Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verdrängen Videojournalisten klassische TV-Teams?

15.11.2006
Videojournalisten (VJs), die "Alleskönner" unter den TV-Journalisten, scheinen in Zeiten knapper Budgets und sinkender Werbeeinnahmen die ideale Lösung für viele Fernsehsender zu sein.

Sie vereinen in einer Person gleich mehrere klassische Fernsehberufe: Redakteur/in, Kameramann/-frau, Tonmann/-frau und Cutter. Verdrängt der neue Beruf des VJs die klassischen TV Teams und damit ganze Berufsfelder?

Die Autorin Sandra Baur wirft in ihrem Buch "Videojournalismus", das dieser Tage erscheint, einen offenen Blick hinter die Kulissen zweier Produktionsformen. Und kommt zu interessanten Ergebnissen. An der TIDE AKADEMIE bietet sie außerdem in regelmäßigen Kursen einen praktischen Zugang zum Thema Videojournalismus. Nächster Termin für ihr Seminar VJ Spezial: am 22. und 30. November, sowie 7. Dezember, jeweils von 18 bis 22 Uhr auf dem Mediencampus Finkenau.

Kostengünstig in der Herstellung und kreativ in der Umsetzung. Auf der einen Seite revolutioniert der Videojournalismus die Fernseh-produktion, auf der anderen Seite stößt er an Grenzen. Eine genaue Betrachtung der Arbeitsweise und der Technik liefert die junge Autorin Sandra Baur mit ihrem Buch "Videojournalismus", das in diesen Tagen erscheint. Sie gibt Aufschluss über Vor- und Nachteile von Videojournalisten im Vergleich zu klassischen TV-Teams, zeigt Schwächen sowie Potenziale auf und macht deutlich, dass beide Produktionsformen ihre Berechtigung haben, sich aber gegenseitig nicht ersetzen können.

Sandra Baur: "Videojournalismus", VDM Verlag, kartoniert, 226 Seiten.

Wer sich für die Arbeit des Videojournalisten interessiert, dem vermittelt Sandra Baur Theorie und Praxis in ihre VJ-Seminaren an der TIDE AKADEMIE. An insgesamt drei Terminen führt sie in die Grundlagen und das Handwerkszeug des Videojourna-listen ein. Teilnehmer lernen im ersten Schritt die Basis des journalistischen Arbeitens, im zweiten das Filmen mit der VJ-Kamera und schneiden beim dritten Termin ihre selbst produzierten Beiträge. Nächster Termin: 22. und 30. November, sowie 7. Dezember, jeweils von 18 bis 22 Uhr. Die Kursgebühren betragen 75,00 Euro regulär und 40,00 Euro ermäßigt. Infos und Anmeldung unter http://www.akademie.tidenet.de oder per Email: tvkurs@tidenet.de

DIE AUTORIN

Die Autorin Sandra Baur, geboren 1980, studierte an der Hochschule der Medien in Stuttgart Audiovisuelle Medien und befasste sich bereits in ihrer Diplomarbeit mit dem Thema Videojournalismus. Bevor sie im Herbst 2005 ihren MBA in Media Management an der Hamburg Media School (HMS) beginnt, arbeitete sie als Redaktions- und Produk-tionsassistentin. Seit Herbst 2005 ist sie außerdem Dozentin der TIDE AKADEMIE.

TIDE AKADEMIE

Das Fortbildungsangebot des Hamburger Stadtsenders TIDE vermittelt Interessierten jeder Altersgruppe, unabhängig vom individuellen Können praxisorientierte Qualitäts-standards im Umgang mit audio-visuellen Medien. Ob Amateur, Hobby- oder Kurzfilmer - das Angebot richtet sich sowohl an Schüler, die sich beruflich orientieren möchten, als auch an berufstätige Erwachsene und neugierige Rentner. Eine moderne Aufnahme- und Studiotechnik sowie qualifizierte Dozenten garantieren ein zeitgemäßes und praxisorientiertes Lernen, angelehnt an den realen Bedürfnissen der Medienproduktion. Infos unter http://www.akademie.tidenet.de

Hendrike Schmietendorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.akademie.tidenet.de

Weitere Berichte zu: AKADEMIE TIDE TV-Team Videojournalismus Videojournalist

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Mehr Wissenschafts-Enthusiasten als Desinteressierte in der Schweiz
05.02.2018 | Universität Zürich

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics