Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TV-Werbekonsum: US-Marktforscher testet neue Messmethode

04.04.2005


Kritik an veralteten Methoden von Monopolist Nielsen Media Research



Die Medienforscher von Mediacheck testet in 5.000 US-Haushalten eine neue Methode zur Ermittlung des Zuschauerverhaltens bei TV-Werbung. In den ausgewählten Haushalten wird ein Gerät gestellt, das genau festhält, wann und ob ein Werbespot bis zum Ende angeschaut wird, berichtet das Wall Street Journal. Die Geräte nehmen ein codiertes Signal auf, das die Werbespots aussenden. Werber und Medienunternehmen, die Werbeplätze aufkaufen, kritisieren schon seit längerem die veraltete Rating-Methode, nach der sich die Anzeigenpreise der Fernsehsender richten.



Bei der seit Jahrzehnten verwendeten Methode werden die Einschaltquoten einzelner Sendungen erhoben, in der Annahme, dass die Zuschauer die Werbung während dieser Sendung mitkonsumieren. "Die Konsumenten zappen und umgehen die Reklame", so Ed Valle, Marketing-Direktor der Fastfoodkette Subway. Seit dem Einmarsch der digitalen Technologien in die Haushalte ist es für Konsumenten immer einfacher Werbung zu umgehen. "Daher lohnt es sich jeglichen neuen Ansatz auszutesten", meint Zack Apkarian von Cadbury Schweppes, einer der Werber, die sich an dem Pilotprojekt von MediaCheck beteiligen. Auch der Vize-Präsident der Werbeagentur Starcom Tim Hanlon beklagt den Mangel an Daten über das Konsumentenverhalten bei TV-Werbung.

Während die Ermittlung des Werbekonsumverhaltens noch in den Kinderschuhen steckt, drängen die großen Marken weg von überholten Werbeformen wie dem klassischen TV-Werbespot. So erlangt das subtilere Branded Advertisement, zu dem das Product Placement zählt, eine immer größere Bedeutung auf dem Markt, wie jüngst eine Studie des US-Verbands Association of National Advertisers (ANA) ergab. pte berichtete: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=050401033 . Eine bessere Erhebung des Konsumentenverhaltens ist dennoch Voraussetzung für einen präzisen Einsatz verschiedener Marketingmethoden, um ein Produkt an die Zielgruppe zu bringen.

Linda Osusky | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.subway.com
http://www.ana.net

Weitere Berichte zu: Konsument Konsumentenverhalten TV-Werbekonsum TV-Werbung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Mehr Wissenschafts-Enthusiasten als Desinteressierte in der Schweiz
05.02.2018 | Universität Zürich

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht

20.02.2018 | Informationstechnologie

Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0

20.02.2018 | HANNOVER MESSE

ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt

20.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics