Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurome

11.07.2001


EUROME Europäisches Großforschungsprojekt zur Funktionellen Genomforschung wird vom Institut für Immunologie der Universität Rostock koordiniert


Das Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät koordiniert das internationale Verbundprojekt "EUROME" unter Mitwirkung von siebenhochrangigen europäischen Forschergruppen, die in den nächsten drei Jahren (Juli 2001-2004) von der EU mit insgesamt zwei Millionen Euro gefördert werden. Im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens stehen die Untersuchungen und Charakterisierung von Suszeptibilitäts-Genen und Genprodukten der Rheumatoiden Arthritis unter Einbindung ausgewählter Tiermodelle. Bei der Rheumatoiden Arthritis handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Erkrankung, von der ein bis zwei Prozent der Bevölkerung betroffen sind. Im Verbundprojekt, an dem führende Wissenschaftler aus Schweden, Finnland, England, Deutschland, Griechenland und der Schweiz beteiligt sind, sollen letztendlich neue Diagnose- und Therapieverfahren zur Behandlung der Rheumatoiden Arthritis entwickelt werden. Das Institut für Immunologie mit dem Proteom-Zentrum Rostock übernimmt aufgrund seiner hervorragenden Methoden- und Technologieplattform auf dem Gebiet der Funktionellen Genomforschung bereits zum zweiten Mal die Koordination eines überregionalen Forschungsprojektes. Insbesondere werden krankheitsrelevante Daten aus der Genom-, Transkriptom- und Proteom-Analyse im Forschungsverbund eruiert und zusammengeführt. Für die Universität Rostock ist dieses Forschungsprojekt ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Etablierung des "Baltic Center for Functional Genomics". In diesem zukünftigen Forschungszentrum sollen alle Expertisen auf dem Gebiet der Funktionellen Genomforschung zur Unterstützung des wissenschaftlichen Fortschrittes am Wissenschaftsstandort Rostock gebündelt werden.


Institut für Immunologie
Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen
T: 0381 494 5870

Proteom-Zentrum Rostock


Prof. Dr. Michael O. Glocker
T: 0381 4059770

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw

Weitere Berichte zu: Arthritis Genomforschung Immunologie Rheumatoid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung