Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstlerisch umgesetzter Umweltschutz

18.09.2007
Französisches Unternehmen verbindet bei der Entwicklung von Heizkörpern Umweltbewusstsein mit Wohlbefinden und Komfort

Die aus natürlichen, vollständig recycelbaren Mineralien bestehenden Heizkörper zeichnen sich durch eine Kombination thermischer Eigenschaften aus: Bei optimiertem Energieverbrauch wird die Wärme im Inneren und auf der Oberfläche völlig gleichmäßig verströmt. Da die Wärme durch Strahlung abgegeben wird, werden weder Luftgebläse noch karbonisierter Staub erzeugt und somit weder Luftqualität noch Luftfeuchtigkeit beeinträchtigt.

Die Entwicklung der neuartigen Heizkörper bedeutet nicht nur die Ausrichtung der jüngsten "grünen" Innovationen und umweltfreundlichen Verfahren im Bereich der Wärmetechnik auf das alltägliche häusliche Umfeld. Mit ihrem vom griechischen Wort "ergon“ inspirierten Namen, der für Kunstwerk und Energie steht, sind die RGON-Heizkörper Beispiele für ethisches und ästhetisches Innendesign.

Die Modelle, die später als Grundlage für die Gussformen dienen, werden in minutiöser Handarbeit von Catherine Lamps bearbeitet, einer Bildhauerin, die über eine feine und zarte Linienführung verfügt. Alles konzentriert sich auf eine einzige Achse, was den Werken der Künstlerin eine Schönheit verleiht, die klar und luftig wirkt. Die Skulpturen haben unterschiedliche Themen und drücken eine feminine Sichtweise aus. Mit Szenen aus der ägyptischen Mythologie und der afrikanischen Kultur, der menschlichen und tierischen Welt, decken die acht angebotenen Modelle kulturelle und gesellschaftliche Themen ab.

Die Farben der von RGON entworfenen Heizkörper bestehen aus natürlichen Pulvern in Tönen wie provenzalisches Gelb, Blau, Grün, Terrakotta, Carrara-Weiß oder Metallen, wie Kupfer und Aluminium. Die Herstellung maßgefertigter Modelle ist ebenfalls möglich. Als Grundlage können originelle Ideen, die Reproduktion eines Fotos oder einfach die Anfertigung einer modellhaften Vorlage dienen.

Von den in allen RGON-Farben erhältlichen Heizkörpern werden jeweils zwei Versionen angeboten: Eine Elektroversion mit elektrischen Widerständen und einer Leistung von 1.000 Watt und eine mit Kupferrohren hergestellte Version, die mit einer Leistung von 1.500 Watt wie eine Zentralheizung wirkt. Sämtliche RGON-Heizkörper entsprechen den CE-Normen.

Die Ende April 2007 auf der Messe „Foire Internationale de Paris" mit dem Preis für Design und Umwelt ausgezeichneten Heizkörper werden Ende September in Marseille und Ende Oktober in Saint-Tropez ausgestellt. Der Hersteller sucht Vertriebspartner und Installateure in Europa und Nordamerika.

Kontakt:
ATV
Herr Thierry Maréchal, Geschäftsführer
CD6
13790 Peynier
Tel: + 33 4 42 29 14 62
Email: atv.m@wanadoo.fr

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Nathalie Daube, Pressereferentin
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: n.daube@fizit.de

Nathalie Daube | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.rgon.fr
http://www.fizit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Elektrischer Antrieb zum Mitnehmen
01.02.2017 | Technische Universität München

nachricht Gesünder Laufen mit smarter Socke
31.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung