Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausreichende Luftversorgung

01.03.2010
...ist für Mensch und Maschine gleichermaßen wichtig, um gute Leistung zu erbringen. Der oft unterschätzte, rechtzeitige Wechsel von Motorluftfiltern sorgt dafür, dass auch Verbrennungsmotoren saubere Luft "atmen". Mit dem Eindruck - mein Fahrzeug "zieht nicht mehr" - liegen Autofahrer häufig richtig.

In vielen Fällen ist die Ursache lediglich ein zugesetzter Luftfilter, der einfach auszutauschen ist. Anfang diesen Jahres hat Mann + Hummel am Ludwigsburger Motorenprüfstand zahlreiche Versuche an gängigen Saugmotoren sowohl mit neuen als auch verbrauchten Luftfiltern durchgeführt und kam zu eindeutigen Ergebnissen. Die Messungen an einem 3,5-Liter-V6-Benzin-Saugmotor zeigen: Oftmals unterschätzen Autofahrer, wie wichtig der Wechsel des Motorluftfilters ist. Der Motorluftfilter reinigt die Luft beim Durchströmen von schädlichen Partikeln wie feinem Sand, Staub, Ruß und Pollen.

Mit zunehmender Nutzungsdauer setzt sich ein Luftfilter allerdings mehr und mehr zu. Die vom Motor zur Verbrennung benötigte Luft kann den Filter schlechter passieren. "Man spricht in diesem Zusammenhang von einem Anstieg des Differenzdrucks in Abhängigkeit von der Schmutzbeladung", sagt Ulrich Launer, Produktmanager Luftfilter bei Mann + Hummel und ergänzt: "Bereits bei einem moderaten Druckverlust von 20 Millibar (mbar) haben wir am Prüfstand einen Leistungsabfall von 2,4 Prozent gemessen. Das entspricht einem Verlust an Motorleistung von rund drei Kilowatt (kW), also rund vier PS.

Bei einem Druckverlust von 80 mbar ist ein noch deutlicherer Leistungsabfall des Motors von mehr als 18 Prozent, entsprechend einem Leistungsverlust von sogar 23 kW (31 PS), zu verzeichnen." Die Ludwigsburger Filterexperten raten deshalb zum regelmäßigen und rechtzeitigen Luftfilterfilterwechsel. Er ist nötig, um die maximal mögliche Motorleistung zu nutzen. Ein verspäteter Filterwechsel kann bei einem Saugmotor zu deutlichem Leistungsverlust im mittleren Drehzahlbereich führen.

Das Lagemesssystem arbeitet nach dem magnetostriktiven Prinzip. Die Messwerte für die Lage der bewegten Motorkomponenten werden als absolute Werte mit einer Auflösung von einem Mikrometer bereitgestellt. Die mitbewegte Komponente des Lagemesssystems besteht aus einem Permanentmagnetsystem von nur wenigen Gramm.

Stanzmaschinen-Linearmotor für hohe Beschleunigungen ausgelegt

Die elektrischen Parameter des Linearmotors sind für hohe Beschleunigungen optimal der Antriebselektronik angepasst. Mit der Antriebselektronik wird der Linearmotor feldorientiert lagegeregelt.

Die Ansteuerung erfolgt über binäre Ein- und Ausgabesignale oder ein Feldbussystem wie Profibus DP, Ether-Cat oder CAN-Open. Damit lässt sich eine kundenspezifische Systemkoppelung zur Maschinensteuerung realisieren.

Bessere Anpassung der Stanzmaschinen-Leistung als bei klassischen Zweidrucksystemen

Bild 3 zeigt einen 10-mm-Stanzhub bei variabler Hubgeschwindigkeit. Durch die gezielte Geschwindigkeitsvariation lässt sich der Geräuschpegel beim Stanzen deutlich reduzieren. Die Geschwindigkeitsänderung erfolgt hochdynamisch. In diesem Beispiel wird die Geschwindigkeit innerhalb weniger Millisekunden von 400 auf 100 mm/s verringert.

Hybridantrieb für Stanzmaschinen erhöht Energieeffizienz deutlich

Klassische Zweidrucksysteme arbeiten mit zwei fest eingestellten Druckwerten, zum Beispiel mit einem Niederdruck von 70 bar und einem Hochdruck von 250 bar. Dies bedeutet, dass schon bei relativ geringen Stanzkräften mit maximalem Druckniveau gearbeitet werden muss und es dadurch zu sehr hohen Leistungsverlusten kommt.

In dem von Hoerbiger entwickelten energieeffizienten Aggregat für den HDDL-Hybridantrieb ist es möglich, durch eine flexible Druckvorwahl eine optimale Anpassung an die benötigte Stanzkraft vorzunehmen und somit die sonst üblichen Leitungsverluste zu vermeiden.

Josef Ritzl ist Anwendungstechniker bei der Hoerbiger Automatisierungstechnik GmbH in Altenstadt. Manfred Kurz ist Entwickler im gleichen Unternehmen.

Mann + Hummel | SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Fluidtechnik/Luftfilter_id_2793__dId_485710__app_510-30212_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht 3D-Druck im Mittelstand etablieren
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie