Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Riesenfernseher zum Aufblasen - Deutsche Tüftler bringen TV an den Strand

22.08.2005


Fußball-Party überall: Der neue Aufblas-Fernseher biggAIRcube macht TV-Großereignisse zum Gemeinschaftserlebnis. Fußball-Legende Thomas Berthold zeigte sich begeistert.
Quelle: obs/bigAIR GmbH

Ob Papstbesuch, Rockkonzert oder Fußballweltmeisterschaft - ein neuer aufblasbarer Fernsehwürfel macht TV-Großereignisse zum Gemeinschaftserlebnis. Auf einer Fläche von vier mal drei Metern zeigt der Riesenfernseher auch bei Tageslicht gestochen scharfe Bilder, wie sie bisher nur teure und schwer transportierbare LED-Leinwände lieferten. Die Erfindung des Unternehmens "biggAIR" aus Langenselbold bei Hanau soll im kommenden Jahr die Fußball-Weltmeisterschaft zum Open-Air-Ereignis auf Plätzen, in Biergärten und sogar im Schwimmbad oder am Sandstrand machen. "Unser biggAIRcube lässt sich überall in wenigen Minuten aufstellen - und macht die Stadt- oder Strandparty zum Fußballfest", stellte Geschäftsführer Oliver Rasch seine Patentanmeldung vor. "Damit haben alle Fans die Chance auf ein Gemeinschaftserlebnis, die keine Tickets mehr für die Stadien bekommen", freute sich auch Fußball-Legende Thomas Berthold, der 1990 zur deutschen Weltmeister-Elf gehörte, bei der Präsentation.

Der Fernsehwürfel benötigt eine Stellfläche von acht mal acht Metern, ist auf bis zu 3000 Zuschauer ausgelegt und wird in Deutschland hergestellt. Für perfekte Bilder auch bei grellem Sonnenschein sorgt eine weiterentwickelte Rückprojektionstechnik. Die Fernsehbilder holt ein mobiler Satellitenempfänger an jeden Ort. "Mit einem Kaufpreis von rund 90 000 Euro ist der große Aufblas-Fernseher billiger als die vierwöchige Leihgebühr für eine konventionelle LED-Leinwand", betont Rasch, dessen Firma bis zur Fußball-WM ganz Europa mit dem neuen Tele-Würfel beliefern möchte. Mit 16 Mitarbeitern produzierte das bei einem Gründerwettbewerb mehrfach prämierte Unternehmen bisher vor allem aufblasbare Kinoleinwände. Der erste Aufblas-Fernseher wird am 30. August im hessischen Hanau aufgestellt. Informationen: biggAIR GmbH, 63505 Langenselbold, Tel. 06184/909835, eMail info@biggaircube.de

Für redaktionelle Rückfragen und Interviews: Oliver Rasch, Tel. 06184/909835

Oliver Rasch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.biggaircube.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Trotz Lähmung selbstbestimmt gehen
21.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wissenschaftler entwickeln Rollstuhl, der Treppen steigen kann
30.11.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie