Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Kopfschutzkombinationen von 3M

18.01.2013
Optimierte Schutzausrüstung für die Forstwirtschaft

Die Gefahrenquellen bei der Forst- und Waldarbeit sind vielfältig. Umso wichtiger ist eine perfekt aufeinander abgestimmte Persönliche Schutzausrüstung (PSA). Jetzt hat 3M seine praxisbewährten Kopfschutzkombinationen für die Forstwirtschaft noch sicherer und komfortabler gestaltet.


Das optimierte Ratschensystem sorgt für mehr Tragekomfort und Sicherheit.

So sind alle Kopfschutzkombinationen ab sofort serienmäßig mit einem innovativen Visiersystem ausgestattet. Dabei schließt die Visierhalterung V5 optimal am Helmschirm ab. Dank des robusten Gelenksystems lässt sie sich problemlos einstellen und ermöglicht den Einsatz aller neuen 5-er Visiere. Das optimierte Ratschensystem sorgt zusätzlich für noch mehr Tragekomfort. Das Kopfband des Helmes ist mit einem ergonomischen Nackenpolster ausgestattet und lässt sich mittels Ratsche einfach und präzise individuell einstellen.

Integrierter Uvicator-Sensor prüft Haltbarkeit

Erhältlich sind die Kopfschutzkombinationen wahlweise mit Draht- oder Nylongitter. Das nicht stromleitende Polyamid-Visier 5B ist besonders leicht, trägt die Kennzeichnung F und bietet somit gemäß EN 1731 Schutz vor schnell fliegenden Partikeln. Alle Premium-Kombinationen sind außerdem mit dem 3M Peltor Schutzhelm G3000 mit Uvicator Sensor ausgestattet – ein Schutzhelm, der anzeigt, wann der Helm aufgrund zu starker UV-Einstrahlung vor der üblichen Frist ausgetauscht werden sollte.

Geprüfte Sicherheit
Die insgesamt vier neuen Kopfschutzkombinationen des Premium-Segments für den Forst wurden durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. geprüft und tragen das KWF-Prüfzeichen. Dieses belegt, dass die Produkte allen Anforderungen nach dem Stand der Technik entsprechen. Dazu gehören u.a. Wirtschaftlichkeit sowie die Standards der Arbeitssicherheit und Ergonomie.

Über 3M

3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 84.000 Menschen und hat Niederlassungen in 70 Ländern.

3M und Peltor sind Marken der 3M Company.
Kundenkontakt:
Sonja Tot,
Tel.: 02131/14-2392
Fax: 02131/14-12 2392
E-Mail: pressnet.de(at)mmm.com

Sonja Tot | 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.3Marbeitsschutz.de
http://www.3m.de
http://www.twitter.com/3M_Die_Erfinder

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

26.07.2017 | Geowissenschaften

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung