Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sipex stellt programmierbaren Step-down Regler mit 98% Wirkungsgrad vor

02.02.2005


Die Sipex Corporation (Nasdaq: SIPX), führender Anbieter hoch performanter Analog-ICs, stellte heute den SP6656, einen 400mA synchronen Step-down-Regler mit programmierbarer Ausgangsspannungssteuerung vor. Die Bit-programmierbare Ausgangsspannung des SP6656 erlaubt die dynamische Anpassung an die wechselnden Leistungsanforderungen der heute in tragbaren Elektronikgeräten eingesetzten ASICs, DSPs oder Mikroprozessoren. Der im 2,4mm x 2,5mm DFN-Gehäuse erhältliche SP6656 ist für Anwendungen wie Mobiltelefone, PDAs, Digitalkameras, MP3-Player, Wireless Headsets, GPS-Systeme oder Palmtop-Computer ideal geeignet.

Der Betrieb des SP6656 ist für Applikationen, bei denen Li-Ionen oder dreizellige Alkaline/NiCD/NiMH-Batterien als Spannungsquelle eingesetzt werden, optimiert. Die proprietäre Regelschaltung des SP6656, die mit 20uA Schwachlastruhestrom auskommt und integrierte 0,3 Ohm Synchronschalter besitzt, bietet über einen breiten Ausgangsstrombereich einen exzellenten Wirkungsgrad und verlängert so die Akkulaufzeit. Wenn sie Eingangsspannung der Spannungsquelle sich der Ausgangsspannung nähert, verwendet der SP6656 eine spezielle Regelschaltung für den nahtlosen Übergang auf 100% Duty-Cycle-Mode mit nur 80uA Ruhestrom, was die Akkulaufzeit weiter verlängert. Der SP6656 kann mittels des ENABLE Pins ausgeschaltet werden, was seinen Stromhunger in den Nanoamperebereich absenkt und somit zu längerer Standby-Zeit bei tragbaren Elektronikgeräten beiträgt.

Zu den weiteren Features gehören die benutzerprogrammierbare, bis herunter auf 1,0 Volt regelbare, Ausgangsspannung und die integrierte Strombegrenzung auf 625 mA sowie eine Übertemperaturabschaltung bei 140 Grad Celsius.

"Der SP6656 wurde speziell für die Anforderungen tragbarer Elektronikgeräte konzipiert. Mit der Verwendung des SP6656 kann der Designer kleine, kompakte Lösungen mit geringem Rauschen entwickeln", meinte Kevin Plouse, Senior Vice President of Marketing and Business Development bei Sipex. "Durch den extrem hohen Wirkungsgrad des SP6656 über den gesamten Lastbereich werden sowohl Standby- als auch Betriebszeit und letztendlich auch der Produktwert von tragbaren Elektronikgeräten erhöht."

Typische Funktionsmerkmale des SP6656

  • Hoher Wirkungsgrad 98%
  • Garantierter Minimalausgangsstrom 400 mA
  • Großer Eingangsspannungsbereich von 2,7 V bis 5,5 V
  • Sehr niedriger Ruhestrom 20 uA
  • Geringer Schwachlastruhestrom von 80 uA in Dropout
  • Geringer Abschaltstrom: 0,5 uA
  • per Logik steuerbare Ausgangsspannung
  • Ausgangsspannung regelbar bis 1,0 V
  • 100% relative Einschaltdauer bei LDO
  • Geringe Abmessungen im 2,4 x 2,5mm DFN Gehäuse
  • Enable Pin

Preise und Verfügbarkeit

Der SP6656 ist ab sofort als Standard und als bleifreie Ausführung erhältlich (SP6656ER/TR = Standard; SP6656ER-L/TR = bleifrei). Der Preis bei Mindestabnahme von 1000 Stück beträgt 1,29 US-Dollar pro Stück. Muster und Evaluationsboards sind ebenfalls lieferbar. Datenblätter und Zusatzinformationen über den SP6656 finden Sie auf der Sipex Website unter www.sipex.com.

Informationen zu Sipex Power Management Produkten

Spannungsregler-ICs sind wichtige Elemente für tragbare und verteile Spannungsregleranwendungen. Sie verbessern die Leistungsregelung und tragen so zu weiterer Miniaturisierung und erhöhter Leistung im Niedrigspannungsbereich bei. Zu dieser Produktgruppe zählen lineare LDO-Regler, DC-DC Schaltregler, LED-Treiber, PWM-Controller, Ladungspumpen und Mikroprozessorüberwachungsschaltungen. Die Sipex Regler kommen bei PC und Peripheriegeräten, batteriebetriebenen Handheld-Geräten wie PDAs und Mobiltelefonen sowie bei Produkten der Datenkommunikation zum Einsatz.

Informationen über Sipex

Sipex Corporation ist ein Halbleiterhersteller, der auf Design, Herstellung und Vermarktung hochperformater und hochwertiger analoger ICs spezialisiert ist. Sipex bedient den weiten Markt analoger Signalverarbeitung mit ICs für Schnittstellen, Leistungsregler und optische Speicherung. Die ICs werden in der Automobilelektronik, in tragbaren Elektronikgeräten, beim Computing, in der Nachrichtentechnik und im Netzwerkinfrastrukturmarkt verwendet. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Milpitas (USA) unterhält Vertretungen in Belgien, Kanada, China, Deutschland, Japan, Taiwan und in Grossbritannien. Sipex vermarktet seine Produkte sowohl direkt als auch über seine Distributionskanäle.

Sharon Guerrand | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.sipex.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie