressenkopf oder auch im Fundamentkeller anordnen, wozu bemerkt werden muss, dass die RPH-S sich bei Fundamenttiefe und Hallenhöhe ganz bescheiden zeigt.

Neue Säulenpresse flexibel einsetzbar

Die Säulenpresse lässt sich sowohl als Einzweckmaschine für das Ringrohlingschmieden oder Freiformschmieden als auch – mit entsprechender Ausstattung – für beide Anwendungen gleichzeitig flexibel einsetzen. Eine Kombiausführung gestattet dem Anwender, dass er beim Ringrohlingschmieden den kompletten Schmiedevorgang automatisch ablaufen lassen kann.

Aktuell zur Hausmesse konnte Presstec die erste RPH-S 300-1800/1500 den Besuchern präsentieren. Bei dem bereits verkauften Objekt handelt es sich um eine automatische Ringrohlingschmiedepresse mit integrierten Automationsvorrichtungen mit einer Presskraft von 35 MN, 1500 mm Hub, 1000 kW Antriebsleistung sowie einem Stückgewicht von 340 t. Kunde ist die Kind & Co. Edelstahlwerk KG in Wiehl/Bielstein.

Dietmar Kuhn | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/120800/

Weitere Berichte zu: Freiformschmiede RPH-S Ringrohlingschmiede

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften