Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Laser-Blindenstock mit Tonsignal

21.07.2003


Sensortechnik soll Sehschwachen sicheres Leben ermöglichen



Mit Hilfe eines im französischen Forschungsinstitut Laboratoire Aimé Cotton entwickelten Blindenstocks soll das Leben für Sehschwache und Blinde sicherer werden. Der Blindenstock "Teletact" verfügt über Hightech-Sensoren, die den Träger über Gegenstände, die bis zu 15 Meter entfernt sind, mittels Tonfolge informieren. Einziger Wermutstropfen: Zum richtigen Gebrauch des Teletact müssen die Sehbehinderten einen Kurs absolvieren.

Das Hightech-Gerät kann an jedem üblichen Blindenstock montiert werden, da es etwa so groß ist, wie eine TV-Fernbedienung. Ein Laserstrahl erfasst alle in Zeigerichtung liegenden Gegenstände und setzt sie in melodische Tonfolgen um. Die Töne werden mittels Kopfhörer dem Benutzer übermittelt. Die Hersteller sind der Meinung, dass sich mit Übung nicht nur der Abstand, sondern auch die Form von Gegenständen erkennen lässt. Die Ausbildung der Blinden am Teletact dauert etwa 40 Stunden. Dabei soll den Betroffenen beigebracht werden wie sie Gegenstände mit dem Teletact erkennen können und eine Silhouette der Umgebung zu zeichnen. Auch muss der zielgenaue Umgang des Stockes erlernt werden, da der Laser bereits bei wenigen Handbewegungen in eine andere Richtung strahlt.


Zur noch besseren Koordination hat das Laboratoire Aimé Cotton ein Zusatzgerät namens "Tom Pouche" entwickelt: Damit werden Gegenstände wie etwa eine Schranke, die sich durch Tasten am Boden, nicht erkennen lassen, wahrgenommen. Tom Pouche ist ein Infrarotscanner, der Hindernisse erkennt, die den Körper von den Knien aufwärts schützen soll. Das Gerät ist ungefähr so groß wie eine Zigarettenschachtel und wird wie ein Anstecker am Oberkörper oder direkt an der Hand getragen. Ein Lichttaster wandelt die Signale in Vibrationen um und soll so den Bediener vor Hindernissen schützen. Tom Pouche ist auf eine Entfernung von 50 Zentimetern bis vier Meter einstellbar.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.lac.u-psud.fr
http://www.medical-tribune.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Roboter schafft den Salto rückwärts
17.11.2017 | Boston Dynamics

nachricht Neu entwickelter Therapiesitz hilft beeinträchtigten Menschen
18.05.2017 | Jade Hochschule - Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik