Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Branch Tent: Zelten ohne Bodenkontakt

11.08.2011
Camper entgehen der Feuchtigkeit des Bodens

Jan Maciej Kochanski, Mitarbeiter und Student an der Warschauer Akademie der bildenden Künste http://asp.waw.pl , hat ein Zelt entwickelt, dass sich einfach an einem Baum befestigen lässt. Durch den fehlenden Kontakt zum Boden werden Probleme mit dessen Beschaffenheit oder Feuchtigkeit umgangen. Das Branch Tent soll innerhalb von einer Minute vollständig aufbaubar sein, schildert der Erfinder im Interview mit pressetext.


Branch Tent: Zelt nützt Baum um Bodenkontakt zu vermeiden (Foto: J. Kochanski)

Aufbau in einer Minute

Das in einer Höhe von circa 225 Zentimetern (dies entspricht normaler Handreichweite) anzubringende Zelt verlangt dabei seinem natürlichen Träger keine speziellen Eigenschaften ab. Der ausgewählte Baum muss lediglich das Gewicht der Behausung und deren Nutzer tragen können und sollte einigermaßen gerade wachsen. "Das flexible Schnursystem erlaubt die Korrekturen leichter Schrägen", so Kochanski. Der einzige Nachteil: Ohne Baum lässt sich das Zelt nicht aufstellen.

Der Aufbau des Zeltes gestaltet sich einfach und soll innerhalb von nur einer Minute zu bewerkstelligen sein. "Alle Teile der Konstruktion sind bereits mit dem Material verbunden. Daher ist es leicht, sie richtig zusammenzufügen", so der Designer. Auch stabil soll das fertige Bauwerk sein. "Da das Projekt noch in seiner frühen Phase ist, habe ich noch keine Berechnungen angestellt. Das Branch Tent sollte aber problemlos 150 Kilogramm aushalten."

Segelprinzip

Fertig errichtet bietet das Zelt Platz im Ausmaß von zwei Metern Länge und rund einem Meter Höhe für eine Person. Dabei hängt es etwa 50 Zentimeter über dem Boden, womit Feuchtigkeit und andere Probleme mit der Beschaffenheit umgangen werden. Während das Zelt laut Kochanski relativ schwer sein soll, erspart sich der Camper dafür den Transport einer Isolationsmatte.

Inspiration für die Entwicklung des Zeltbodens holte sich der Student beim Wassersport. "Ich habe einen starren Rahmen verwendet, auf dem verstärktes Material angebracht ist. Das Profil ähnelt dem Segel eines Surfbretts", erklärt Kochanski gegenüber pressetext.

Nun konzentriert er sich wieder auf andere Projekte, eine Weiterentwicklung des Zelts zur kommerziellen Reife ist vorerst nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen. "Ich hatte viel Spaß bei der Erstellung des Prototyps. Der Prozess hat mir gezeigt, dass es nicht unmöglich ist, dieses Konzept zu einem realen Produkt zu machen."

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://cargocollective.com/jankochanski
http://asp.waw.pl

Weitere Berichte zu: Beschaffenheit Bodenkontakt Camper Feuchtigkeit Tent Zelt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie