Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IAIS, Universität Bonn und Partner aus der Medienbranche entwickeln neue Verfahren für zielgerichtete Werbung

13.09.2010
Im Projekt „Targeted Advertising“ erforschen und entwickeln Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und der Universität Bonn gemeinsam mit der nacamar GmbH sowie der DiscVision GmbH neue Verfahren der zielgruppenorientierten audiovisuellen Werbung für TV, Web-TV und mobile Endgeräte. Erste Projektergebnisse präsentieren die Projektpartner auf der dmexco 2010 in Köln.

Viele Medienangebote im Fernsehen und im Internet werden über Werbung finanziert. Das Problem: Oft ist die Werbung für die Zuschauer nicht interessant, sie schalten das Programm ab oder um und die Werbebotschaft verfehlt ihr Ziel.

„Das kann man vermeiden, indem Werbeunternehmen Konsumenten gezielt mit Werbung versorgen, die sie wirklich interessiert“, betont Heike Horstmann, Projektleiterin am Fraunhofer IAIS. Neue Methoden der zielgerichteten Werbung, so genanntes Targeted Advertising, berücksichtigen die Interessen der Zuschauer, ohne ihre Privatsphäre zu verletzen.

Die Verfahren zur zielgerichteten Kundenansprache, die das Team des Fraunhofer IAIS entwickelt, greifen auf den Inhalt der Medien zurück und kommen ohne private Daten der Konsumenten aus. Denn je besser die Werbung zum angeschauten Inhalt passt, desto interessanter ist sie für den Zuschauer. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer Multimediaplattform für die zielgerichtete audiovisuelle Werbung. Die Plattform soll Video- und Audiobeiträge aus Fernsehen und Web-TV automatisch analysieren und mit Schlagworten versehen. Anhand eines ständig aktualisierten und erweiterten Schlagwort-Katalogs können TV-Sender, Werbezeitenvermarkter und Netzwerkbetreiber damit zu den Videoinhalten passende Angebote schalten.

Die neue Plattform erfordert verschiedene technologische Innovationen: Gemeinsam mit der Universität Bonn entwickeln die Forscher am Fraunhofer IAIS optimierte Methoden zur automatischen Analyse von audiovisuellen Inhalten. Die technische Basis für die Multimedia-Plattform ist der „medianac“, eine Online Video-Lösung der nacamar GmbH, einem der größten deutschen Streaming-Dienstleister. Der medianac speichert sowohl die Bewegtbildinhalte als auch die Werbeclips, und ist für das Zuspielen der Medien- und Metadaten an den Ad-Server verantwortlich. Neben Web-TV eignet sich die Technologie auch für klassische Fernsehangebote, bei denen Festplattenrekorder, so genannte Set-Top-Boxen oder Personal Video Recorder, das gewünschte Programm aufnehmen und später auf Abruf abspielen. Die DiscVision GmbH stellt dazu integrierte Lösungen aus Hardware und Software bereit.

Den aktuellen Stand der Entwicklungen zeigen die Projektpartner am 15. und 16. September 2010 auf der dmexco in Köln, der größten deutschen Online-Marketing-Messe. Auf dem Stand der nacamar GmbH (Halle 8.1, Stand D84) präsentiert das Projektteam Demo Cases und informiert über die neuen Perspektiven der zielgruppenspezifischen Werbung.

Kontakt
Heike Horstmann
Projektleitung
Telefon 02241 14-2985
Fax 02241 14-42985
Email heike.horstmann@iais.fraunhofer.de

Katrin Berkler | idw
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de/tat.html
http://www.targeted-advertising.net

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik