Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Uni Kiel entwickelt den virtuellen Medizinhörsaal

19.10.2001


Gründung eines neuen Forschungsverbundes



Am heutigen Donnerstag wurde in Kiel ein neuer Forschungsverbund zum Thema "Neue Medien in der Medizin" vorgestellt. Das mit 3,5 Mio. Mark vom BMBF innerhalb des "Zukunftsinvestitionsprogramms" der Bundesregierung geförderte Vorhaben vereinigt vier deutsche Universitäten (neben Kiel: Bochum, Rostock, Dresden), das Kieler Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) sowie ein Dresdner Softwareunternehmen. Die Projektleitung liegt bei der Christian-Albrechts-Universität.

... mehr zu:
»Beirat »Forschungsverbund »IPN »Pädagogik


Das Forschungsnetzwerk entwickelt Lehrmittel für das Internet, die sowohl für den Einsatz im Gruppenunterricht, als auch für das gemeinsame und individuelle selbständige Lernen geeignet sind. Da die Struktur der Lehrmittel sich aus einzelnen, unabhängigen Elementen aufbaut, sind die verschiedenen Teile individuell zusammenzustellen. Damit wird eine äußerst flexible Möglichkeit des Einsatzes erreicht.

Sprecher des Forschungsverbundes ist Prof. Michael Illert, Leiter des Instituts für Physiologie der Uni Kiel. Die Software kommt von der TU Dresden, Prof. Alexander Schill, und der Firma JaTeK. Wie die Lehr- und Lernmittel im Nachhinein angenommen werden, evaluiert das Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) in Kiel, das innerhalb des Projektverbundes die didaktische Komponente vertritt (Prof. Reinhard Demuth).

Es entsteht ein universelles Tele-Teaching-Systems, das am Beispiel medizinischer Inhalte entwickelt wird, dessen elektronische Struktur jedoch auf andere fachliche Inhalte übertragen werden kann. Das Projekt ist zunächst bis zum 31. Dezember 2003 befristet.

Das Verbundvorhaben begleitet ein wissenschaftlicher Beirat, für den Prof. Dr. Hans Hultborn, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Kopenhagen, und Prof. Dr. Christian Bauer, Leiter des Physiologischen Instituts der Universität Zürich, angefragt wurden. Außerdem werden dem Beirat Mitglieder aus den Branchen Wissenschaftsverlag und Softwarehaus sowie studentische Vertreter angehören.

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Physiologie
Dr. Harald Wiese
Tel. 0431/880-2055
E-Mail: h.wiese@physiologie.uni-kiel.de

Susanne Schuck | idw

Weitere Berichte zu: Beirat Forschungsverbund IPN Pädagogik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt
25.05.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Nanopartikel aus Kläranlagen - vorläufige Entwarnung
02.05.2018 | Universität Siegen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics