Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfassung von Verkehrsmittel- und Verkehrsstättenwerbung mit der Nielsen Transport Media Werbestatistik

06.10.2006
Nielsen Media Research macht mobil

Verkehrsmittel- und Verkehrsstättenwerbung, so genannte Transport Media, bieten eine Vielzahl an Buchungsmöglichkeiten für Außen- und Innenwerbung und erfreuen sich bei Passanten, Verkehrsteilnehmern und Fahrgästen einer hohen Akzeptanz. Aufgrund der zunehmenden Attraktivität für Werbungtreibende durch die aufmerksamkeitsstarken Gestaltungsmöglichkeiten dieser Werbemittel, baut Nielsen Media Research seine Medienbeobachtung um dieses wichtige Medium der Out-of-Home-Werbung aus und bietet ab sofort die Nielsen Transport Media Werbestatistik an.

"Unsere Zielsetzung besteht darin Kommunikation abzubilden und Transparenz in den Werbemarkt zu bringen. Transport Media - mit seinen vielfältigen Werbemöglichkeiten und aufmerksamkeitsstarken Botschaften - ist damit die elfte Medienform, die wir in unsere Werbebeobachtung aufnehmen," kommentiert Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH, die Weiterentwicklung.

Gemäß der Nielsen Transport Media Werbestatistik betrugen die Werbeinvestitionen in die Transportmedien für die ersten acht Monate des Jahres 2006 rund 33,5 Millionen Euro, was einem Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleich entspricht. Transport Media ist damit die drittgrößte Mediengruppe mit einem Anteil von rund 6,5 Prozent der von Nielsen Media Research beobachteten Out-of-Home-Medien (Plakat, Kino, Transport Media und At-Retail-Media).

Mit den Werbedaten zur Verkehrsmittelwerbung können dabei zielgenau ermittelt werden, welches Unternehmen, für welches Produkt, mit welcher Werbeform, in welcher Region, wie lange und mit welchem Werbedruck Werbung in und an Bussen, Bahnen und LKW eingesetzt hat. Darüber hinaus kann Verkehrsstättenwerbung, wie z. B. BigBanner Großtransparente, Licht- und Individualwebung, Floor Graphics, Werbehinweisschilder etc., in Bahnhöfen der Deutschen Bahn analysiert werden.

Die Nielsen Transport Media Werbestatistik ist eine Kooperation von Nielsen Media Research und dem Fachverband Außenwerbung e.V.. Die Erhebung der Daten erfolgt auf Basis der monatlichen Meldungen der FAW-Mitglieder, die die jeweiligen Bruttowerbeumsätze der von ihnen vermarkteten Verkehrsmittelwerbeflächen direkt an das Medienforschungsunternehmen melden. Die Daten der neuen Nielsen Transport Media Werbestatistik stehen dabei rückwirkend ab dem 1. Januar 2005 für die Nielsen Media Research Kunden per Online-Zugriff über die Nielsen Analysetools WizzAd und AdAlert oder durch die Lieferung von elektronischen Datenbanken und Sonderberichten zur Verfügung.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsenmedia.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik