Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Planen für eine bemannte Marsmission

08.07.2003


Interdisziplinäre Entwürfe im Fachbereich Architektur der TU Darmstadt



Innerhalb der nächsten 20 bis 40 Jahre wollen die NASA, die ESA und die Mars Society eine bemannte Mission zum Mars schicken. Technisch scheint die Realisierung eines solchen Vorhabens mittlerweile vorstellbar. Wie aber sollen die bis zu sechs Astronauten während des Hin- und Rückflugs zusammenleben angesichts der unumgänglichen Enge im Raumfahrzeug und der Flugdauer von fast zwei Jahren?



Wie kann ein Raumfahrzeug gestaltet sein, das Menschen ein solches Unternehmen erträglich macht? Architekturstudierende an der TU Darmstadt haben sich im Rahmen eines interdisziplinären Entwurfprojekts mit diesem Thema auseinander gesetzt. Die entstandenen Entwürfe werden von den 18 teilnehmenden Teams, die aus jeweils zwei Studierenden bestehen, am Dienstag, den 15. Juli 2003, von 9.00 bis 17.00 Uhr präsentiert.

Neben Lehrenden aus dem Fachbereich Architektur sind auch Prof. Dr. Martina Löw (Soziologie), Prof. Dr. Stefan Scheu (Biologie) und Prof. Dr. Hans Eckart Exner (Materialwissenschaften) von der TUD an dem Entwurf beteiligt.

Ausführliche Informationen zum interdisziplinären Entwurf sind auch unter www.the-4th-planet.org zu finden.


An die Redaktionen: Wir laden Sie herzlich zu dieser Präsentation ein und würden uns über Ihre Berichterstattung sehr freuen.

Wann: Dienstag, den 15. Juli 2003, ab 9.00 bis 17.20 Uhr.
Gesprächspartner stehen den ganzen Tag zur Verfügung, ab 16.00 Uhr werden die meisten Präsentationen und Modelle aufgebaut sein.

Wo: ab 9.00 Uhr im Fachgebiet Entwerfen und Tragwerksentwicklung, R. 336, ab 11.40 Uhr im Fachgebiet Plastisches Gestalten, R. 041, Architektur-Gebäude (L3/01) auf der Lichtwiese.

Kontakt: Markus Dietz, Fachgebiet Entwerfen und Tragwerksentwicklung am Fachbereich Architektur, Tel. 06151/16-3536, mdietz@tragwerksentwicklung.tu-darmstadt.de

Sabine Gerbaulet | idw
Weitere Informationen:
http://www.the-4th-planet.org

Weitere Berichte zu: Mars Marsmission Raumfahrzeug Tragwerksentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Wie formen autonome Fahrzeuge die Städte der Zukunft?
31.01.2017 | Daimler und Benz Stiftung

nachricht Der «Attraction Effect»: So lässt sich unser Gehirn beeinflussen
30.01.2017 | Universität Basel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung