Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstumsmarkt Photovoltaik

05.04.2002


BMWi gefördertes Projekt SOLPRO IV setzt Akzente für die Zukunft

Bei der Akquisition öffentlich geförderter Forschungsprojekte war die Abteilung Planung und Organisation des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT in Aachen unter der Leitung von Prof. Walter Eversheim erneut erfolgreich:
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi fördert das Projekt "Expertenkreis: Innovative und rationelle Fertigungsverfahren für Silizium-Photovoltaikmodule - SOLPRO IV".
Ziel des Projekts ist es, den Wirkungsgrad von Solarzellen entscheidend zu verbessern und die Fertigungskosten konsequent zu senken, um so die Wettbewerbsfähigkeit der Photovoltaik langfristig zu sichern und auszubauen. Es werden Kostensenkungen von zehn Prozent pro Jahr und Wattpeak angestrebt.
Hierzu wurde ein Konsortium aus führenden Wafer-, Zell- und Modulherstellern, Maschinen-, Anlagen- und Komponentenherstellern aufgebaut, um eine ganzheitliche Betrachtung der Fertigungskette vom Silizium bis zum anschlussfertigen Modul zu ermöglichen. Insgesamt sind 13 Industrieunternehmen an der gemeinschaftlichen Forschung beteiligt. Wissenschaftlich begleitet und koordiniert wird das Projekt vom Fraunhofer IPT in Aachen und dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg. Innovative Zellverbindungskonzepte und Fragen der Rückseitenkontaktierung von Solarzellen stellen zwei wesentliche Themen im ersten Projektzyklus dar.
Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren bei einem Gesamtvolumen von ca. 540.000 Euro. Mittel in Höhe von etwa 200.000 Euro werden von den beteiligten Partnern aus der Industrie getragen.
Die langjährigen Erfahrungen des Fraunhofer IPT auf dem Gebiet rationeller Produktions- und Fertigungsverfahren sowie des Fraunhofer ISE als eines der weltweit führenden Institute bei der Erreichung von Spitzenwirkungsgraden von Solarzellen bilden die Grundlage für die erfolgreiche Projektbearbeitung. Vor allem der integrative Projektcharakter, hervorgerufen durch die vollständige Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette in Zusammenhang mit der Forschungskompetenz der beteiligten Fraunhofer-Institute, ermöglicht somit eine marktnahe und interdisziplinäre Gemeinschaftsforschung, deren Ergebnisse unmittelbar von der Industrie umgesetzt werden können.

Ihre Ansprechpartner
Herr Dipl.-Ing. Sascha Klappert
Herr Dipl.-Ing. Dirk Untiedt
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon: 02 41/89 04-2 72, -1 64
Fax: 02 41/89 04-1 98
E-Mail d.untiedt@ipt.fraunhofer.de 
s.klappert@ipt.fraunhofer.de

Dipl.-Journ. Andrea Dillitzer | idw
Weitere Informationen:
http://www.solpro.de

Weitere Berichte zu: Fertigungsverfahren Photovoltaik SOLPRO Solarzelle Wachstumsmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik