Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sipex stellt programmierbaren Step-down Regler mit 98% Wirkungsgrad vor

02.02.2005


Die Sipex Corporation (Nasdaq: SIPX), führender Anbieter hoch performanter Analog-ICs, stellte heute den SP6656, einen 400mA synchronen Step-down-Regler mit programmierbarer Ausgangsspannungssteuerung vor. Die Bit-programmierbare Ausgangsspannung des SP6656 erlaubt die dynamische Anpassung an die wechselnden Leistungsanforderungen der heute in tragbaren Elektronikgeräten eingesetzten ASICs, DSPs oder Mikroprozessoren. Der im 2,4mm x 2,5mm DFN-Gehäuse erhältliche SP6656 ist für Anwendungen wie Mobiltelefone, PDAs, Digitalkameras, MP3-Player, Wireless Headsets, GPS-Systeme oder Palmtop-Computer ideal geeignet.

Der Betrieb des SP6656 ist für Applikationen, bei denen Li-Ionen oder dreizellige Alkaline/NiCD/NiMH-Batterien als Spannungsquelle eingesetzt werden, optimiert. Die proprietäre Regelschaltung des SP6656, die mit 20uA Schwachlastruhestrom auskommt und integrierte 0,3 Ohm Synchronschalter besitzt, bietet über einen breiten Ausgangsstrombereich einen exzellenten Wirkungsgrad und verlängert so die Akkulaufzeit. Wenn sie Eingangsspannung der Spannungsquelle sich der Ausgangsspannung nähert, verwendet der SP6656 eine spezielle Regelschaltung für den nahtlosen Übergang auf 100% Duty-Cycle-Mode mit nur 80uA Ruhestrom, was die Akkulaufzeit weiter verlängert. Der SP6656 kann mittels des ENABLE Pins ausgeschaltet werden, was seinen Stromhunger in den Nanoamperebereich absenkt und somit zu längerer Standby-Zeit bei tragbaren Elektronikgeräten beiträgt.

Zu den weiteren Features gehören die benutzerprogrammierbare, bis herunter auf 1,0 Volt regelbare, Ausgangsspannung und die integrierte Strombegrenzung auf 625 mA sowie eine Übertemperaturabschaltung bei 140 Grad Celsius.

"Der SP6656 wurde speziell für die Anforderungen tragbarer Elektronikgeräte konzipiert. Mit der Verwendung des SP6656 kann der Designer kleine, kompakte Lösungen mit geringem Rauschen entwickeln", meinte Kevin Plouse, Senior Vice President of Marketing and Business Development bei Sipex. "Durch den extrem hohen Wirkungsgrad des SP6656 über den gesamten Lastbereich werden sowohl Standby- als auch Betriebszeit und letztendlich auch der Produktwert von tragbaren Elektronikgeräten erhöht."

Typische Funktionsmerkmale des SP6656

  • Hoher Wirkungsgrad 98%
  • Garantierter Minimalausgangsstrom 400 mA
  • Großer Eingangsspannungsbereich von 2,7 V bis 5,5 V
  • Sehr niedriger Ruhestrom 20 uA
  • Geringer Schwachlastruhestrom von 80 uA in Dropout
  • Geringer Abschaltstrom: 0,5 uA
  • per Logik steuerbare Ausgangsspannung
  • Ausgangsspannung regelbar bis 1,0 V
  • 100% relative Einschaltdauer bei LDO
  • Geringe Abmessungen im 2,4 x 2,5mm DFN Gehäuse
  • Enable Pin

Preise und Verfügbarkeit

Der SP6656 ist ab sofort als Standard und als bleifreie Ausführung erhältlich (SP6656ER/TR = Standard; SP6656ER-L/TR = bleifrei). Der Preis bei Mindestabnahme von 1000 Stück beträgt 1,29 US-Dollar pro Stück. Muster und Evaluationsboards sind ebenfalls lieferbar. Datenblätter und Zusatzinformationen über den SP6656 finden Sie auf der Sipex Website unter www.sipex.com.

Informationen zu Sipex Power Management Produkten

Spannungsregler-ICs sind wichtige Elemente für tragbare und verteile Spannungsregleranwendungen. Sie verbessern die Leistungsregelung und tragen so zu weiterer Miniaturisierung und erhöhter Leistung im Niedrigspannungsbereich bei. Zu dieser Produktgruppe zählen lineare LDO-Regler, DC-DC Schaltregler, LED-Treiber, PWM-Controller, Ladungspumpen und Mikroprozessorüberwachungsschaltungen. Die Sipex Regler kommen bei PC und Peripheriegeräten, batteriebetriebenen Handheld-Geräten wie PDAs und Mobiltelefonen sowie bei Produkten der Datenkommunikation zum Einsatz.

Informationen über Sipex

Sipex Corporation ist ein Halbleiterhersteller, der auf Design, Herstellung und Vermarktung hochperformater und hochwertiger analoger ICs spezialisiert ist. Sipex bedient den weiten Markt analoger Signalverarbeitung mit ICs für Schnittstellen, Leistungsregler und optische Speicherung. Die ICs werden in der Automobilelektronik, in tragbaren Elektronikgeräten, beim Computing, in der Nachrichtentechnik und im Netzwerkinfrastrukturmarkt verwendet. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Milpitas (USA) unterhält Vertretungen in Belgien, Kanada, China, Deutschland, Japan, Taiwan und in Grossbritannien. Sipex vermarktet seine Produkte sowohl direkt als auch über seine Distributionskanäle.

Sharon Guerrand | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.sipex.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Schnell schweben: Studierende konstruieren Transportkapsel
04.04.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Weltweit erste fliegende Selfie-Kamera im Handyformat in Berlin vorgestellt
09.03.2017 | AirSelfie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie