Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB im neuen Forschungsverbund: Chronischer Schmerz

06.07.2001




Studie: Chronische Kopf- und Rückenschmerzen
Ursachen und Behandlung von Nervenschmerzen
RUB im neuen Forschungsverbund

Ein großer Batzen der BMBF-Förderung des neuen Forschungsverbundes "Chronischer Schmerz" geht an Forscher der Universitätsklinik der Ruhr-Universität Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil. Gefördert werden Forschungsprojekte über Kopf- und Rückenschmerzen. Erstmalig und mit der größten Summe (5,2 Mio. DM) wird jedoch auch die Ursachen- und Behandlungsforschung bei Nervenschmerzen, den sogenannten neuropathischen Schmerzen, unterstützt. Edelgard Bulmahn, Ministerin für Bildung und Forschung (BMBF) hat den Verbund kürzlich in Berlin vorgestellt.

Verletzte Nerven verursachen Schmerzen

Schmerzforscher sprechen von neuropathischen Schmerzen, wenn Erkrankungen oder Verletzungen von Nerven sie verursachen. Neben Amputation (Phantomschmerz), Schlaganfall und Rückenmarksverletzung zählen dazu am häufigsten Verletzungen von Nerven an Armen und Beinen. Aber auch Entzündungen wie die Gürtelrose können zu lebenslangen, quälenden Beschwerden führen.

Viele Betroffene, wenig Erkenntnisse

Obgleich die Zahl der betroffenen Patienten sehr hoch ist, gibt es bis heute keine einheitlichen Untersuchungsmethoden und daher auch kaum gemeinsame Therapievorstellungen. Die vom BMBF geplanten Projekte basieren deshalb vor allem auf einer Idee: In allen wichtigen deutschen Spezialeinrichtungen, insgesamt 23 Zentren, sollen Patienten mit Nervenschmerzen mit den gleichen Testinstrumenten untersucht werden und anschließend an den gleichen Untersuchungen zur Wirksamkeit neuartiger und herkömmlicher Medikamente teilnehmen. Die Bochumer Forschergruppe (Leitung Prof. Dr. Christoph Maier) wird dieses Zentralprojekt innerhalb des Forschungsverbundes leiten und die Arbeit aller Zentren koordinieren.

Schmerzen hemmen die Gesundung

Grünes Licht gaben die internationalen Gutachter auch für ein weiteres Projekt einer gemeinsamen Arbeitsgruppe von Bochumer Neurologen, Anästhesisten, Radiologen und Chirurgen. Sie wird prüfen, inwieweit sich nach Nervenverletzungen über den Schaden am betroffenen Körperteil hinaus die Netzwerkfunktion des Gehirns ungünstig verändert. Nach einer Verletzung muss das Gehirn sich umstellen, damit der Mensch ungestört weiterleben kann. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Anpassung des Gehirns bei Patienten mit schweren dauerhaften Schmerzen weniger gut funktioniert. Moderne bildverarbeitende Untersuchungstechniken und Spezialuntersuchungen der elektrischen Ströme im Gehirn sind die Grundlage des Bochumer Projektes. Sie sollen zeigen, worin sich Patienten mit Nervenschäden und Schmerzen von denen unterscheiden, die den gleichen Unfall ohne Schmerzen überstanden haben. Die Leitung dieser Gruppe hat PD Dr. Martin Tegenthoff, dessen Arbeitsgruppe seit Jahren erfolgreich die Veränderungen des Gehirns nach Verletzungen und bei Nervenschmerzen untersucht hat. Auch neuartige Therapieansätze wie Nerven- und Gehirnstimulation z.B. über Magnetimpulse werden zusammen mit den anästhesiologischen Arbeitsgruppen um Prof. Zenz und Prof. Maier entwickelt.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Christoph Maier, Leitender Arzt der Abteilung für Schmerztherapie, Bergmannsheil Bochum, Bürkle-de-la-Camp Platz 1, 44789 Bochum, Tel. 0234/302-6366, Fax: 0234/302-6367, E-Mail: christoph.maier@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: BMBF Forschungsverbund Nervenschmerz Schmerz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Mit Nanopartikel-Tandems gegen den Herzinfarkt
01.12.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Virtuelle Realität für Bakterien
01.12.2017 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik