Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Euro RSCG Worldwide grösste Werbeagentur der Welt

01.12.2006
Laut den Ergebnissen des Jahresberichts der Zeitschrift Advertising Age haben neu gewonnene Etats in allen Teilen des globalen Agentur-Netzes Euro RSCG Worldwide auf den ersten Platz katapultiert

Euro RSCG Worldwide ist heute - an der Zahl der Etats gemessen - die grösste Werbeagentur der Welt. 2005 befand sich Euro RSCG Worldwide im globalen Marketing-Bericht von Advertising Age noch auf Platz drei, legte jedoch in diesem Jahr um zwei Plätze zu. Dies ist zum Teil auf eine erhebliche Expansion des Etats der Haushaltsreinigermarke Reckitt Benckiser und das Wachstum der Märkte in Lateinamerika und China zurückzuführen. Euro RSCG Worldwide betreut weltweit 75 Kunden und bearbeitet 1.346 Aufträge. Damit übertrifft das Unternehmen Agenturen wie Ogilvy & Mather, McCann Erickson Worldwide, Grey Worldwide und BBDO Worldwide, die laut der von Advertising Age in diesem Monat veröffentlichten Zahlen die Liste der fünf grössten Werbeagenturen vervollständigen.

Euro RSCG Worldwide ist für 10 Marken der 100 in dem Bericht aufgeführten Unternehmen mit dem grössten Marketingetat weltweit (siehe www.AdAge.com) verantwortlich: Ford Motor Co., Reckitt Benckiser, Danone Group, PSA Peugeot Citroen, Citigroup, Bayer, Schering-Plough Corp., LG Group, Carrefour und Sanofi-Aventis. Mehrere Niederlassungen des globalen Agentur-Netzes von Euro RSCG teilen sich diese Etats. Das Netz umspannt Agenturen in Nordamerika, Lateinamerika, Europa, im Mittleren Osten, Afrika, Asien, Australien und auf den pazifischen Inseln.

"Ich bin überaus stolz auf unsere Talente in aller Welt und auf unsere finanzielle und kreative Wachstumsfähigkeit", sagte David Jones, Chief Executive Officer bei Euro RSCG Worldwide. "Die ehrgeizigen Ziele, die wir bereits erreicht haben, weisen auf weitere zu erwartende Erfolge hin."

... mehr zu:
»Advertising »Werbeagentur

Jones sagte weiter: "Obwohl unsere Agenturen in New York, London und Paris am meisten Präsenz zeigen, ist tatsächlich Lateinamerika einer unserer Vorreiter. Euro RSCG gewann 2006 unter der Leitung von Regionaldirektor Ricardo Monteiro 25 internationale und 45 lokale Auszeichnungen. Auch China boomt weiter. Daher haben wir mit etwa 30.000 Mitarbeitern in China allein das weltweit grösste Vollzeit-Team für Feldarbeit aufgebaut."

Advertising Age veröffentlicht jedes Jahr eine Liste von 100 Unternehmen mit dem grössten Marketingetat weltweit. Der vollständige Bericht 2006 (veröffentlicht unter www.AdAge.com) enthält eine Liste der globalen Etats von 22 der grössten globalen Werbeagenturen.

Euro RSCG Worldwide ist eine führende Agentur für integrierte Marketingkommunikation. Das Unternehmen verfügt über 233 Agenturen in 75 Ländern in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und der Region Asien-Pazifik. Euro RSCG bietet globalen, regionalen und lokalen Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Werbung, Marketing, Unternehmenskommunikation und interaktive Produkte. Zu den Kunden des Unternehmens gehören Airbus, Air France, BNP Paribas, Capgemini, Charles Schwab, Danone Group, Diageo, IBM, Jaguar, L'Oreal, LVMH Louis Vuitton, PSA Peugeot Citroen, Reckitt Benckiser, sanofi-aventis, Schering-Plough, Verizon und Volvo. Euro RSCG Worldwide hat seinen Hauptsitz in New York und bildet die grösste Geschäftseinheit von Havas, einem weltweit führenden Kommunikationsunternehmen (Euronext Paris SA: HAV.PA).

Jonathan Sanchez | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.AdAge.com
http://www.eurorscg.com

Weitere Berichte zu: Advertising Werbeagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Wenn die Bilder lügen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
20.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Warum wechseln Menschen ihre Sprache?
14.03.2017 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise