Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Leistung im Doppelpack mit HighwayOne und Hermstedt

08.08.2002


Highway LeoSDSL - Neues Bundle für schnellen Grafiktransfer*



Leonardo over IP löst ISDN-Bremse - Medienbranche beschleunigt Datenaustausch über SDSL auf die 35fache Geschwindigkeit



Eine optimale Neuerung für alle Werbeagenturen, Druckereien, Verlage und Lithoanstalten ist das neue Highspeed-Komplettpaket für den Grafiktransfer vom Hersteller der Leonardo-Karten Hermstedt und HighwayOne, einem der größten Business-SDSL-Anbieter. HighwayLeoSDSL ist die schnelle Breitband-Alternative zum langsamen ISDN-Datenversand und dem umständlichen Versand von CDs und anderer externer Speichermedien. Unter der gewohnten Leonardo-Oberfläche werden beliebig große Grafikdateien über SDSL bis zu 35mal schneller gesendet und empfangen, als bei einer ISDN-Übertragung ohne Kanalbündelung. HighwayLeoSDSL richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Medienbetriebe, ist kompatibel mit PC und Mac, sendet und empfängt gleichzeitig, überträgt auch größte Datenmengen ohne sie zu splitten und ist "always on", kommt also ohne zeitraubende Einwahl aus und kennt keine besetzten Leitungen.

HighwayLeoSDSL kombiniert schnelle SDSL-Leitungen und die neueste Generation von Leonardo (Grand Central Pro), die Softwarefamilie, die nach Angaben von Hermstedt bereits von zirka 98 Prozent der mittelständischen Verlage, Werbeagenturen, Satzstudios und Grafikbüros eingesetzt wird. "Leonardo plus SDSL-Zugang von HighwayOne bedeutet Leistung im Doppelpack, denn eine leistungsstarke Software braucht eine ebenso starke Verbindung", so Nigel Hall, CEO von HighwayOne. "Mit HighwayLeoSDSL geben wir vor allem Medienschaffenden jetzt die Möglichkeit, Daten schnell und bequem zu transportieren", unabhängig von der Kommunikationstechnologie, die sie einsetzen", so Hall weiter. Denn HighwayLeoSDSL inklusive Leonardo unterstützt mehrere Übertragungsprotokolle. Neben dem gewohnten Weg über ISDN ist es das "Leonardo Over IP"-Protokoll, welches das Übertragen von Dateien über bestehende IP-Verbindungen mit allen Vorteilen des gewohnten Leonardo Protokolls ermöglicht.

"Wir bieten HighwayLeoSDSL zum Start in drei exklusiven Einsteigervarianten an: Die 256 Kbit/s-Flatrate inklusive einer Lizenz der professionellen Server-Lösung Grand Central Pro für 199 Euro monatlich, die 512 Kbit/s-Flatrate inklusive drei GCP-Lizenzen für 349 Euro monatlich und die 2,3 Mbit/s-Flatrate inklusive fünf GCP-Lizenzen für 849 Euro monatlich", so Frank Zwirner, Director Product Management bei HighwayOne. Weitere Angebote sind bei HighwayOne auf Anfrage unter 0800-1306400 erhältlich.

* Im Vergleich zu einer ISDN-Übertragung ohne Kanalbündelung



Pressekontakt bei Hermstedt:
Tracey Hyem, Marketing & Kommunikation
Hermstedt AG, Carl-Reuther-Str. 3, 68305 Mannheim
Tel.: 0621/7650-0, Fax: 0621/7650-100,
Email: t.hyem@hermstedt.de

Weitere Informationen und Bildmaterial:
ad publica Public Relations GmbH
Torsten Panzer
Zeughausmarkt 33/34
D-20459 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 317 66-300
Fax: +49 (0)40 317 66-301
mailto: info@adpublica.com
www.adpublica.com

HighwayOne Germany GmbH
Martina Senn
Landshuter Allee 8
D-80637 München
Tel. +49 (0) 89 130 64-0
Fax. +49 (0) 89 130 64-199
martina.senn@highwayone.de
www.highwayone.de

| mediaWays

Weitere Berichte zu: Hermstedt HighwayLeoSDSL HighwayOne Werbeagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Auf Videokacheln basierendes DASH Streaming für Virtuelle Realität mit HEVC vom Fraunhofer HHI
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

nachricht Virtuell und 360°: die Zukunft bewegter Bilder
04.10.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie