Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kindheitsträume werden wahr - Projektstart beim Fraunhofer IMK für virtuelle Kulturreisen

02.05.2002


In Korea leben und das Mailänder Theater, das Zentrum von Pisa oder das universitäre Mittelmeermuseum auf Kreta in Echtzeit besuchen? Bedeutende Schätze unseres Weltkultur- und Naturerbes werden demnächst für jeden Menschen erlebbar. Selbst mit kleinem Einkommen sind virtuelle transkontinentale Reisen an die Orte unserer Kindheitsträume möglich. Am Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK wurde heute der Start für ein ambitioniertes, globales Austauschprojekt freigegeben, das diesen Traum technisch umsetzen wird.



Die von der Europäischen Union finanzierte Kooperation von drei renommierten Forschungseinrichtungen aus Korea (KIST), Italien (CNUCE) und Deutschland (Fraunhofer IMK) mit Forschergruppen der Universitäten Mailand und Kreta steht am Beginn eines viel versprechenden Forschungsprogramms.

... mehr zu:
»Heritage »Kindheitsträume


Inhalte lassen sich aus dem schier unendlichen Reservoir von Kultur und Natur in Europa und Asien schöpfen. Viele Museen kooperieren bei der Integration von vernetzten Szenarien. Dabei werden stabile Verbindungen (Breitbandtechnologie) der Partner und preiswerte Display-Installationen benutzt. Neueste Techniken des digitalen Storytelling, neue Paradigmen digitaler Dramaturgie und kollaborativer Interaktion ermöglichen informative, edukative Erfahrungen dieses Contents für ein großes Publikum. Die reichen immersiven Umgebungen, gekoppelt mit Wissensdatenbanken werden von den neuen globalen Strukturen der Telekommunikation unterstützt.

Projektpartner von DHX, dem Forschungsprogramm "Digital Artistic and Ecological Heritage Exchange, Transcontinental Guidance and Exploration in Globally Shared Cultural Heritage" sind das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK, Sankt Augustin (DE), das Institute of Science and Technology (Korea), das Consiglio Nazionale delle Richerche, Pisa (Italien), die Universität von Kreta (Griechenland), die Universität von Milano, (Italien), rmh - Agentur für neue Medien GmbH, Köln (DE), BARCO nv (Belgien). Anwärter auf die Erweiterung der als Konsortium geplanten Gruppe haben sich bereits aus Japan, Südamerika, Australien und Asien gemeldet.

Ansprechpartner:
Dr. Martin Göbel
Ernst Kruijff
Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation IMK
Schloß Birlinghoven
D-53754 Sankt Augustin
Tel.: +49 (0)2241/14-3433
Ernst.Kruijff@imk.fraunhofer.de

Dr. Ute Gärtel | idw

Weitere Berichte zu: Heritage Kindheitsträume

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf
20.04.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

nachricht Bionik-Forschungsvorhaben untersucht mechanische Eigenschaften von Außenskeletten
26.03.2018 | Hochschule Bremen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics