Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn Bäume in Rohren Wurzeln schlagen

09.01.2003


Interdisziplinäre Ursachenforschung: Schäden an Leitungsnetzen


Eine "durchwurzelte" Rohrverbindung (Muffe)


Wurzelwachstum im Rohr



Was ist Schuld daran, wenn Bäume mit ihren Wurzeln in Rohrleitungen eindringen - und das nicht nur dort, wo das Rohr beschädigt ist, sondern häufig an den Rohrverbindungen ordnungsgemäß verlegter, intakter Rohrleitungen? Jährliche Schäden in Millionenhöhe sind die Folge. Nach den Ursachen suchen Forscher am Lehrstuhl für Spezielle Botanik der RUB und am IKT-Institut für unterirdische Infrastruktur Gelsenkirchen (An-Institut der RUB) in einem gemeinsamen, vom Land NRW finanzierten Projekt. Bereits jetzt können die Biologen ausschließen, dass es der bislang vermutete Drang der Wurzel hin zum Wasser ist, der sie gezielt in Richtung Rohr und schließlich in das Rohr einwachsen lässt.



Geheimnisvolles Wurzelwachstum

Zunächst werden die durchwurzelten Rohrverbindungen vorsichtig ausgegraben und komplett geborgen, bevor Biologen um Prof. Dr. Thomas Stützel (Lehrstuhl für Spezielle Botanik) sie im Labor untersuchen. Bereits die ersten Ergebnisse überraschen: Die Wurzeln wachsen parallel und dicht am Rohr entlang. Wenn sie eine Rohrverbindung (Muffe) erreichen, verzweigen sie sich dort und füllen alle Hohlräume aus, bevor sie oberhalb des mittleren Wasserstandes in das Rohr eindringen. Zudem können Jahre vergehen, bis die Wurzeln ausgehend von der Muffe in den Innenraum des Rohres wachsen. Das verraten die Jahresringe, die auch das Holz der Wurzeln bildet. Was stimuliert die Wurzeln dann aber zum plötzlichen Angriff? Die bisherigen Ergebnisse legen nahe, dass es nicht das Wasser in den Rohren oder mögliche Sickerverluste sind, die die Wurzeln "anlocken".

Suche nach den wahren Gründen

Im weiteren Verlauf des Projektes untersuchen die Forscher nun das Verhalten der Wurzeln an sog. Substratgrenzen, z. B. wenn die Wurzeln Bodenschichten unterschiedlicher Dichte durchwachsen, und vergleichen das Wurzelwachstum bei Schmutz-, Regen- und Mischwasserkanälen. So werden Wurzeln im Schmutzwasser stark geschädigt - es kommt damit als Anreiz für die Durchwurzelung der Rohrverbindungen kaum in Frage. Auch scheinen unterschiedliche Bodendichten und Hohlräume um die Rohrleitungen herum einen Einfluss auf das Wachstum der Wurzeln zu haben: Die Wurzeln wachsen quasi in Richtung des geringsten Bodenwiderstandes. Mit Hilfe eines Modellsystems wollen die Forscher nun die wirklichen Ursachen für die Wurzelschäden an Leitungsnetzen herausfinden. Sie vermuten, dass diesen Erkenntnissen letztlich eine Anpassung der Prüfnorm für Rohrverbindungen folgen muss.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Thomas Stützel, Lehrstuhl für Spezielle Botanik der RUB, Tel.: 0234/32-25574, E-Mail: thomas.stuetzel@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: Botanik RUB Rohrleitung Rohrverbindung Wurzel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Placebo-Effekt hilft nach Herzoperationen
11.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Innovation: Optische Technologien verändern die Welt
01.12.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie