Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PhytoDoc startet 2015 mit weiterem, neuem Portal

13.02.2015
  • Die-Heilpraktiker.de melden sich zu Wort
  • Mit einem Klick schnell und einfach den passenden Therapeuten finden

Das Jahr startet für die PhytoDoc Ltd. nicht nur mit guten Vorsätzen zum Thema Gesundheit, sondern mit einem weiteren Portal. Im Januar wurde die neue Website www.Die-Heilpraktiker.de  live geschaltet, die einen schnellen und fundierten Überblick über Naturheilpraxen mit ihren Spezialisierungen und Schwerpunkten der naturheilkundlichen Behandlung gibt.

Mit dem Starttermin seit Januar 2015 sind bislang schon rund 3.300 Heilpraktiker, Ärzte für Naturheilverfahren, Homöopathen, Physiotherapeuten, Osteopathen und viele weitere Heilberufe rund um die Naturheilkunde gelistet. Corinna Heyer von der PhytoDoc Ltd. und Portalmanagerin von Die-Heilpraktiker.de erläutert die Nachfrage und das neue Angebot: „Die Anfragen nach dieser spezifischen Suche samt Datenbank mit hohem Nutzwert hatten sich in den letzten beiden Jahren verstärkt. So war für das Expertenteam der PhytoDoc Ltd. der folgerichtige Schritt zum neuen Portal nur noch eine Frage der Zeit und natürlich der gründlichen Vorbereitung. Wir freuen uns sehr über das positive Feedback und darüber, dass wir mit dem neuen Angebot alle Heil- und Gesundheitsberufe ansprechen, die sich der Naturheilkunde mit all ihren Facetten zugehörig fühlen. Auch noch nicht so bekannte Berufe wie Rolfer finden bei uns eine Plattform. Für den potentiellen Patienten wiederum haben die gezielte Recherchemöglichkeit, der strukturierte Aufbau des Portals und die Hintergrundinformationen sowie Bewertungen einen hohen Nutzwert.“

Auf den ersten Blick überzeugt die klare Menüführung mit ansprechender Optik. Und auch die Ergebnislisten sind übersichtlich gestaltet und präsentieren die Therapeuten mit ihren wichtigsten Schwerpunkten und Behandlungsmethoden im Überblick, so dass passgenau für den individuellen Bedarf ausgewählt werden kann. Ermüdende, unspezifische Profilanzeigen von Heilpraktikern oder Ärzten nach dem Gießkannenprinzip sind damit von gestern.

Wichtig war den Akteuren weiterhin, dass das Angebot nach den neuesten Erkenntnissen zur Suchmaschinenoptimierung programmiert wurde. Hier wurde auf die langjährige Erfahrung der SEO Agentur Q-Ergo vertraut.

Als begleitende Informationsseite versteht sich www.phytodoc.de. Wie man rund 100 Alltagsbeschwerden mithilfe von Naturheilkunde und Heilpflanzen behandeln kann, erfährt man auf der Partner-Website PhytoDoc.

Über Die-Heilpraktiker.de
Mit rund 3.300 gelisteten Heilpraktikern, Ärzten für Naturheilverfahren, Homöopathen, Physiotherapeuten, Osteopathen und weiteren Heilberufen aus der Naturheilkunde finden Sie schnell und einfach den passenden Therapeuten. Dabei werden gemäß dem Motto: „Der richtige Heilpraktiker – aus Ihrer Region – für Ihre Situation“ die jeweils passenden Heilberufe mit ihren wichtigsten Schwerpunkten und Behandlungsmethoden im detaillierten Überblick angezeigt. www.Die-Heilpraktiker.de  sind ein Angebot der PhytoDoc Limited mit Sitz in Heidelberg.


Infos: www.die-heilpraktiker.de 
Kontakt: Tel. 06221-727 61 53
info@die-heilpraktiker.de


Über PhytoDoc:
Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.
Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-727 61 53.

Pressekontakt:
Fon: +49 (30) 201 88 565, Fax: +49 (30) 201 88 575, Email: presse@phytodoc.de

Presse phytodoc | PhytoDoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Content-Marketing: In der Praxis angekommen - Studie zu Content-Marketing-Strategien
15.07.2016 | PFH Private Hochschule Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie