Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Software für Mobiltelefone für Blinde und Sehbehinderte

28.04.2004


Code Factory wählt PocketBabil für Mobile Speak aus



Code Factory, einer der führenden Anbieter für Softwarelösungen für Sehbehinderte und für mobile Business User, sowie die Acapela Group, der europäische Spezialist für Sprachtechnik, haben in diesen Tagen ein neues Produkt für Handys für Blinde und Sehbehinderte vorgestellt.

Mobile Speak ist eine Screen Reader Software, die Zugriff auf die meisten Funktionen des Handys ermöglicht. Mobile Speak funktioniert mit den Nokia Series 60 Mobiltelefonen und dem Siemens Sx1.


Die Software enthält den mehrfach ausgezeichneten Synthesizer PocketBabil und wird ab Mai in mindestens 15 Sprachen erhältlich sein (amerikanisches und britisches Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Isländisch, Türkisch und Arabisch.). Mobile Speak wird bis zu 35% günstiger sein als ähnliche, derzeit auf dem Markt existierende Software.

Netzbetreiber in einigen arabischen Ländern haben bereits angekündigt, dass sie wegen der integrierten Sprachkomponente die Software auch für Menschen mit einer Leseschwäche anbieten möchten.

Da einige Funktionen auf den Handys nicht zugänglich gemacht werden können, weil sie nach visuellen Gesichtspunkten aufgebaut sind, wird Mobile Speak ein zusätzliches kostenloses Software Paket enthalten, das aus einem Taschenrechner, einem Soundrecorder, einem Spiel, den Dateibrowser Fexplorer und einem MP3 Player* der Firma Viking Informatics Ltd. bestehen wird. Zusätzlich wird bald der speziell angepasste Internetbrowser NetFront3.1** von der Firma Access Systems Europe GmbH kostengünstig erhältlich sein. Damit wird es Blinden zum ersten Mal ermöglicht, mit dem Mobiletelefon im Internet zu surfen.

Weitere spezielle Funktionen der Software sind:
  • Sie ermöglicht dem Benutzer direkt auf verschiedene Anwendungen des Telefons durch Shortcuts zuzugreifen,
  • zusätzliche Stimmen und Sprachen können bei Bedarf der Softwarehinzugefügt werden,
  • zwei verschiedene Sprechniveaus,
  • zwei Audioprofile. Eines verbessert den Klang beim Tragen eines Kopfhörers.

    „Wir wollen damit zeigen, dass Software für spezielle Bedürfnisse nicht unbedingt teuer sein muss,“ sagt Eduard Sanchez, CEO von Code Factory. „Durch die vielen Sprachen, in denen PocketBabil angeboten wird, können jetzt auch Blinde und Sehbehinderte von unseren Softwareanwendungen profitieren, die in Ländern mit selteneren Sprachen wohnen. Die neue Software ergänzt außerdem optimal unsere derzeitige Produktlinie. Mobile Senior, eine Software für Mobiltelefone für Menschen über 50 und Mobile Accessibility, eine weitere Software für Blinde, enthalten beide auch eine Sprachausgabe. Die Softwarelösungen sind einfach zu bedienen und verleihen unseren Kunden Unabhängigkeit, Lebensqualität und Mobilität.“

    * Angebot mit MP3 Player gilt nicht in Spanien.
    ** Netfront ist nicht im Standardumfang von Mobile Speak enthalten und ist ein extra Tool.

    Irja Emma Gerdes | Code Factory
    Weitere Informationen:
    http://www.mobilespeak.com
    http://www.acapela-group.com
    http://www.codfact.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alexa und Co in unserem Kopf: Wo die Stimmerkennung im Gehirn sitzt

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker der Uni Graz nutzen Treibhausgas zur Herstellung eines Wirkstoffs gegen Schlafkrankheit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie