Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PhytoDoc startet 2015 mit weiterem, neuem Portal

13.02.2015
  • Die-Heilpraktiker.de melden sich zu Wort
  • Mit einem Klick schnell und einfach den passenden Therapeuten finden

Das Jahr startet für die PhytoDoc Ltd. nicht nur mit guten Vorsätzen zum Thema Gesundheit, sondern mit einem weiteren Portal. Im Januar wurde die neue Website www.Die-Heilpraktiker.de  live geschaltet, die einen schnellen und fundierten Überblick über Naturheilpraxen mit ihren Spezialisierungen und Schwerpunkten der naturheilkundlichen Behandlung gibt.

Mit dem Starttermin seit Januar 2015 sind bislang schon rund 3.300 Heilpraktiker, Ärzte für Naturheilverfahren, Homöopathen, Physiotherapeuten, Osteopathen und viele weitere Heilberufe rund um die Naturheilkunde gelistet. Corinna Heyer von der PhytoDoc Ltd. und Portalmanagerin von Die-Heilpraktiker.de erläutert die Nachfrage und das neue Angebot: „Die Anfragen nach dieser spezifischen Suche samt Datenbank mit hohem Nutzwert hatten sich in den letzten beiden Jahren verstärkt. So war für das Expertenteam der PhytoDoc Ltd. der folgerichtige Schritt zum neuen Portal nur noch eine Frage der Zeit und natürlich der gründlichen Vorbereitung. Wir freuen uns sehr über das positive Feedback und darüber, dass wir mit dem neuen Angebot alle Heil- und Gesundheitsberufe ansprechen, die sich der Naturheilkunde mit all ihren Facetten zugehörig fühlen. Auch noch nicht so bekannte Berufe wie Rolfer finden bei uns eine Plattform. Für den potentiellen Patienten wiederum haben die gezielte Recherchemöglichkeit, der strukturierte Aufbau des Portals und die Hintergrundinformationen sowie Bewertungen einen hohen Nutzwert.“

Auf den ersten Blick überzeugt die klare Menüführung mit ansprechender Optik. Und auch die Ergebnislisten sind übersichtlich gestaltet und präsentieren die Therapeuten mit ihren wichtigsten Schwerpunkten und Behandlungsmethoden im Überblick, so dass passgenau für den individuellen Bedarf ausgewählt werden kann. Ermüdende, unspezifische Profilanzeigen von Heilpraktikern oder Ärzten nach dem Gießkannenprinzip sind damit von gestern.

Wichtig war den Akteuren weiterhin, dass das Angebot nach den neuesten Erkenntnissen zur Suchmaschinenoptimierung programmiert wurde. Hier wurde auf die langjährige Erfahrung der SEO Agentur Q-Ergo vertraut.

Als begleitende Informationsseite versteht sich www.phytodoc.de. Wie man rund 100 Alltagsbeschwerden mithilfe von Naturheilkunde und Heilpflanzen behandeln kann, erfährt man auf der Partner-Website PhytoDoc.

Über Die-Heilpraktiker.de
Mit rund 3.300 gelisteten Heilpraktikern, Ärzten für Naturheilverfahren, Homöopathen, Physiotherapeuten, Osteopathen und weiteren Heilberufen aus der Naturheilkunde finden Sie schnell und einfach den passenden Therapeuten. Dabei werden gemäß dem Motto: „Der richtige Heilpraktiker – aus Ihrer Region – für Ihre Situation“ die jeweils passenden Heilberufe mit ihren wichtigsten Schwerpunkten und Behandlungsmethoden im detaillierten Überblick angezeigt. www.Die-Heilpraktiker.de  sind ein Angebot der PhytoDoc Limited mit Sitz in Heidelberg.


Infos: www.die-heilpraktiker.de 
Kontakt: Tel. 06221-727 61 53
info@die-heilpraktiker.de


Über PhytoDoc:
Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.
Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-727 61 53.

Pressekontakt:
Fon: +49 (30) 201 88 565, Fax: +49 (30) 201 88 575, Email: presse@phytodoc.de

Presse phytodoc | PhytoDoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten