Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DMB-Übertragung von Bewegtbildern auf mobile Endgeräte

16.03.2005


ALAN Electronics setzt zur Weltmeisterschaft 2006 auf Digital Multimedia Broadcasting (DMB) / Hersteller tragbarer DAB-Miniempfänger führt zukunftsorientierte Markenstrategie konsequent fort / Kooperation mit Perstel umfasst auch aktive Produktentwicklung / Tragbarer DMB-Receiver zur WM geplant



Die Vorstellung, zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 die entscheidenden Tore auf mobilen Endgeräten mitzuerleben, lässt nicht nur eingefleischte Fußball-Fans ins Träumen geraten: Für die moderne Kommunikationsgesellschaft kann die Möglichkeit, bewegte Bilder zum mobilen Teilnehmer zu übertragen, einen grundlegenden Durchbruch bedeuten. Das Zauberwort heißt Digital Multimedia Broadcasting (DMB): Eine digitale Signalverarbeitungsmethode, mit der Ton, Text, Musik und eben auch Stand- und Bewegtbilder problemlos übertragen werden können. DMB ist die innovative Weiterentwicklung des digitalen Hörfunks DAB (Digital Audio Broadcasting und macht gute Bild­qualität auch auf kleinen Displays möglich.

... mehr zu:
»Broadcasting »DMB »Digital »Endgerät


ALAN Electronics, einer der führenden Hersteller von Funksystemen und bekannt für seine tragbaren DAB-Radio-Empfänger, setzt seine zukunftsorientierte Markenstrategie fort. "DMB hat ein enormes Potential und kann auch dem gesamten DAB-System zum Durchbruch verhelfen. Mit der jetzt schon vorhandenen Infrastruktur kann DMB problemlos bis zur Weltmeister­schaft 2006 umgesetzt werden, wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen stimmen," unterstreicht Friedhelm Christ, Geschäftsführer von ALAN. Die Voraussetzungen sind gut. Die Bayrische Landeszentrale für Neue Medien (BLM) ist bereits von der Wichtigkeit von DMB überzeugt und prüft Möglich­keiten eines Pilotprojektes noch im Jahr 2005.

Das Unternehmen baut mit seiner Marke Albrecht dabei auf die strategische Kooperation mit dem koreanischen Elektronik-Hersteller Perstel, mit dem bereits die DAB-Empfangsgeräte im gemeinsamen Know-How-Austausch entwickelt worden sind. In Korea wird DMB bereits heute im großen Maß­stab für die Verbreitung von landesweit mobil empfangbaren Fernsehprogrammen eingesetzt. In Zusammenarbeit mit Perstel wird bereits jetzt an Gerätelösungen für die neue Tech­nologie auch für den europäischen Markt gearbeitet. Mit dem DMB/DAB-Receiver DMR 132, einem mobilen Handheld-

Empfänger für unterwegs und als Standlösung für den Schreibtisch, ist die erste Produktentwicklung bereits weitgehend abgeschlossen. Der DMR 132 liefert verlässliche Farbbilder von hoher Qualität auf einem 5-Zoll-Bildschirm und überzeugt mit kristallklarem Klang.

Manuela Wildberger | Deutsche MEsse AG
Weitere Informationen:
http://www.alan-germany.com

Weitere Berichte zu: Broadcasting DMB Digital Endgerät

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Protein Structure Could Unlock New Treatments for Cystic Fibrosis

14.12.2017 | Life Sciences

Cardiolinc™: an NPO to personalize treatment for cardiovascular disease patients

14.12.2017 | Life Sciences

ASU scientists develop new, rapid pipeline for antimicrobials

14.12.2017 | Health and Medicine