Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurome

11.07.2001


EUROME Europäisches Großforschungsprojekt zur Funktionellen Genomforschung wird vom Institut für Immunologie der Universität Rostock koordiniert


Das Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät koordiniert das internationale Verbundprojekt "EUROME" unter Mitwirkung von siebenhochrangigen europäischen Forschergruppen, die in den nächsten drei Jahren (Juli 2001-2004) von der EU mit insgesamt zwei Millionen Euro gefördert werden. Im Mittelpunkt des Forschungsvorhabens stehen die Untersuchungen und Charakterisierung von Suszeptibilitäts-Genen und Genprodukten der Rheumatoiden Arthritis unter Einbindung ausgewählter Tiermodelle. Bei der Rheumatoiden Arthritis handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Erkrankung, von der ein bis zwei Prozent der Bevölkerung betroffen sind. Im Verbundprojekt, an dem führende Wissenschaftler aus Schweden, Finnland, England, Deutschland, Griechenland und der Schweiz beteiligt sind, sollen letztendlich neue Diagnose- und Therapieverfahren zur Behandlung der Rheumatoiden Arthritis entwickelt werden. Das Institut für Immunologie mit dem Proteom-Zentrum Rostock übernimmt aufgrund seiner hervorragenden Methoden- und Technologieplattform auf dem Gebiet der Funktionellen Genomforschung bereits zum zweiten Mal die Koordination eines überregionalen Forschungsprojektes. Insbesondere werden krankheitsrelevante Daten aus der Genom-, Transkriptom- und Proteom-Analyse im Forschungsverbund eruiert und zusammengeführt. Für die Universität Rostock ist dieses Forschungsprojekt ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Etablierung des "Baltic Center for Functional Genomics". In diesem zukünftigen Forschungszentrum sollen alle Expertisen auf dem Gebiet der Funktionellen Genomforschung zur Unterstützung des wissenschaftlichen Fortschrittes am Wissenschaftsstandort Rostock gebündelt werden.


Institut für Immunologie
Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen
T: 0381 494 5870

Proteom-Zentrum Rostock


Prof. Dr. Michael O. Glocker
T: 0381 4059770

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw

Weitere Berichte zu: Arthritis Genomforschung Immunologie Rheumatoid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Forschende der Uni Kiel entwickeln extrem empfindliches Sensorsystem für Magnetfelder
15.02.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Getarntes Virus für die Gentherapie von Krebs
31.01.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics