Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilfunk auf der Überholspur

23.06.2004


Technische Innovationen beschleunigen Trend zu mobiler Kommunikation



Schon im Jahr 2009 werden rund 50 Prozent der gesamten Telefonminuten auf den Mobilfunk entfallen, berichtet die FAZ auf Basis eines Berichts der IT-Marktforscher Analysys. Bisher waren es im Durchschnitt nur rund 20 bis 25 Prozent der Telefonminuten. Technische Entwicklungen im Mobilfunk-Bereich beschleunigen diese Entwicklungen und längerfristig könnten Kunden bald zur Gänze ohne Festnetzanschluss auskommen. Festnetzanbieter werden dadurch zusätzlich unter Druck geraten. Mobilfunkriesen wie Nokia bauen auf diese Entwicklungen.



Diese Entwicklung wird nach Ansicht von Analysys entscheidend von der Einführung des multimediafähigen Mobilfunks UMTS unterstützt werden. Somit hätten Netzbetreiber wieder mehr Kapazitäten für den Sprachverkehr zur Verfügung. Im Zusammenhang mit den durch UMTS gegebenen neuen Möglichkeiten des drahtlosen Internetzugangs würde ein Festnetzzugang obsolet werden. Bisher hätten jedoch weltweit nur rund zehn Prozent der Haushalte den Festnetzanschluss gekündigt.

Bei Festnetzsubstitution durch den Mobilfunk bestehen, laut Nokia, noch große Unterschiede zwischen einzelnen europäischen Ländern. Das teure Mobilfunkland Deutschland liegt mit einem Anteil von 14 Prozent an Mobilfunkminuten am gesamten Minutenaufkommen weit hinten. In Großbritannien liegt er bei 25 Prozent, in Spanien bei 30 Prozent, in Frankreich bei 33 Prozent und in Italien bei 38 Prozent. In Ungarn wird bereits bis zu 45 Prozent mit Mobilfunkgeräten telefoniert. In Ländern mit einer niedrigen Entwicklungsstufe des Festnetzes dürften künftig kaum noch Investitionen in diesen Bereich getätigt werden. Nokia setzt hier bereits auf eine völlige Substitution durch den Mobilfunk.

Mit W-Lan Applikationen in den Handys soll der nächste Schritt zu mehr Mobiltelefonie gesetzt werden. Nokia hatte bereits im Februar dieses Jahres einen neuen Communicator vorgestellt, der als erstes Gerät ein solches Modul beinhaltet. Auf diesem Funkweg, über die drahtlose Datenschnittstelle Bluetooth oder via Voice over IP könnten bald Telefonate ohne klassischen Telefonanschluss geführt werden. Nokia rechnet mit den entsprechenden Endgeräten für diese Technik aber frühesten in drei Jahren.

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.faz.net
http://www.analysys.com

Weitere Berichte zu: Festnetzanschluss Mobilfunk Telefonminute UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik