Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HORIZONT-Ranking: Medien machen Tempo

25.07.2007
5 Prozent Umsatzplus für die Top-100-Unternehmen

Die 100 größten deutschen Medienunternehmen sind so stark gewachsen wie seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Bei einem Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr beträgt der Umsatz 2006 knapp 61 Milliarden Euro. In den Jahren zuvor lag die Zuwachsrate nur bei 3 Prozent (2005) beziehungsweise 2 Prozent (2004). Diese Ergebnisse liefert das exklusiv von HORIZONT, Zeitung für Marketing, Werbung und Medien (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) erhobene Ranking "Die größten deutschen Medienunternehmen 2006".

Branchenprimus bleibt Bertelsmann mit einem Umsatz von gut 19 Milliarden Euro, dahinter folgen Axel Springer (2,4 Milliarden Euro), Holtzbrinck (2,2 Milliarden Euro) und Pro Sieben Sat 1 Media (2,1 Milliarden Euro). Inklusive der Bertelsmann-Töchter Gruner + Jahr und RTL weist das HORIZONT-Ranking 16 Umsatz-Milliardäre aus. Sie sind zugleich für zwei Drittel des Top-100-Umsatzes verantwortlich.

Das Branchenwachstum beruht auf einer breiten Basis, denn drei von vier Firmen melden ein Umsatzplus. 14 der 100 führenden Medienhäuser melden ein prozentual zweistelliges Plus, allen voran die Stuttgarter Konradin Mediengruppe (plus 26 Prozent). Einen Umsatzsprung von mehr als 20 Prozent schafften zudem die Kölner Ströer Gruppe, Spezialist für Außenwerbung, sowie EM.Sport Media (früher EM.TV). Unter den 20 stärksten Umsatzgewinnern finden sich neben Konradin sieben weitere Fachverlage.

Auslandsgeschäft ist wichtige Erlösquelle

Für die deutschen Medienhäuser gewinnen die Auslandsmärkte weiter an Bedeutung. Rund 20 Milliarden Euro - und damit jeder dritte Umsatz-Euro - stammen aus dem internationalen Geschäft, wo auch die Zuwächse zum Teil deutlich stärker als im Heimatmarkt sind.

Unternehmen wie die Verlagsgruppe Passau (Auslandsanteil: 74 Prozent), Bertelsmann (69 Prozent), Springer Science+Business Media (60 Prozent) und Holtzbrinck (52 Prozent) erwirtschaften mehr als die Hälfte ihres Umsatzes im Ausland.

Gewinne steigen kräftig

Die anhaltende Kostendisziplin in den Medienhäusern ist ein Grund für kräftige Gewinne selbst bei moderatem oder stagnierendem Umsatzzuwachs. So wuchsen beispielsweise bei Pro Sieben Sat 1 Media die Erlöse nur um 6 Prozent, das Ebitda um 16 Prozent. Axel Springer erwirtschaftete sogar knapp 1 Prozent weniger Umsatz, steigerte aber gleichzeitig das Ebita um rund 11 Prozent auf Rekordhöhe. Beim Süddeutschen Verlag steht dem Umsatzplus von 0,8 Prozent ein um 40 Prozent gestiegener Gewinn gegenüber.

Die Digitalisierung hat neue Technologien, Wettbewerber und Geschäftsmodelle hervorgebracht - und das Innovationstempo für die klassischen Medienunternehmen deutlich verschärft. Folglich sehen Medienmanager laut der HORIZONT-Umfrage ihre wichtigsten Zukunftsaufgaben in der Entwicklung neuer Medienprodukte sowie im Auf- und Ausbau neuer Geschäftsfelder.

Das komplette Ranking "Die größten deutschen Medienunternehmen 2006" sowie eine ausführliche Analyse veröffentlicht HORIZONT in Ausgabe 30/07, ET: 26. Juli 2007. Auszüge können Nutzer ab Donnerstag auch unter www.horizont.net/medienhaeuser abrufen.

Kontakt:
Volker Schütz, Chefredaktion HORIZONT
Telefon 069 7595-1617
E-Mail schuetz@horizont.net

Volker Schütz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.horizont.net
http://www.dfv.de
http://www.horizont.net/medienhaeuser

Weitere Berichte zu: HORIZONT-Ranking Medienunternehmen Umsatzplus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise