Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MTM nutzt Wasserdampf zur Profil- und Drahtreinigung

25.03.2008
Wasser übt bei 140 °C einen hohen Druck durch den in die Gasphase wechselnden Wasserdampf aus. Dieser kann durch Düsensysteme auf ein zu reinigendes Material gerichtet werden. Es entsteht ein Dampfstrahl mit kinetischer Energie zur Entfernung von Kontaminationen. Die erhöhte Temperatur senkt beim Kontakt mit Ölen oder Fetten deren Viskosität, sodass auch dadurch die Abreinigung erleichtert wird.

MTM nutzt die physikalisch-chemischen Effekte des Wassers zur Profil- und Drahtreinigung. Bei diversen Kunden sind MTM-Anlagen des Typs DDR installiert. Das Wasserdampf-Reinigungsverfahren will MTM auch auf der Metav 2008 präsentieren.

Die Verfahrenstechnik der Anlage besteht nach Unternehmensangaben aus einer Vorreinigung mit gesättigtem Wasserdampf, einer Hauptreinigung im Wasserdampfstrahl und einer Trocknung im Unterdruckverfahren. Herzstück der Technik ist ein Dampfgenerator, der das Profil mit Wasserdampf der Temperatur 100 bis 140 °C beaufschlagt.

Bei einem Hersteller von Heiztechniksystemen stellte sich MTM folgender Reinigungsaufgabe: Durch den Profilierungsvorgang sind Edelstahlprofile mit Ziehölen beaufschlagt und müssen direkt im Anschluss gereinigt werden. Dabei liegt die Profilierungsgeschwindigkeit bei bis zu 9 m/min.

Wasserdampf reinigt absolut fettfrei und trocken

... mehr zu:
»Dampf »Wasserdampf

An die Profile wird der Anspruch der absoluten Fettfreiheit und Trocknung gestellt. Im Anschluss erfolgen die Ablängung und eine Weiterverarbeitung der Rohre, die letztendlich als Heizspiralen Verwendung finden.

MTM setzte eine Anlage des Typs DDR für den Reinigungsprozess ein. Kennzeichen der patentierten Anlage sind die kompakten Abmessungen der Größe (L × B × H) 1900 mm × 800 mm × 1600 mm, so der Hersteller.

Eine Hochleistungs-Destillationsanlage erzeugt Wasserdampf mit 2 bis 5 bar und Temperaturen deutlich über 100 °C. Die Düsentechnik richtet diesen Dampf optimiert auf das Profil. Die gesamte Oberfläche wird so vom Ziehöl befreit. Im Dampf enthaltene Wärmeenergie kann durch hohe Wärmeübertragungsraten rasch auf die Oberfläche gelangen.

Schlagartige Trocknung durch Vakuum nach Wasserdampf-Reinigung

Zur Trocknung ist ein geringes Vakuum ausreichend, um unter die Siedepunkttemperatur des kondensierten Wassers zu gelangen. Das Resultat ist eine schlagartige Trocknung. Nach dem Reinigen kondensiertes Wasser wird durch einen Ölabscheider vom Ziehöl befreit und kann erneut verwendet werden.

Im Vergleich zur herkömmlichen Ultraschall-Reinigungstechnik weist das neue Verfahren laut MTM folgende Vorteile auf:

-Die Leistungsaufnahme ist mit 15 kW geringer als bei einer entsprechenden Ultraschallanlage.

-Das Dampfaggregat benötigt wenig sensibel bewegte Teile und ist somit nicht sehr störanfällig.

-Durch die effektive Dampfreinigung wird ein vergleichbares Reinigungsergebnis mit kürzeren Behandlungsstrecken erreicht.

-Die Investitionskosten sind ebenfalls geringer.

-Für die Wasserdampfreinigung werden keine Reinigungschemikalien benötigt, womit weitere Kosten eingespart werden.

Meißner Technik Müllenbach GmbH, Halle 2, Stand B32

Claudia Otto | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/oberflaechentechnik/reinigungundchemischevorbehandlung/articles/115167/

Weitere Berichte zu: Dampf Wasserdampf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung