Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kasseler Kommunikationstechnik: schneller mit dem Handy ins Internet

02.11.2004


Fast so schnell wie vom Festnetz daheim ins Internet gehen, das kann man bald auch vom Handy aus: Dank eines Verfahrens, das an der Universität Kassel auf seine Anwendung hin untersucht wurde.

Es hat seine Leistungsfähigkeit bei der Abstimmung verschiedener Mobil-funksysteme aufeinander bewiesen und kann so die tatsächlich nutzbare Gesamtkapazität der Systeme deutlich vergrößern. Eine für den Mobilfunkkunden sichtbare Folge davon ist eine we-sentlich höhere Übertragungsgeschwindigkeit per Mobiltelefon.

Mit diesem praxisfähigen Ergebnis wurde am Fachgebiet Kommunikationstechnik (ComTec) des Fachbereichs Elektrotechnik / Informatik der Universität Kassel jetzt nach dreijährigem Arbeiten das Projekt "IPonAir" erfolgreich abgeschlossen. An dem durch das deutsche Forschungsminis-terium (BMBF) geförderten Projekt waren bundesweit sieben Industrieunternehmen und zehn Universitäten beteiligt.

Die Kasseler Kommunikationstechnikwissenschaftler von ComTec haben in Zusammenarbeit mit Alcatel in Stuttgart die Chancen und Möglichkeiten untersucht, die sich aus der Vielzahl von unterschiedlichen drahtlosen Kommunikationssystemen ergeben können. "Bislang existieren Systeme wie GSM, UMTS oder WLAN quasi nebeneinander. Mit dem so genannten Multi Standard Radio Ressource Management wird es möglich, die Systeme so zu koppeln, dass für Betreiber und deren Kunden ein leistungsfähigeres Gesamtsystem entsteht", erklärt der Leiter von Com-Tec, Prof. Dr.-Ing. Klaus David. "Unsere Untersuchungen ergeben mögliche Verbesserungen bei der Geschwindigkeit von Datendiensten von bis zu deutlich über 100 Prozent, je nach Situation und Anwendung", ergänzt Matthias Hildebrand, Projektleiter bei ComTec.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Alcatel und der Universität Kassel, bei der mehrere Veröffentlichungen und Patentanträge entstanden, wird in einem Anschlussprojekt fortgesetzt.

Info:

Universität Kassel
Dipl.-Ing. Matthias Hildebrand M.Sc.
Fachbereich Elektrotechnik/Informatik
tel (0561) 804 6272/-6446 (Sekr.)
fax (0561) 804 6360
e-mail hildebrand@uni-kassel.de

Matthias Hildebrand | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: Handy Kommunikationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie