Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Starke Leistung im Doppelpack mit HighwayOne und Hermstedt

08.08.2002


Highway LeoSDSL - Neues Bundle für schnellen Grafiktransfer*



Leonardo over IP löst ISDN-Bremse - Medienbranche beschleunigt Datenaustausch über SDSL auf die 35fache Geschwindigkeit



Eine optimale Neuerung für alle Werbeagenturen, Druckereien, Verlage und Lithoanstalten ist das neue Highspeed-Komplettpaket für den Grafiktransfer vom Hersteller der Leonardo-Karten Hermstedt und HighwayOne, einem der größten Business-SDSL-Anbieter. HighwayLeoSDSL ist die schnelle Breitband-Alternative zum langsamen ISDN-Datenversand und dem umständlichen Versand von CDs und anderer externer Speichermedien. Unter der gewohnten Leonardo-Oberfläche werden beliebig große Grafikdateien über SDSL bis zu 35mal schneller gesendet und empfangen, als bei einer ISDN-Übertragung ohne Kanalbündelung. HighwayLeoSDSL richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Medienbetriebe, ist kompatibel mit PC und Mac, sendet und empfängt gleichzeitig, überträgt auch größte Datenmengen ohne sie zu splitten und ist "always on", kommt also ohne zeitraubende Einwahl aus und kennt keine besetzten Leitungen.

HighwayLeoSDSL kombiniert schnelle SDSL-Leitungen und die neueste Generation von Leonardo (Grand Central Pro), die Softwarefamilie, die nach Angaben von Hermstedt bereits von zirka 98 Prozent der mittelständischen Verlage, Werbeagenturen, Satzstudios und Grafikbüros eingesetzt wird. "Leonardo plus SDSL-Zugang von HighwayOne bedeutet Leistung im Doppelpack, denn eine leistungsstarke Software braucht eine ebenso starke Verbindung", so Nigel Hall, CEO von HighwayOne. "Mit HighwayLeoSDSL geben wir vor allem Medienschaffenden jetzt die Möglichkeit, Daten schnell und bequem zu transportieren", unabhängig von der Kommunikationstechnologie, die sie einsetzen", so Hall weiter. Denn HighwayLeoSDSL inklusive Leonardo unterstützt mehrere Übertragungsprotokolle. Neben dem gewohnten Weg über ISDN ist es das "Leonardo Over IP"-Protokoll, welches das Übertragen von Dateien über bestehende IP-Verbindungen mit allen Vorteilen des gewohnten Leonardo Protokolls ermöglicht.

"Wir bieten HighwayLeoSDSL zum Start in drei exklusiven Einsteigervarianten an: Die 256 Kbit/s-Flatrate inklusive einer Lizenz der professionellen Server-Lösung Grand Central Pro für 199 Euro monatlich, die 512 Kbit/s-Flatrate inklusive drei GCP-Lizenzen für 349 Euro monatlich und die 2,3 Mbit/s-Flatrate inklusive fünf GCP-Lizenzen für 849 Euro monatlich", so Frank Zwirner, Director Product Management bei HighwayOne. Weitere Angebote sind bei HighwayOne auf Anfrage unter 0800-1306400 erhältlich.

* Im Vergleich zu einer ISDN-Übertragung ohne Kanalbündelung



Pressekontakt bei Hermstedt:
Tracey Hyem, Marketing & Kommunikation
Hermstedt AG, Carl-Reuther-Str. 3, 68305 Mannheim
Tel.: 0621/7650-0, Fax: 0621/7650-100,
Email: t.hyem@hermstedt.de

Weitere Informationen und Bildmaterial:
ad publica Public Relations GmbH
Torsten Panzer
Zeughausmarkt 33/34
D-20459 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 317 66-300
Fax: +49 (0)40 317 66-301
mailto: info@adpublica.com
www.adpublica.com

HighwayOne Germany GmbH
Martina Senn
Landshuter Allee 8
D-80637 München
Tel. +49 (0) 89 130 64-0
Fax. +49 (0) 89 130 64-199
martina.senn@highwayone.de
www.highwayone.de

| mediaWays

Weitere Berichte zu: Hermstedt HighwayLeoSDSL HighwayOne Werbeagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Zwischen Filterblasen, ungleicher Sichtbarkeit und Transnationalität
06.12.2017 | Schweizerischer Nationalfonds SNF

nachricht Soundbar reduziert Höranstrengung
25.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie