Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NZZ digitalisiert 225 Jahrgänge

14.01.2005


Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) digitalisiert aus Anlass ihres 225-jährigen Bestehens alle Ausgaben seit der Gründung. Computerwissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Medienkommunikation (IMK) werden die rund zwei Mio. NZZ-Seiten elektronisch erschliessen.



In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begann man bei der NZZ die Seiten auf Mikrofilm zu kopieren. Rund 1.500 Rollen 35-Millimeter-Film wurden belichtet. Seit 1993 sind alle in der NZZ erschienenen Texte elektronisch archiviert. Es sei immer wieder der Wunsch geäussert worden, auch ältere Ausgaben, vielleicht auch gleich alle Ausgaben der NZZ zu digitalisieren, hieß es bei dem Traditionsblatt. Doch noch im Jahr 2001 sei dieses Vorhaben aus Kostengründen verworfen worden - es hätte mehrere Mio. Franken gekostet. Im Hinblick auf das diesjährige 225-Jahr-Jubiläum wurde das Projekt erneut geprüft. Das IMK übernahm den Auftrag für wesentlich billigere 600.000 Euro.

... mehr zu:
»Digitalisierung »IMK »NZZ »NZZ-Seite


Für die Digitalisierung verwendet das IMK einen hybriden Cluster mit 20 Rechnern unter Windows und Linux. Resultat der Arbeit ist eine XML-Datei, die mit dem Text auch noch Metadaten abspeichert. Eine einzelne Seite benötigt in digitalisierter Form vier MByte, das vollständige Archiv wird zehn TByte umfassen. Dafür musste im Intranet der NZZ Platz geschaffen werden. Dies erfolgte durch die Anschaffung von großen EMC-Speichersystemen. Die Bereitstellung dieses Speicherplatzes kostet rund 300.000 Franken (193.662 Euro).

Projektleiter Stefan Eickeler: "Die grössten Herausforderungen sind die Variationen bei der Mikroverfilmung und die grosse Anzahl der Zeitungsseiten. Es mussten sehr robuste Verfahren entwickelt werden, um die Extraktion der Zeitungsseiten bei den unterschiedlichen Bedingungen bei der Mikroverfilmung durchführen zu können. Aufgrund der Menge der Zeitungsseiten sind manuelle Korrekturen nicht möglich." Die Mikrofilme mit den alten NZZ-Seiten seien den Spezialisten des IMK im Frühsommer 2004 geliefert worden, im September 2005 solle die Arbeit der Digitalisierung abgeschlossen sein.

Sheila Moser | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.imk.fraunhofer.de
http://www.nzz.ch

Weitere Berichte zu: Digitalisierung IMK NZZ NZZ-Seite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik